Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Düren
    Beruf
    Geisteswissenschaftler
    Beiträge
    22

    Einbehalt nach VOB bei Mängeln

    Hallo,

    evtl. hat ja bereits der ein oder andere meinen Fall in anderen Threads gelesen, bei denen es darum geht, dass der gesamte Innenputz vom Keller bis zum DG an allen Wänden und Decken bei unserem Neubau durch Maschinenöl, das aus der Mischmaschine stammt, verschmutzt ist (überall bis zu 5cm große braune Flecken).

    Die Beseitigung der Mängel wird höher sein, als die ursprünglichen Kosten des Innenputzes.

    Wie ist das hier mit einem Einbehalt? Wir haben leider bereits 55% der eigentlichen Vertragssumme bezahlt, da die Flecken erst nach einer gewissen Trocknungszeit aufgetaucht sind. Nun kostet aber die Mängelbeseitigung und Erneuerung des Putzes ca. das doppelte von der ursprünglichen Vertragssumme.

    Wir haben einen Vertrag nach VOB. Nach BGB § 641 Abs. 3 und ich glaube auch nach VOB Teil B heißt es, dass man die 2-3 fache Summe einbehalten kann oder vom AN auf ein Sperrkonto gezahlten werden muss, die für die Mängelbeseitigung erforderlich ist.
    In unserem Fall wäre das aber der 4fache Wert der Vertragssumme. Wie geht man damit um?

    Vielen Dank schon mal für alle Hinweise!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einbehalt nach VOB bei Mängeln

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von kkurza Beitrag anzeigen
    Wie geht man damit um?
    das sagt dir am besten der anwalt deines vertrauens. du hast als druckmittel nur die 45 % des auftragswerts. darüber hinaus bleibt dir wahrscheinlich nur der gang zum gericht, wenn der der unternehmer den mangel nicht beseitigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen