Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    244

    Bauliche Anlage darf nicht genutzt werden - Info nach Umzug erhalten - und nun?

    Hilfe.

    Wir haben heute (Freitag, 21 Uhr die Post aus dem Briefkasten genommen) eine Info vom Bauamt erhalten, daß wir unsere bauliche Anlage nicht nutzen dürfen, weil ein Formular fehlt. Das liegt uns vor, muß also "nur noch" zum Bauamt.
    Das Problem dabei ist, daß wir heute unsere 2 Büros komplett leergeräumt haben und in die fragliche bauliche Anlage umgezogen haben und am Montag dort schon arbeien müssen.
    Das fragliche Formular ist die Abnahme vom Bezirksschornsteinfegermeister, der ja schon da war, bevor der Estrich aufgeheizt wurde, bei Inbetriebnahme der Heizung.
    Der zuständige Planer hat das bloß nicht mit eingereicht.

    Meine Idee dazu ist: einscannen, per Mail und als Fax zum Bauamt und am nächstmöglichen dortigen Sprechtag, das ist Dienstag, mit dem angeforderten Original hin...
    und trotzdem ab Montag arbeiten drin.

    Was wäre das worst case Szenario der Reaktion des Bauamts bei diesem Vorgehen?


    Öffu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauliche Anlage darf nicht genutzt werden - Info nach Umzug erhalten - und nun?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    sie untersagen euch die nutzung des gebäudes und verweisen auf bestimmten passus in den formblättern, in dem steht, dass zuwiderhandlungen mit bis zu xxx.xxx € geahndet werden kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Hallo,
    ich finde das Vorgehen der Behörde reichlich überzogen. Vermutlich ist das Schreiben des Bauamtes noch kein "Bescheid", so dass erstmal kein Zwangsgeld fällig wird und ihr den Einzug wohl riskieren könnt. Nachdem das Formular tatsächlich ja vorhanden ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ein Bußgeldverfahren eingeleitet wird. Ihr müsst ja außerdem beim Amt nicht sagen, dass ihr schon drin seid. Ich würde das Formular sofort ans Bauamt faxen (Mail reicht gegenüber der Behörde nicht), dann sollte alles in Ordnung sein.
    Bei uns in Bayern würde keine Behörde wegen einer fehlenden Kaminkehrerbescheinigung so einen Terz machen - die werden oft erst nachgereicht.
    Grüße
    rose24
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Nein, das ist nicht überzogen. Geht das Gebäude mit nicht funktioniernder feuerstätte/ Schornstein in Betrieb, kann es zu schlimmeren führen. Die geforderten Unterlagen sind dem Antragsteller im Normalfall lange vorher bekannt. Einzug ist auch erst nach Fertigstellungsanzeige und Abnahme möglich.
    Dieser Fall ist noch vergleichweise harmlos, da kommt das Bauamt noch auf ganz andere Ideen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast
    Abnahme?

    Im Freistellungsverfahren gibt es z.B. keine Abnahme.
    Gleichwohl muss die Bescheinigung des Schornis eingereicht werden.

    Da die dem TE schon vorliegt, wird da nichts "anbrennen", wenn er die per Fax verschickt und nä. Woche im Original einreicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Nein, das ist nicht überzogen. Geht das Gebäude mit nicht funktioniernder feuerstätte/ Schornstein in Betrieb, kann es zu schlimmeren führen.
    Ja - aber der TE hatte ja geschrieben, dass er die Bescheinigung hat. Sie wurde nur nicht vorgelegt. Was soll also passieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Ich denke das nichts passiert wenn die Unterlagen gleich per Fax gesendet werden. Die Behörde kann und darf aus Haftungsgründen noch kein OK erteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    unterschätzt die bauaufsichtler des landes brandenburg nicht. ich würde das nicht so locker sehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    244
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    unterschätzt die bauaufsichtler des landes brandenburg nicht. .
    Genau. Mach ich auch nicht. Wir haben trotz eingeräumt bisher nicht im Haus geschlafen ...und gleich morgen früh bei Öffnung stehe ich mit dem Zettel beim Amt auf der Matte.

    Danke allen Antwortern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    244
    So. Jetzt dürfen wir, hochoffiziell...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen