Ergebnis 1 bis 8 von 8

Kellerwand trockenlegen. "Altes Zeugs" vorher ab??

Diskutiere Kellerwand trockenlegen. "Altes Zeugs" vorher ab?? im Forum "Bautenschutz" auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Falkensee
    Beruf
    unabhängiger Berater
    Beiträge
    6

    Kellerwand trockenlegen. "Altes Zeugs" vorher ab??

    Moin Leute.

    Ich habe eine Seite meiner Kellerwand frei gebuddelt und möchte diese trockenlegen. Jetzt ist da noch so ein altes Zeugs dran (wahrscheinlich Teer), wo sich mir die Frage stellt, ob das vorher irgendwie ab muß??

    Wer weiß Rat??

    Jede Meinung zählt. Danke.

    Auf dem Bild ist das ganz gut zu sehen. Keine Panik, die komischen gelben Verblendsteine sind auch schon ab...

    Viele Grüße,
    Martin
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerwand trockenlegen. "Altes Zeugs" vorher ab??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    staatl. gepr. Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    staatl. gepr. Bautechniker
    Beiträge
    75
    Sieht eher aus wie Bitumen. Einfach mal reinigen(muss sowieso bevor darauf weitergearbeitet wird) Und dann neue Dickbeschichtung drauf. Hier kann aber nicht jeder verwendet werden. Wenn du eine herkömmliche verwenden willst musst du vorher die alte anlösen und mit quazsand bestreuen, der besseren haftung wegen.
    Wenn Frag mich einfach per PN.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    JamesTKirk
    Gast
    Du weist aber schon, dass die Kellerwand den Druck des Erdreichs zur Abstützung braucht, oder ??? Keine ungefährliche Sache, die Du da machst. Ist schon in einigen Threads hier im Forum diskutiert worden, z.B.:

    http://www.bauexpertenforum.de/showt...ght=Grundbruch
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...ght=Grundbruch

    Ich würde Dir raten (falls Du von keinem Tragwerksplaner das okay hast), das Loch so schnell wie möglich wieder fachgerecht zu schliessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Sieht eher aus wie Bitumen.
    hallo
    so so ich tip ehr auf teerhaltig richtung inertol ( umgangssprachlich auch silolack genannt)
    mach mal eine wischprobe mit den fingern. wenn die finger schwarz werden und du mit den fingern das abwischen kannst dann siehe oben.
    james hat schon alles weitere gesagt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    JamesTKirk
    Gast
    Eine qualitative Feststellung, ob Teer enthalten, kann man dadurch machen, dass man LÖSEMITTELHALTIGEN Lack draufsprüht (am besten acetonhaltig in der Farbe weiss oder transparent) und beobachtet, was passiert. Verfärbt sich das Ganze in Richtung Gelb, ist das ein Indiz für Teer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Stolzenberg
    Gast
    Wenn Du vermutest es wäre Material auf Kohlenteerbasis, dann nimm keinen Finger und streiche rüber!

    Handschuh an und reiben!!! Stinkt es wenn es am Finger warm wird nach Teer, dann wirst Du das als Laie deutlich besser beurteilen als mittels Lackprobe... - Sonst kommt hier dann noch ein "farbechtes Foto"!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    erst mal zur Ausschachtung, ist ok, guter Arbeitsraum, allerdings noch nicht bis
    zur Bodenplatte/Hohlkehle ausgeschachtet ?
    bei den älteren Häusern ist die meist nicht vernünftig gemacht worden.
    also noch bis Uk Bodenplatte ausschachten und Zustand begutachten.

    erfahrungsgemäß ist früher sicher ein drei-maliger BITUMENANSTRICH gemacht worden, der
    so nicht mehr abdichtet.
    also ran an die Wand mit Stahlbesen und Drahtbürste bis der Dreck und Rest Bitumen weg ist.
    alles dann richtig trocknen lassen.
    Hohlkehle notfalls beiarbeiten oder erneuern.
    die nachfolgende neue Abdichtung (2k Bitumenbeschichtung ?)sollte bis zur Unterkante Bodenplatte ausgeführt werden.
    Drainage ? Bodenverhältnisse unbekannt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    die nachfolgende neue Abdichtung (2k Bitumenbeschichtung ?)sollte bis zur Unterkante Bodenplatte
    hallo
    vorsicht wenn der teeranstrich nicht komplett runter geht dann muss eine absperrschicht dazwischen.
    sonst kanns blasenbildung geben.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen