Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Friedrichshafen
    Beruf
    schlosser
    Beiträge
    7

    Hilfe die Fa. hat vergessen mein Haus an das schmutzwasserkanal anzuschließen !!!

    Hallo Leute

    Ich habe mein neues Haus seit 3 Wochen bezogen und habe mich immer gewundert warum das Schmutzwasser so langsam ablief. Wenn im UG in der Einliegerwg. und in Wohnung gleichzeitig geduscht wurde hat sich immer Wasser angesammelt! ich hatte immer die Befürchtung das wir in Eigenregie die Bäder gemacht haben und wir einen Fehler gemacht haben! Nach drei Wochen kam dann so das es soweit war das es wenn jemand auf Wc war hat es alles in der dusche hochgedrückt es lief also gar nichts mehr runter! Darauf hin habe ich den Angebot von der Kellerbau Firma angeschaut und habe entdeckt das mir der Protokoll gefehlt hat wo ich bezahlt habe. ( Spülen der Abwasser röhre unter der Bodenplatte und mit TV befahrung). Sofort die Fa. angerufen die meinten dann oje das haben wir vergessen. Dann kam der Gau ins rollen kanalreinigunsfa. kam versuchte durch die rückstauklappe zu spülen kein erfolg dann haben sie durch den Schacht vor meinem Haus wo ich extra machen lies für solche fälle auch kein durchkommen. es hat sogar das Reinigung Wasser irgendwann im Keller hochgedrückt dann haben die Leute aufgehört und haben gesagt da stimmt was nicht muss aufgegraben werden. Nächsten Tag kam dann die Firma und fing an alles aufzugraben. Siehe da da war schon was angeschlossen an den Schacht aber das war nur der Kondenswasser Anschluss von Heizkessel wo mit wärmepumpe funktioniert. 2 Meter neben dran der Gau Rückstauklappe nicht angeschlossen ! das Rohr liegt einfach in der Erde drin. Die Rückstauklappe liegt im Vergleich der angeschlossenen Tropfwasseranschluss tiefer war also ein Anschluss der Rückstauklappe an den Schacht nicht mehr möglich ! Also weiter graben bis die Gefälle stimmt. und direkt an das 150 Rohr angeschlossen. Das bedeutet der Schacht ist um sonst bezahlt. mittlerweile ist der Schaden behoben und die Firma schreibt mir das sie den Schacht zurückzahlen und eine Reinigungspauschale von 400 €. Ganze Keller war regelrecht in der Scheisse gestanden mussten alles sauber machen wir konnten 2 tage nicht einmal zähne Putzen. Ist diese Entschädigung gerechtfertigt ? Fotos anbei geben euch eine Orientierung.IMG_4095.jpgIMG_4088.jpgIMG_4094.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe die Fa. hat vergessen mein Haus an das schmutzwasserkanal anzuschließen !!!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zum Thema Fäkalien im Keller gabs die Tage einen Strang - den mal dringend lesen!

    Ansonsten:
    1) Strukturiertes Schreiben (Absättze usw.) ist höflich den Lesern gegenüber!

    2) Eine Rückstauklappe,. die im Erdreich verbuddelt ist, ist sinnfrei, weil nicht revisionierbar!

    3) Das alles klingt mir nach - hau weg den Dreck. Planung sieht anders aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    schöne Fotos,

    man sieht: Dreck, Rohre, Schläuche, Leute ohne Helm unter Baggerteilen, Schaufeln

    aber ganz ehrlich: einen Zusammenhang kann man nicht erkennen, auch nicht zum Text

    aber deine Frage war ja, ob 400 Euro als Entschädigung für fehlendes Zähneputzen passen. dazu wird dir niemand eine Antwort geben können.

    Auch von mir nochmal der Verweis auf den anderen Strang. http://www.bauexpertenforum.de/showt...sser-im-Keller
    und das dort verlinkte Dokument bzw. Fäkalienschaden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Ralf Wortmann
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Beiträge
    2,216
    Was Ralf Dühlmeyer meint, ist dieser thread hier:

    http://www.bauexpertenforum.de/showt...154#post913154

    Insbesondere die Beiträge #10 von Stolzenberg (Schadstoffexperte) und der im Beitrag #14 genannte Link, nämlich dieser hier:
    http://www.baubiologie.net/fileadmin...2010_final.pdf

    sind für dich relevant. Dort gibt es auch Anhaltspunkte, wie man bei der Beseitigung von Fäkalschäden im Hochbau vorzugehen hat. 400 € werden da wohl nicht reichen.

    Die betreffende Firma sollte ihre Betriebshaftpflichtversicherung einschalten, da es vor allem um Mangelfolgeschäden geht, die von dieser wahrscheinlich abgedeckt werden, sofern es nicht Probleme im versicherungsrechtlichen Deckungsverhältnis gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Ralf Wortmann
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Beiträge
    2,216
    Manfred war schneller!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen

    2) Eine Rückstauklappe,. die im Erdreich verbuddelt ist, ist sinnfrei, weil nicht revisionierbar!
    Die Firma soll auch gleich dieses Problem beheben, sonst hast du das ganze Spiel in 10 Jahren noch mal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    ich weiß nicht, ob die Rückstauklappe wirklich im Erdreich liegt aber ich glaube, da liegt noch viel mehr im Argen.

    • sind denn die Entwässerungsgegenstände oberhalb der RSE im freien Gefälle und ohne Rückstauklappe an den Abgang angeschlossen?
    • ist es eine fäkaliengeeignete Klappe?
    • liegen die Voraussetzungen vor, dass der Einbau einer Rückstauklappe ausreicht?


    Werden wir aber - so mein Eindruck - hier nicht lösen können.
    Es braucht halt mal wieder die Fachkunde vor Ort
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    schöne Fotos, man sieht: Dreck, Rohre, Schläuche, Leute ohne Helm unter Baggerteilen, Schaufeln
    und mein neues Lieblingsthema:

    Eine mehrere Meter tiefe unverbaute Baugrube, an deren Rand ein Bagger oder LKW mit Ladekran steht. Ich hoffe allen Beteiligten geht es noch gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Skeptiker, a bisserl Schwund gibts immer....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    man sieht: Dreck, Rohre, Schläuche, Leute ohne Helm unter Baggerteilen, Schaufeln
    sind alles spezialbaufacharbeiter, die gehen immer ohne helm durch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Avatar von John Donson
    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Burghausen
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Diplom-Bauherr
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von foreverfener Beitrag anzeigen
    das Rohr liegt einfach in der Erde drin.
    Das kommt öfter vor als man denkt.
    Wenn man bei der Vertragsprüfung nicht aufpasst, dann ist die Bude zwar schlüsselfertig,

    aber nicht schüsselfertig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Pensionär
    Beiträge
    234
    Ich lese hier was von „...Ganze Keller war regelrecht in der Scheisse gestanden ...“. Wie sieht den der Kellerboden aus? Will heißen hab ihr nur einen Beton Boden oder konnte das Wasser unter Estrich laufen. Das könnte dann noch ein Problem geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen