Ergebnis 1 bis 5 von 5

Aschebetondecke verstärken

Diskutiere Aschebetondecke verstärken im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    julius1
    Gast

    Aschebetondecke verstärken

    Hallo zusammen,

    ich lese hier schon eine Zeit mit und bin zuversichtlich, dass es in diesem Forum Mitglieder mit genügend Fachwissen gibt, um mir bei meiner Frage weiter zu helfen.

    Wir haben ein Haus aus den Anfang 50ern gekauft. Die Geschossdecken sind als Betondecken mit längs verlaufenden Stahträgern ausgeführt. Die Stahlträger erinnern ein bisschen an Eisenbahnschienen... dazwischen ist Aschebeton gegossen worden.
    Abgesehen davon, dass die Trittschallsituation nicht so dolle ist, überlege ich die enormen Höhenunterschiede in den Räumen (teilweise in einem Raum 3 cm Höhenunterschied Oberkante der Eisenträger) und zwischen den Räumen auszugleichen.
    Da die Tragfähigkeit dieser Deckenkonstruktion ja sicher nicht so hoch ist, dass man einfach Estrich einkippen kann...., dachte ich daran hier mit einer Stahlarmierung und Beton eine selbsttragende Schicht (Platte) in die Räume zu giessen.... Ist so etwas möglich?
    Oder muss ich mit den Decken leben?

    Danke für eure Einschätzungen und Tipps.

    Viele Grüße Julius
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aschebetondecke verstärken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Also eine "selbsttragende" Schicht mit 3 cm Stärke gibt es nicht.

    Wieso siehst du die Oberkante der Träger? Ist kein Estrich auf der Decke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Gehen tut fast immer fast alles, nur am Ende will es keiner bezahlen müssen.

    Problem hier: Auflager auf der Wand für die neue Decke, neue Lasten, die über das Fundament abgeleitet werden müssen und so weiter und so fort.

    Einfach einen Estrich auf eine Deckenkonstruktion zu werfen, die ggfs. für so etwas nie ausgelegt war, würde ich nicht machen..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    julius1
    Gast
    @saarplaner: Die schicht dürfte auch ruhig dicker ausfallen.... ein Estrich ist nicht vorhanden. Die Oberfläche ist sehr rau.... kein Estrich.
    @ inkognito: Ich hatt gehofft, dass die Stahlträger diese zusätzliche Last auffangen und auch über die Auflager ableiten würden.... Kann die Möglichkeit (ist die Decke TRagfähig genug oder nicht) hier Estrich aufzubringen berechnet werden? Welche Angabenwerden dazu benötigt?

    Danke und Grüße Julius
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Sende an den Admin eine email und bitte um Änderung deiner Berufsangabe.

    Danach geht's weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen