Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Grenzgarage zu Wohnraum erweitern (RLP)

Diskutiere Grenzgarage zu Wohnraum erweitern (RLP) im Forum Baugesuch, Baugenehmigung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    13

    Grenzgarage zu Wohnraum erweitern (RLP)

    Hallo

    Ich bin Besitzer eines Hauses (Eckgrundstück) mit anschließender Grenzgarage in RLP. Die anliegende Seitenstraße ist eine Gemeindestraße und führt zu einer Sackgasse mit 4 Häusern.
    Die Garage ist 9m lang (entlang der Grenze) und liegt ca. 1,5m tiefer als die Fahrbahndecke.
    Die Garage hat ein fast "Flachdach" mit Eternit.

    Ich habe nun folgende Idee:
    Ich möchte eine Betondecke einziehen.
    Darauf ein weiteres Stockwerk errichten und dieses als Wohnraum verwenden. Unten soll Garage bleiben.
    Der Wohnraum wird an das bestehende Haus angegliedert.

    Bekommt man so was eventuell genehmigt?
    Was spricht (eventuell) dagegen.
    Dürfte ich auch Fenster an der Straßenseite anbringen?

    Vielen Dank im Vorfeld!

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grenzgarage zu Wohnraum erweitern (RLP)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich glaube kaum!

    geh mit deiner idee zum bauaufsichtsamt, da erfährst du es definitiv!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    13
    HI
    Danke schon mal.
    Was genau spricht denn dagegen?
    Kann ein Gemeinderat über so etwas entscheiden und eventuell doch genehmigen?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Bauordnung RLP § 8
    (9) Gegenüber Grundstücksgrenzen dürfen ohne Abstandsflächen oder mit einer geringeren Tiefe der Abstandsflächen
    1. Garagen,
    2. Gebäude und Anlagen zur örtlichen Versorgung mit Elektrizität, Gas und Wasser und
    3. sonstige Gebäude ohne Aufenthaltsräume und Feuerstätten
    errichtet werden, wenn sie an den Grundstücksgrenzen oder in einem Abstand von bis zu 3 m von den Grundstücksgrenzen.....
    Du müsstest also eine Befreiung/Ausnahme von diesem Passus beantragen - begründet.

    Ein Ich will datt ist als Begründung deutlich zu dünn! Ebenso gelten andere Schwarzbauten in der Nachbarschaft nicht als Begründung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    In Bayern ist es so, daß Grenzgaragen keine Abstandsflächen erzeugen.

    Wohnräume hingegen schon.

    Steht das Teil auf der Grenze wird wohl eine Übernahme Deiner Abstandsflächen auf dem Nachbargrundstück notwendig sein.

    Zudem gibt es Anforderungen an Brandschutz und an Gebäudeöffungen (Fenster).

    Weiterhin muß das Teil auch halten, also die Außenwände müssen in der Lage sein die zusätzlichen Lasten aufzunehmen und abzutragen.

    Meines Erachtens baurechtlich schwierig, nachbarschaftsrechtlich noch schwieriger und letzten Endes statisch fraglich. In Summe vermutlich (!!!) nicht realisierbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Wenn ich es richtig verstanden habe, steht die Garage mit der langen Seite an der Straße. Kannst Du mal einen Lageplan einstellen? Evtl. kann man dann mehr dazu sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    13
    Hi

    Im Anhang habe ich mal eine kleine Skizze hoch geladen.

    Gruß
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    ManfredH
    Gast
    Es ist doch schon alles wesentliche dazu gesagt worden. Was spielt es für eine Rolle, ob die Garage mit der langen oder kurzen Seite auf der Grenze steht? Das entscheidende ist, DASS sie auf der Grenze steht, und damit gelten die entsprechenden Vorschriften für Grenzbebauung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    In Bayern ist es so, daß Grenzgaragen keine Abstandsflächen erzeugen.

    Wohnräume hingegen schon.

    Steht das Teil auf der Grenze wird wohl eine Übernahme Deiner Abstandsflächen auf dem Nachbargrundstück notwendig sein.

    Zudem gibt es Anforderungen an Brandschutz und an Gebäudeöffungen (Fenster).

    Weiterhin muß das Teil auch halten, also die Außenwände müssen in der Lage sein die zusätzlichen Lasten aufzunehmen und abzutragen.

    Meines Erachtens baurechtlich schwierig, nachbarschaftsrechtlich noch schwieriger und letzten Endes statisch fraglich. In Summe vermutlich (!!!) nicht realisierbar.
    Zu der Statik:
    - Ich habe vor die Außenwände der Garage zu erneuern. Dann sollte die Statik der Wände nicht das Problem sein.
    Nachbarschaftsrechtlich:
    - Ich denke/hoffe die spielen mit, da es in allen Fällen die Ortsgemeinde ist. Das gegenüber liegende Grundstück wird definitiv nicht bebaut werden.
    baurechtlich:
    das ist die Frage???
    Zu den Fenstern:
    Ja, ich vermute auch das ich an der Starße wohl keine Fenster genehmigt bekomme.
    Der Plan ist, das der neu gewonnene Wohnraum als offener Raum (Küche EZ WZ) genutzt werden soll.
    Vorne und Hinten große, bodentiefe Fenster plus Lichteinlässe im Flachdach.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von ManfredH Beitrag anzeigen
    Es ist doch schon alles wesentliche dazu gesagt worden. Was spielt es für eine Rolle, ob die Garage mit der langen oder kurzen Seite auf der Grenze steht? Das entscheidende ist, DASS sie auf der Grenze steht, und damit gelten die entsprechenden Vorschriften für Grenzbebauung.
    Ja, das ist richtig.
    Ein wesentlicher Aspekt meiner Frage war ja, ob ich im Ausnahmefall eventuell trotzdem eine Genehmigung bekommen kann wenn z.b. der Gemeinderat zustimmt.
    Oder ob auch sowas nicht möglich ist, da zb. ein Gemeinderat oder eine Baubehörde etc. generell nicht dazu berechtigt sind.

    Beispielsweise wurden bei uns auch im Neubaugebiet ganze Wohnhäuser auf der Grenze errichtet, durch Zustimmung des Gemeinderates.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast
    Dass es evtl. mit Abstandsflächenübernahme geht, hat Thomas B. schon geschrieben.

    Dass Du die Aussenwände der Garage erneuern willst, löst das Statikproblem nicht.
    Die alten Fundamente/Bodenplatte müssen geeignet sein die neuen Lasten aufzunehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    bereich mit oder ohne bebauungsplan??? wegen grz und gfz
    wenn du eine genehmigung willst, dann muss die gemeinde einer baulast von mindestens 3,0 m bzw. 0,4 x H zustimmen und im baulastenverzeichniss eingetragen werden. kosten ca. 450 -.850 €.
    ohne baulast geht nix.
    anderer weg durch den dschungel gemeinde- oder stadtratsmitglied werden dann geht alles.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    13
    Hallo

    Erst mal DANKE für die vielen Antworten.
    Bebauungsplan gibt es leider nicht.
    Aber wenn ich das dann generell richtig verstehe könnte ich eventuell eine Genehmigung bekommen wenn
    - die Gemeinde mir eine Abstandsflächenübernahme ausstellt/bestätigt
    - die Gemeinde der entsprechenden Baulast (was immer das ist) zustimmt
    - und dann muss ich mich nur noch ( :-) )um die Statik kümmern....

    stimmt das so?
    ->
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Bauordnung RLP § 8, Abs. 9
    (9) Gegenüber Grundstücksgrenzen dürfen ohne Abstandsflächen oder mit einer geringeren Tiefe der Abstandsflächen
    1. Garagen,
    2. Gebäude und Anlagen zur örtlichen Versorgung mit Elektrizität, Gas und Wasser und
    3. sonstige Gebäude ohne Aufenthaltsräume und Feuerstätten
    errichtet werden, wenn sie an den Grundstücksgrenzen oder in einem Abstand von bis zu 3 m von den Grundstücksgrenzen
    Der betreffende Absatz lautet:

    Zitat Zitat von Bauordnung RLP § 8
    (2) Die Abstandsflächen müssen auf dem Grundstück selbst liegen. Sie dürfen auch auf öffentlichen Verkehrs-, Grün- oder Wasserflächen liegen, jedoch nur bis zu deren Mitte.
    d.h., wenn Deine Nebenstraße weniger als 6m Breite aufweist, wird es schwierig bis unmöglich, die Abstandsfläche einzuhalten, bzw. zu bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Kreis Paderborn
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    795
    ....
    erledigt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen