Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Lünen
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    11

    Nach hinten abfallendes Grundstück "auffangen" - wie/womit?

    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich wende ich mich hier an euch, da ich vor einem (für mich) fast unlösbaren Problem stehe.

    Wir befinden uns gerade in der Bauphase eines Einfamilienhauses. Der Vermesser hat nun festgestellt, dass unser Grundstück nach hinten abfällig ist. in Zahlen heißt dass, dass unser Grundstück am Ende 1m tiefer liegt als vorne.

    Name:  Bildschirmfoto 2014-05-09 um 21.44.57.jpg
Hits: 467
Größe:  8.6 KB

    Nun wurden die Aufschüttungen für die Bodenplatte vorgenommen, die Bodenplatte und der Rohbau haben auch begonnen.

    Meine Frage ist nun, wie fangen wir diesen Abhang auf?

    Gedanken haben wir uns um L-Steine (bewehrt oder unbewehrt?) oder Schalungssteine gemacht. Das Aussehen ist erstmal zweitrangig, in erster Linie müssen wir die Kosten so niedrig wie möglich halten!

    Ich bin für Tipps und Anregungen in JEGLICHER Richtung dankbar!

    THX
    Mirko
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nach hinten abfallendes Grundstück "auffangen" - wie/womit?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Geologe
    Beiträge
    346
    Du kannst eine begrünte Böschung machen lassen, dann verliert Du etwas an ebener Fläche. Es ist aber die wirschaftlichste Lösung. Mit L-Steinen (Fertigeile) kannst Du das Gelände abfangen. Von Schalsteinen ist abzuraten.

    Weitere Möglichkeiten: Gabionen, Trockenmauer, Palisaden..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Lünen
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    11
    Danke!

    Die Böschung scheidet eigentlich aus, da wir die Randbereiche nutzen wollten (Gartenhaus, Brennholz, etc.).
    Gabionen, Trockenmauern und Palisaden sich, soweit ich weiß, noch teurer?!
    Warum ist von Schalsteinen abzuraten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Geologe
    Beiträge
    346
    Schalsteine sind offenporig und nehmen Wasser/Feuchtigkeit auf, was im Winter problematisch wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Unser Garten wurde zum Feld mit Granitpallisaden abgefangen. Diese waren wesentlich günstiger als bewehrte L-Steine, die bei uns nötig gewesen wären.
    Lass dir noch mal vom Gala-Bauer beraten und dir ggf. ein Angebot geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Lünen
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    11
    Hallo,
    danke für Eure Antworten.
    Ich habe nächste Woche 2 Termine mit GaLa-Bauern und werde mich da umhören. Wollte halt nicht unvorbereitet sein.
    Unter Granitpallisaden kann ich mir nicht viel vorstellen, aber ich werde es recherchieren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Google mal nach Granit Pallisaden. Da kommen viele aussagekräftige Bilder.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von Linda2010 Beitrag anzeigen
    Google mal nach Granit Pallisaden. Da kommen viele aussagekräftige Bilder.
    Wenn du nach "Palisaden" googelst, kommen noch viel mehr Bilder...

    Im übrigen ist es mir absolut unverständlich, wie man erst während der Bauphase feststellen kann, dass das Grundstück von vorne bis hinten um 1 m abfällt. Ich kenne es nur so, dass die Grundstücks-Geländehöhen VOR der Planung aufgemessen (nivelliert) und in der Planung berücksichtigt werden - dann gibt es hinterher auch keine "fast unlösbaren" Probleme!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Lünen
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von ManfredH Beitrag anzeigen
    Im übrigen ist es mir absolut unverständlich, wie man erst während der Bauphase feststellen kann, dass das Grundstück von vorne bis hinten um 1 m abfällt. Ich kenne es nur so, dass die Grundstücks-Geländehöhen VOR der Planung aufgemessen (nivelliert) und in der Planung berücksichtigt werden - dann gibt es hinterher auch keine "fast unlösbaren" Probleme!
    Natürlich war uns das auch zuvor schon bewusst, bzw war es überall eingezeichnet. Aber da die Nachbarn es anders gemacht haben (1x Souterrain und 1x das Niveau einer anderen Straße angenommen) ist es jetzt halt erst richtig deutlich wenn man davor steht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Immer dieser Verbesserungsaktionissmus.... Google verbessert für gewöhnlich so oder so falsch geschriebene Wörter. Ich entschuldige mich für die Autokorrektur meines Handys ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    Und wenn man mit anderen suchmaschinen sucht,die einen nicht so durchleuchten ???

    Und die besserwisserei von smartphones (ist das ein sch......wort) kann man frau abschalten

    Ausserdem ist ein meter auf gesamte grundstücklänge ja nun keine hanglage . Sowas gilt bei uns
    noch als topfeben
    Palisaden ist eine gute option .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von Linda2010 Beitrag anzeigen
    Immer dieser Verbesserungsaktionissmus.... Ich entschuldige mich für die Autokorrektur meines Handys ;-)
    Entschuldigung angenommen - und ich verkneife mir jetzt meinen Aktionisssmus, auch wenn´s schwerfällt. Aber dein Handy hat noch einiges zu lernen... ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Ja, das hat es. Ist auch noch taufrisch und weiß "noch" alles besser ;-) und das regt mich auf *grummel*
    P.s. Ich weiß, das man die Rechtschreibkorrektur ausschalten kann. Doch manchmal ist sie gar nicht sooooo schlecht Zumindest weiß es schon, wann man groß und klein schreibt Ist doch schon mal ein klitzekleiner Fortschritt? *frechguck*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Vom Materialeinsatz dürfte diese "Bewehrte Erde" die Minimalvariante darstellen. Ob es auch ökonomisch das günstigste ist, weiß ich leider nicht.

    Besipiel (soll keine Werbung sein): http://www.rothfuss.de/index.php/gab...&id=93#joomimg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen