Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    M.
    Beruf
    Lehrin
    Beitrge
    22

    Fensterintegrierte Lftung mit Wrmerckgewinnung

    Hallo,

    wir wollen unser Haus aus den 60er Jahren sanieren.

    Geplant sind 3fach verglaste Fenster und eine 160 mm Mineralwolldmmung.
    Nun bin ich auf der Suche nach einem optisch ansprechenden dezentralen Lftungssystem (so ein Wandlfter in Durchlauferhitzeroptik hat uns nicht zugesagt) auf ein Angebot unseres potenziellen Fensterherstellers gestossen, das oberhalb des Fensters eingebaut wird.

    Hat jemand Erfahrung mit diesem oder hnlichen Systemen? Sind die Lfter wirklich so leise? Baut man sowas in alle Rume ein oder nur in Schlafrume und Bad. Kche?

    Bezglich der Kosten wollte mir der Bielefelder Fensterhersteller nichts sagen und den Fensterbauer vor Ort erreiche ich gerade nicht.

    Vg, anfanger ( immernoch am Anfang :-( )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fensterintegrierte Lftung mit Wrmerckgewinnung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beitrge
    2,847
    Habe auch lange nach Erfahrungsberichten fr so ein dezentrales Lftungssystem gesucht. Leider habe ich nicht viel gefunden. Man braucht schon fr jedes Zimmer ein eigenes und dieses muss dem entsprechend dimensioniert sein.
    ber die Lautstrke kann ich persnlich nicht sagen, aber denke das nicht lauter ist als andere Dezentrale Lsungen.
    Gnstig ist die Sache auch nicht ... allein das Gert mit Wrmerckgewinneung kostet deutlich ber 1000 Euro, dann kommt noch Montage und Elektirk dazu.

    Es gibt ein paar gute Sanierungslsungen fr Zentrale Lftungsanlage. Ich wrde vorher diese erst mal anschauen.

    Habt ihr ein Energieberater oder Architekten? Oder wer plant die Sanierung? Dieser Planer (falls vorhanden) sollte ein Lftugnskonzept vorlegen und euch KWL usw. beraten.

    Edit: Fensterintegrierte oder unter der Fensterbank? Fensterintegrierte kenne ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    M.
    Beruf
    Lehrin
    Beitrge
    22
    Hallo, ja wir haben einen Energieberater, der bislang jedoch von normaler Stosslftung ausgegangen ist. Ich treffe mich nchste Woche nochmal mit ihm, wollte mich aber vorab schon einmal informieren.
    ber 1000,- €/ Gert ist natrlich nicht wenig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beitrge
    23,214
    Bist Du a.D., hast Du einen Hausmann oder wie soll die hndische Lftung tagsber funktionieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    M.
    Beruf
    Lehrin
    Beitrge
    22
    Der Energieberater meinte morgens/ abends reiche, wenn niemand da sei. Aber da ich eben skeptisch bin informiere ich mich doch schon. ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Mnchen
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernnftiges gelernt
    Beitrge
    2,897
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    Edit: Fensterintegrierte oder unter der Fensterbank? Fensterintegrierte kenne ich nicht.
    Fensterintegrierte mit WRG gibt es, bei Interesse gerne per PN.
    Vorab: Nachteil den ich sehe, ist die Kondensatabfuhr, die Filter, die Lautstrke etc pp...und die Kosten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beitrge
    5,673
    Dann frag deinen Energieberater, wie er DIN 4108-2 Abs. 4.2.3 erfllen wollte. Er htte ein Lftungskonzept nach DIN 1946-6 machen mssen. Er schuldet dies nicht nur dem Bauherren sondern es ist auch GESETZ!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    M.
    Beruf
    Lehrin
    Beitrge
    22
    Davon wei ich leider nichts. Ich habe einen qualifizierten Energieberater ber die BAFA Seite ausgewhlt und die BAFA hat auch das halbe Honorar bezahlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Mnchen
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernnftiges gelernt
    Beitrge
    2,897
    meine ganz persnliche Meinung, gerade bei Sanierung.
    Rein feuchtegesteuerte Abluftlfter in die hoch belasteten Rume (Bad, Kche etc.), Zuluft durch Fensterfalz oder ALD. Keine WRG.
    Grundlftung sollte somit sichergestellt sein. Alles andere ist wirtschaftlich, sagen wir es vorsichtig, schwierig.
    Nheres sagt Dir aber der Energieberater Deines Vertrauens.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    M.
    Beruf
    Lehrin
    Beitrge
    22
    Was bedeutet ALD?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    M.
    Beruf
    Lehrin
    Beitrge
    22
    Zitat Zitat von anfaenger Beitrag anzeigen
    Was bedeutet ALD?
    Hab gefunden - Auenluftdurchlass. :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bauingenieur
    Beitrge
    204
    Auch wenn es mit der Fragestellung nichts zu tun hat...

    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Dann frag deinen Energieberater, wie er DIN 4108-2 Abs. 4.2.3 erfllen wollte. Er htte ein Lftungskonzept nach DIN 1946-6 machen mssen. Er schuldet dies nicht nur dem Bauherren sondern es ist auch GESETZ!
    Na da bin ich aber mal gespannt wie Du auf das schmale Brett kommst!? Die DIN 1946-6 ist noch nicht mal aaRdT, geschweige denn Gesetz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beitrge
    5,673
    Hast Du in der DIN 4108-2 den Satz: "Hinweise zur Planung entsprechender Manahmen enthalten die DIN 1946-2 und DIN 1946-6." gelesen?

    Hast Du berhaupt den Abschnitt 4.2.3 mal vollstndig gelesen und erfasst? Und DER ist Gesetz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bauingenieur
    Beitrge
    204
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Hast Du in der DIN 4108-2 den Satz: "Hinweise zur Planung entsprechender Manahmen enthalten die DIN 1946-2 und DIN 1946-6." gelesen?
    Ja, in der alten 4108-2. Ja, ja, ich wei, in der aktuellen steht DIN-Fachbericht 4108-8 (welcher auch nicht unumstritten ist), wo auch die 1946-6 erwhnt ist.

    Hast Du berhaupt den Abschnitt 4.2.3 mal vollstndig gelesen und erfasst? Und DER ist Gesetz.
    Jawohl. Und nirgends steht das man ein Lftungskonzept nach DIN 1946-6 erstellen muss. brigens auch nicht in der EnEV.
    Und mehr wollte ich auch nicht sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beitrge
    5,673
    Die DIN 4108-2:2013 ist aber noch nicht in die LTB's aufgenommen. Es gilt weiterhin die alte. Die neue gilt bisher nur fr den Nachweis des sommerlichen Wrmeschutzes fr die enev (ein Schelm, wer jetzt denkt, es gbe einen Zusammenhang zwischen der im Oktober verabschiedeten enev und der im Oktober fertiggestellten DIN).

    Zum Lftungskonzept: Das Lftungskonzept (=Planung, wie die geforderte Luftwexelrate erreicht wird) ist doch aber die logische Konsequenz, wenn ich den Planungshinweisen der DIN1946-6 folge, so wie die DIN4108-2 mir nahelegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen