Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    5

    Versorgungsleitungen und Carport

    Nun leider hatte es wohl keiner im Blickfeld und uns selbst ist es auch erst jetzt bewusst geworden:

    Das Carport darf ja nicht auf den Versorgungsleitungen stehen.

    Gedacht war der Carport an den eingezeichneten Stellflächen. Aber genau dort müssen die Versorgungsleitungen auch vorbei (HWR ist an der Nordöstlichen Hausecke).


    Nun andere Möglichkeit wäre das Carport etwa 4m breit zu machen und die Versorgungsleitungen dann daneben also gleich an die östliche Grundstücksgrenze. Seht ihr das als machbar an?

    http://unserjaegerwaeldchen.files.wo.../2014/05/1.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Versorgungsleitungen und Carport

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Die Versorgunsleitungen dürfen unter Carport laufen. Nur die Fundamente (vom Carport) dürfen nicht auf den Versorgunsleitungen stehen.
    Wenn ihr Gas Leitung habt, dann muss das Carport offen sein.
    Man könnte das Carport auf Punktfundamente stellen und zwischen den Fundamenten geht dann die Leitungen.

    So wurde jedenfalls mir von meinem Versorger erklärt. Vielleicht solltest du bei deinem Versorger nachfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH)
    Beiträge
    124
    Man könnte die Versorgungsleitungen auch in Hüllrohre verlegen, die einbetoniert
    sind.
    Man könnte die Einzelfundamente auch unter den Leitungen gründen.
    Oder eben wie gesagt, die Leitungsführung so ausführen, daß es keine Überschniedung
    mit den Fundanmenten gibt.

    So wird das im Anlagenbau gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    5
    Mir wurde erklärt, dass generell jegliche Überbauung auf der Gasleitung nicht erlaubt sei.
    Zufahrt und Stellplatz ansich sind wohl ok, aber eben kein Dach.
    Macht auch theoretisch Sinn, da wenn Gas austritt es sich nicht unter dem Carport Dach sammeln soll und dann BUM! machen soll.

    Hinweis von meinem Gas-Versorger:
    http://www.ewe-netz.de/pdf_n/871_030...m_Erdreich.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Hier du hast recht, deswegen macht man einfach die Gasleitung in Leerrohre und was wars. Kommt immer auf den Versorger an und auf die Firma die später die Hausleitungen verlegen.
    Hatte heute morgen ein vor Ort Termin, weil nächste Woche bei mir die Hausanschlüsse gemacht werden. Wir haben uns geeinigt, dass ich die 4m KG Rohre mit bringen und das wars. Ok man brauch auch eine Menge von 15 Grad Bogen, damit man 90 Grad erreicht. Die Leitungen gehen durch 90 Grad oder 2 x 45 Grad Bogen nicht durch.

    Es werden diese pauschal Aussagen gemacht, dass nicht überbaut usw. werden darf. Nur es gibt immer einen Weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    199
    Wir nehmen für so einen Fall immer 160er Kabuflex-Rohre, dann klappts mit dem Einziehen/Einschieben auch noch besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen