Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Stützmauer ...... brauch eurren Rat !!!!

Diskutiere Stützmauer ...... brauch eurren Rat !!!! im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    101

    Stützmauer ...... brauch eurren Rat !!!!

    Hallo.
    Habe vor den hinteren Gartenteil auskoffern zu lassen , um nach dem Pflastern ein Doppelcarport 5x5 oder 6x6m zu errichten.
    Da dieses Carport die gleiche Höhe wie die Einfahrt haben soll, müsste an der höchsten Stelle etwa 1,2 Meter abgetragen werden.
    Wenn man am Foto neben dem Bauauto entlang sieht, erkennt man die Steigung.
    Ich dachte an diese L-Steine 80cm hoch, und darauf 1bis2 reihen Betonpflanzstein-Ringe.
    Das sollte doch gehen oder ?
    Hier der Link der .. keiner ist

    Die Bilder zeigen die gewünschte Stützmauer in Farbe rot. Und das Carport in Farbe blau.


    edit wegen nutzungsbedingungen
    mls, 140518
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stützmauer ...... brauch eurren Rat !!!!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    296
    Zitat Zitat von neumann Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Das sollte doch gehen oder ?
    Hmmm, lass mal überlegen .....ich würde sagen vielleicht....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Damit ich es richtig verstehe: Sie wollen die Außenwand des Nachbarn freilegen? Ansonsten, gibt das Grundstück soviel Pflasterfläche her?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    Das sollte doch gehen oder ?
    so mit sicherheit nicht . dafür sind die spielzeug L-steine nicht aisgelegt


    .ich würde sagen vielleicht....
    falsch , sechs , setzen ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    falsch , sechs , setzen ....
    ........ so streng am sonntag?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    296
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    falsch , sechs , setzen ....
    Mhhh, ich hoffe es kam rüber, dass das nicht ernst gemeint war. Ich fand die Frage an und für sich schon mal recht lustig wenn man überlegt was es hier schon für Diskussionen bzgl. Pflanzsteine gab und bei wem er das eigentlich erfragen/berechnen lassen sollte.

    (Und gehen würde das mit Sicherheit erst mal....ob das hält und wenn ja wie lange ist dann aber eine andere Frage...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    Bis zum ersten sturzregen......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister, Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Hallo,

    ich hoffe, ich darf mich hier mit einklinken?
    Da mein Nachbar und eine angrenzende Privatstraße ca. 80-100cm höher liegen als mein Garten (der Aktuell noch eine Böschung zum Höhenausgleich vorweist) und ich ihn aber auf jeden Fall weitestgehend eben haben möchte, muss ich irgendwie stützen.

    Nun wäre meine Frage, womit ich stützen muss. Als Laie habe ich nicht wirklich viel Ahnung davon, welche Lasten auf eine mögliche Mauer treffen könnten. L-Steine aus Beton möchte ich nicht unbedingt.
    Am liebsten wären mir Granitpalisaden, die ich in einer Länge von ca. 150cm kaufe und somit 50cm tief in den Boden versenken kann. Zur not könnte ich die auch einbetonieren. Zumeist finde ich diese Palisaden bis 20cm breit und 10cm tief. Ein Arbeitskollege meint allerdings, dass diese mit 10cm Tiefe die Last nicht tragen könnten.

    Vielleicht kennt sich jemand von euch aus und kann mir ein bisschen was zu meinen Ideen sagen und/oder Alternativen aufzeigen?

    3 Gartenlandschaftsbauer hatten wir bereits hier, jeder bat nur eine Lösung an, keine verschiedenen Vorschläge oder sonstiges. 2x waren es die L-Betonsteine und 1x Granitblöcke 40x40, 60cm lang (was mir aber zu viel Garten nimmt).


    Vielen Dank im Voraus

    Jason
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    SteveMartok
    Gast
    80 - 100 ???
    Da sind doch Granitpalisaden ideal. Wer sagt eigentlich, dass Du diese nur mit der breiten Seite als Sichtseite einbauen darfst?´Wenn Du die 10er Seite als Sichtseite nimmst, brauchst Du zwar mehr Palisaden, aber die 20er Stärke nimmt die Last viel besser auf.
    Und wenn Du das so nicht magst, solltest Du zum Naturstein-Lieferanten gehen, dort bekommt man i.d.R. die gewünschten Maße und zumeist zu einem besseren Preis als im Baumarkt.

    Ach ja...ich würde das Ganze aber zuerst mit einem Statiker besprechen und notfalls berechnen lassen. Du schriebst ja, dass die Stützwand eine Privat-STRAßE abfangen muss...also, sollte dort auch das Müllauto oder ein LKW oder für was auch immer die Straße freigegeben ist, nicht unbedingt Dein Mäuerchen wegdrücken können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister, Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Servus Steve,

    vielen Dank nochmal! Ich war so frech und hab dir in der Zwischenzeit sogar schon eine PN geschrieben und dich auf das Gartenproblem angesprochen (weil du im anderen Thread geschrieben hattest, du wärst Gartenbauer).

    Auf der Privatstraße, deren Ende ich abfange (also rund 3m breit), darf kein Müllfahrzeug fahren... kleinere LKW's allerdings sehr wohl
    An der Stelle, wo die Straße ist, würde ich sowieso eine Steintreppe nach unten in den Garten machen, sodass das die nötige Stabilität gibt?!

    Mal sehen ob hier in Landshut ein Natursteinlieferant auffindbar ist. Die Steinbrüche in der Gegend haben nur Kies im Angebot :-|


    Gruß

    Sebastian

    P.S. links Seitenansicht, rechts Draufsicht
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Such Dir ein paar Kataloge und Einbauhinweise der Hersteller im Internet. Dort findest Du die erforderlichen Abmessungen und Einbindetiefen UND auch die Auflage, dass auf der höher liegenden Ebene u.U. keine Verkehrslasten erlaubt sind.

    Jetzt gibt es eine Straße / einen Weg mit Böschung.
    Steht dort eine Stützmauer o.ä. gibt es eine Absturzhöhe von xx Metern, die ggf. mit Geländern gesichert werden muss. Diese benötigen eine tragfähige Verankerungsgrundlage.

    Das sollte gut geplant werden, auch unter Berücksichtigung
    - der Standsicherheit
    - der Entwässerung der oben liegenden Straße
    - der Bauzustände (Ausschachtung für Einbindung)
    - der Baugrube direkt neben der Straße
    - ggf. erforderlicher Absturzsicherungen
    - ggf. erforderlicher Fahrzeugrückhaltesysteme

    Die Mauerscheiben aus Beton (L-Steine) müssen mit dem Fuß Richtung obere Ebene stehen. Gibt es da überhaupt genug Platz zum Einbau - denn am Fußende sollte Richtung Straße eine Baugrubenböschung von 1:1,5 bleiben - oder Verbau. Außerdem musst Du die Grundstücksgrenze beachten.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister, Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Hallo Holger,

    danke für deine Hinweise!
    Am Ende der Straße, also zwischen Straße und meinem Grundstück, ist eine Entwässerungsrinne. Das wars dann aber auch.
    Auf meine Stützmauer, die die Ablaufrinne im Idealfall ca.5cm überragt, käme lediglich ein Gartenzaun.

    Unterscheidet man ggf. zwischen andauernder Verkehrslast und kurzzeitig aufkommender? Im Normalfall wird die Straße nur von PKW der Anwohner befahren 1-2x pro Tag. Dass einmal ein LKW anrückt, lässt sich aber kaum ausschließen.

    Dein letzter Absatz sagt mir leider kaum etwas, sorry was ist mit Baugrubenböschung und 1:1,5 gemeint?


    Danke & Gruß

    J
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Unterscheidet man ggf. zwischen andauernder Verkehrslast und kurzzeitig aufkommender
    nein
    was ist mit Baugrubenböschung und 1:1,5 gemeint
    Böschung 1.5 m in der Horizontalen, 1m Höhendifferenz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister, Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Ah okay, dankeschön. Wäre eine Treppe vom Garten zur Straße, die 1,5m in den Garten ragt, mit einer Böschung gleichzusetzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    @Jason Bist Du dir sicher, dass du das möchtest. Hast Du dir schon mal überlegt wie das aussieht, Gefängnis läßt grüßen. Ich habe eine nur 60cm hohe Mauer zur Straße und finde das ist nicht die schönste Lösung (wurde aber vom Bauamt so vorgegeben)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen