Ergebnis 1 bis 1 von 1

Kleinhebeanlage Mindestförderhöhe?

Diskutiere Kleinhebeanlage Mindestförderhöhe? im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beruf
    Dipl.Biol.
    Beiträge
    307

    Kleinhebeanlage Mindestförderhöhe?

    In einer Ex-Küche soll ein WC eingerichtet werden. Es befindet sich unmittelbar in der dahinterliegenden Wand ein Fallrohr mit Durchmesser DN 100 (laienmäßig geschätzt), von welchem in die Ex-Küche ein Abflußrohr DN 50 abgeht, das sich in 25 cm über dem Boden befindet und schätzungsweise 15 cm lang ist. Das Ganze liegt im EG/OG, wobei sich auch das KG komplett oberhalb der Rückstauebene befindet.

    Da man nun aber an das Fallrohr nicht herankommt, ohne im benachbarten Bad die Dusche herauszukloppen, was erstmal nicht möglich ist (muß ja irgendwo geduscht werden) und zu aufwendig/teuer, soll also eine Kleinhebeanlage zum Einsatz kommen, welche an dieses Küchenabflußrohr angeschlossen werden soll.

    Nun steht aber in den Anleitungen meist, daß die Druckleitung der Hebeanlage erstmal nach oben geführt werden soll. Muß die Hebeanlage nun zwangsweise erstmal nach oben pumpen, oder kann sie auch direkt waagerecht in das zur Verfügung stehende Abflußrohr pumpen?

    Die ganze Konstruktion wird nur nötig, da es nicht möglich ist, ohne gigantischen Aufwand an das Fallrohr heranzukommen, welches sich in 15 cm Entfernung in der Rückwand der Dusche im benachbarten Bad befindet. Man müßte die Duschrückwand heraushauen und zusätzlich noch den Boden aufstemmen, um einen DN 100 Abgang hinzuzufügen. Kostenaufwand laut Angebot: um die 1500 Euro (OHNE Wiederherstellung Dusche). Kostenaufwand für die Kleinhebeanlage: paarundsechzig Euro.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kleinhebeanlage Mindestförderhöhe?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren