Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Gundheim
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    8

    Abfluss der Duschwanne zugesetzt

    Hallo,

    wir haben seit wir unser Haus vor einem Jahr gekauft haben, Probleme mit dem Abfluss unserer Dusche (Wasser läuft sehr langsam ab). Nachdem "Pömpel" und Spirale nichts gebracht haben, habe ich mir eine kleine Endoskopie-Kamera zugelegt um der Sache auf den Grund zu gehen.

    Dabei habe ich das auf dem Bild zu sehende "etwas" entdeckt. Weiß jemand was das sein könnte bzw. wie ich das aus unserem Rohr bekomme?

    Ich vermute das sich dort mal irgendwas verklemmt hat und sich einfach Schwebeteilchen im Wasser daran abgesetzt haben. Ich habe inzwischen auch mit dem Hochdruckreiniger und entsprechendem Kanalreinigungs-Schlauch versucht das Teil zu entfernen, jedoch ohne Erfolg (soweit ich das sehen konnte, hat sich durch den Hochdruchreiniger garnichts gelöst).

    Name:  Forum1.jpg
Hits: 552
Größe:  35.2 KB

    Weiß jemand Rat?

    Grüße
    Jens
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abfluss der Duschwanne zugesetzt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wo genau (in Bezug auf die Einlauföffnung) sitzt das "Ding"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Gundheim
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    8
    Vom Duschabfluss verläuft das Rohr etwa 3m mehr oder weniger waagerecht Richtung Fallrohr . Kurz vor dem Übergang in das Fallrohr sitzt diese Teil. Auf dem Bild ist leider nicht zu erkennen, das das Ding auch einige Zentimeter tief ist (ich schätze mal so 5cm). Hinter dem Teil ist auch das Fallrohr teilweise damit verkrustet.

    Interessant ist auch, das in dem Rohr immer Wasser steht. Wenn ich jetzt mit der Kamera reingehe, ist das Rohr etwa zur Hälfte mit Wasser gefüllt und das Teil befindet sich fast nicht im Wasser (sondern wird von der Luft umgeben). Nur wenn ich Wasser in den Abfluss laufen lassen, füllt sich das Rohr.
    Was ich im ersten Posting auch vergessen habe zu erwähnen ist, das bei Spülung der Toilette sich das Wasser im Duschabfluss bewegt und teilweise auch aus dem Abfluss nach oben kommt (manchmal kommt auch das Fäkalienwasser aus der Toilette mit hoch ).

    Ich vermute das in der Abwasserinstallation mehrere Fehler bzw. Verstopfungen vorliegen, leider komme ich auf Grund dieser "Sperre" im Abfluss mit der Kamera aktuell nicht viel weiter (ich kam nur einmal daran vorbei und konnte sehen, das im Fallrohr sich auch diese "Verkrustungen" befinden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Hol dir eine Firma welche sich auf sowas spezialisiert hat. (Kanalreinigung) Die können Dir auch sagen ob ohne etwas zu beschädigen das Teil entfern werden kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    Schau mal in deiner Gebäudeversicherung nach, evt. kommen die für die Kosten der Beseitigung von Rohrverstopfungen auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Stade
    Beruf
    Dozent
    Beiträge
    42
    moin moin,

    mag ja sein das ich mich täusche, aber das "Etwas" sieht doch aus wie ein Dichtring, der beim Zusammenstecken von Rohr und Verbindungsmuffe, aus seinen angestammten Platz halb herausgerutscht ist.

    Verwunderlich ist allerdings, das es nicht schon zu Durchfeuchtungen ausserhalb des Rohres gekommen ist. Oder nur noch nicht bemerkt? (Denn bei Rückstau des Abwassers wird hier ziemlich sicher Feuchtigkeit nach aussen dringen, wenn auch Muffe und Rohr in Fließrichtung, bei richtiger Einbauweise und ohne Doppelmuffe, normalerweise auch ohne Dichtring "dicht" sein sein sollten.

    Ich glaube fast, hier wird`s ohne eine Freilegung und instandsetzung der "Unfallstelle" nicht gehen.

    Mfg der Sterneberger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Hast du schon mal versucht, einen Draht mit Haken (z.B. aus einer 2,5mm² NYM-Leitung) mitzuführen, um das Ding rauszukriegen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Gundheim
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    8
    @Gewnny: das Teil saß bombenfest, keine Chance da etwas zu machen.

    Am Montag war eine Rohrreinigungsfirma da. Die Vermuten auch das es ein Dichtungsring war. Der Kanalreiniger ist mit einer Rohrfräse durch das Rohr gefahren, anschließend war keine Ablagerung mehr da. Da das ursprüngliche Problem immer noch vorhanden war (das Wasser der Toi-Spülung kommt zum Abfluss hoch), wurde noch der Fallstrang komplett "durchgefräst".

    Das Problem ist leider immer noch vorhanden (wenn auch deutlich weniger Stark). Ursache ist wohl, das das Abflussrohr der Dusche ein leichtes Gefälle in die falsche Richtung hat (also zum Abfluss hin) und dadurch das Toi-Wasser zuerst Richtung Dusche fliest, bevor es in das Fallrohr fliest
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    So ein Problem hatten wie mal in einer früheren Mietwohnung.Dort wurde später als Lösung die Duschwanne gegen eine flache Version getauscht und diese höher gesetzt um das Gefälle zu korrigieren. Vielleicht ist das bei euch auch möglich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Gundheim
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    8
    Das wird bei uns vermutlich nicht funktionieren. Wir haben bereits eine extra tiefe Duschwanne, damit die Duschkabine passt (Dachschräge im Weg).

    Der Mitarbeiter der Rohreinigungsfirma hatte allerdings eine "akzeptable" Idee. Er meinte man könnte unter der Duschanne ein Rohr durch die Decke legen und dieses dann unterhalb der EG-Decke zum Fallrohr führen . Das Rohr würde dann zwar an der Decke des Büros entlanglaufen, dies könnte man aber problemlos verkleiden.
    Alternative wäre die Abwasserrohre neu zu verlegen (= Bad renovieren).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von JeWei86 Beitrag anzeigen
    Er meinte man könnte unter der Duschanne ein Rohr durch die Decke legen und dieses dann unterhalb der EG-Decke zum Fallrohr führen.
    Von unten? Aufmachen der EG-Decke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Gundheim
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Gwenny Beitrag anzeigen
    Von unten? Aufmachen der EG-Decke?
    Nein, eher so:

    Duschwanne raus
    Vorhandenes Abfluss-Rohr stilllegen
    Neues Rohr durch die Decke legen
    Duschwanne wieder drauf

    Ob und was wir machen wissen wir noch nicht. Vielleicht leben wir auch noch einige Zeit mit den vorhandenen Rohren und renovieren das Bad in ein paar Jahren. Durch die Beseitigung der Kalkablagerungen ist das Problem deutlich weniger geworden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Ich frage mich nur, was passiert da, wo der Dichtring fehlt?
    Ob da wohl ohne Dichtung alles dicht ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Möglicherweise hat sich ja im Laufe der Jahre ""Dichtkalk"" gebildet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen