Ergebnis 1 bis 6 von 6

Laufzeit Bankbürgschaft bzw. Gewährleistungsbürgschaft

Diskutiere Laufzeit Bankbürgschaft bzw. Gewährleistungsbürgschaft im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    6

    Laufzeit Bankbürgschaft bzw. Gewährleistungsbürgschaft

    Liebes Forum -

    da die Arbeiten unseres Dachdeckers leider nicht ohne erhebliche Mängelbeseitigungsarbeiten vonstatten gegangen sind, hat er von sich aus nun angeboten, seine Gewährleistung auf 10 Jahre zu erweitern sowie eine Bankbürgschaft als Gewährleistungsbürgschaft über 5 Jahre anzubieten. Dies deckt dann den vertraglich sowieso vereinbarten Sicherheitseinbehalt in Höhe von 5% ab.

    Dazu folgende Frage: Ist eine Gewährleistungsbürgschaft von Banken/Versicherungen aus rechtlichen Gründen nicht mit einer längeren Laufzeit, also den von ihm angebotenen 10 Jahren, möglich?
    Für unser Verständnis ist - bei einer 5jährigen Laufzeit - eine Erweiterung der Gewährleistungszeit ohne eine gleichzeitige Bürgschaft über diese Laufzeit keine wirkliche Sicherheit für uns. Denn was nutzt es uns, wenn er die Gewährleistung zwar auf 10 Jahre erweitert, dies aber im "Fall der Fälle" wie zB Insolvenz nicht abgesichert ist?
    Bei der Netzrecherche haben wir mehrfach gelesen, dass eine Bürgschaft unbefristet sein sollte - also muss sowas doch möglich sein?

    Herzlichen Dank für ein paar Infos zu dieser Frage!

    Viele Grüße
    LLBau2014
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Laufzeit Bankbürgschaft bzw. Gewährleistungsbürgschaft

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Wenn ich das richtig lese, so war ursprünglich gar keine Gewährleistungsbürgschaft vereinbart.

    Wenn die Mängelbeseitigung so durchgeführt wurde, dass das Gewerk nun abnahmefähig ist, besteht seitens des Dachdeckers keine Verpflichtung eine überhaupt eine Gewährleistungsbürgschaft zu stellen.

    Natürlich würde der DD auch eine 10-jährige Bürgschaft stellen können, aber warum sollte er?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Eine Bürgschaft läuft so lange wie auf der Bürgschaftsurkunde angegeben ist. Das kann ein Monat, ein Jahr, fünf Jahre, 10 Jahre, 50 Jahre, unbegrenzt sein.

    Alles Verhandlungssache zwischen Bürge und Bürgschaftsnehmer.

    Aber warum sollte man was anderes machen als der gesetzliche Rahmen vorsieht?

    Aus welcher Quelle hast du deine Info zum Thema "unbegrenzt" und auf welche Bürgschaftsart bezieht sich diese Information?

    Viel mehr Sorgen würde ich mir um die Art der Bürgschaft machen in Bezug auf eine ggfs. notwendige Klageerhebung vor Geltendmachung der Bürgschaft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von toxicmolotow Beitrag anzeigen
    Aus welcher Quelle hast du deine Info zum Thema "unbegrenzt" und auf welche Bürgschaftsart bezieht sich diese Information?

    ... darf ich hier andere Links einfügen? Ich probiere es mal. Hier findet sich zum Beispiel eine solche Empfehlung:
    http://www.caspers-mock.de//publikat...rgschaften.htm

    Viel mehr Sorgen würde ich mir um die Art der Bürgschaft machen in Bezug auf eine ggfs. notwendige Klageerhebung vor Geltendmachung der Bürgschaft.
    Für den Laien: Auf was sollte denn idealerweise geachtet werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Ob es sich um eine selbstschuldnerische Bürgschaft ohne Möglichkeit der Einrede der Vorausklage handelt.

    Falls nämlich nicht, zahlt die Bank u.U. erst, wenn entsprechende Schritte eingeleitet worden ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Das dort Beschriebene ist der Wunsch des Anwalts, dies ggü. dem AN durchzusetzen ist die Krux. Kann funktionieren, muss aber nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen