Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    53

    Erfahrung mit jungen Bauunternehmen?

    Leider ist uns der gewünschte Bauunternehmer abgesprungen und wir (Architekt, Bauherr) suchen uns eine Unternehmung für den Rohbau. Wir sind auf eine Jungunternehmen aufmerksam geworden, das seit knapp zwei Jahren existiert. Wird das was oder sollten wir auf alteingesessene Unternehmen zurückgreifen? Was könnte mit dem Youngster schiefgehen? Es soll ein Bungalow mit Kellergeschoss gebaut werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erfahrung mit jungen Bauunternehmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Mein Wunscharzt ist leider terminlich voll, jetzt bin ich auf einen Arzt gestoßen, der sich erst vor kurzem niedergelassen hat.
    Soll ich zu dem gehen, wird das was?
    Was kann bei dem jungen Arzt schiefgehen.


    Merkst was?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Du kannst mit alt eingessenen BU auf die Nase fallen (...machen wir immer so....das ganze neue Zeugs braucht's doch nicht...) und mit jungem BU (...waaaas Mauerwerk....? Noch nie gesehen...).

    Hier würde ich mir Referenzobjekte zeigen lassen (und dann auch mit den dort Lebenden reden bzw. mit dem Planer des jeweiligen Gebäudes).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,089
    Und sie meinen die alteigesessenen Betriebe haben nicht auch einmal angefangen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,892
    bei den Alteingesesenen gibts halt idR mehr Referenzobjekte bzw. überhaupt welche, die vergleichbar sind. Jung, gut (aktuell) ausgebildet, evtl. innovativ, hungrig nach "Erfolg" über Qualität, trotzdem noch Kapazitäten frei weil eben nicht so bekannt am Markt und noch keine Stammkundschaft...kann alles pro Jungunternehmen sprechen.
    Dafür evtl. weniger Erfahrung in der Planung von Abläufen (Koordination der Baustelle), "Finanzpolster" falls ein anderer Kunde nicht zahlt und damit höheres Risiko von Insolvenz, evtl. nur der Versuch der Selbständigkeit weil man damit mehr verdient als angestellt..

    Im Prinzip alles bekannte Argumente die man Pro und Con auslegen kann.
    Meine Erfahrung als BH war, dass nur das persönliche Gespräch mit dem Chef hilft (das sollte bei einer jungen Firma auch noch problemlos möglich sein). Da merkt man, wie engegaiert er ist und ob er wirklich Lust und Leidenschaft und Know How (und damit Qualität) in das Vorhaben einbringt.
    Das Bauchgefühl und der gesunde Menschenverstand sind hier die besten Ratgeber, aber dafür braucht es dringend (am besten mehrere) Termine von Angesicht zu Angesicht, wo man die Planung und das Vorhaben durchspricht und sich evtl. an aktuellen Baustellen auch direkt zeigen lässt.

    Schon allein am Engagement sich auf diese Termine zeitnah einzulassen und wie er sich darauf vorbereitet, zeigen einiges wie es laufen könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,793
    Und sie meinen die alteigesessenen Betriebe haben nicht auch einmal angefangen?
    doch, Flocke, haben die,
    aber die haben ihre Erfahrungen, vor allem die schlechten, woanders gesammelt.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    53
    Danke an alle, die Frage war für Euch vielleicht sogar "überflüssig", für mich jedoch irgendwie auch essentiell. Mein Architekt hat heute morgen mit dem Chef einen Termin am Mittwochabend vor Ort ausgemacht, ich werde mich jedoch heute schon mit dem Mann gerne kurzschließen, er könnte mir ja Referenzen geben. Würde gerne mal sehen wo er schon was gebaut hat und mich mit den Besitzern ggf. mal kurz unterhalten. Oder muss ich das besser dem Architekten und Bauleiter überlassen? Ich denke nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Oder muss ich das besser dem Architekten und Bauleiter überlassen? Ich denke nicht.
    Das denke ich auch!

    Technische Dinge würe ich schon dem A. überlassen und eben das abklopfen von Dingen.

    Letztendlich schließt nicht der A. den Vertrag mit dem BU, sondern Du. Der A. ist Dein Berater, Dein Vertrauter, der Mann/ die Frau auf Deiner Seite. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

    Du mußt ein gutes Gefühl haben. Also darfst Du auch selber mitmischen...ist doch klar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von BauFuzzi
    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    25
    Ich denke das lässt sich so nicht pauschalisieren,
    es gibt solche und solche und das gilt für alte und für junge unternehmen. Du solltest dich einfach mal umhören und dir Projekte der Unternehmen zeigen lassen oder eventuell die meinung von vorherigen Kunden einholen.

    VG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen