Ergebnis 1 bis 9 von 9

wg. EFH Neubau - Flexrohr für Sat / Elektro neben dem Schornstein verlegen?

Diskutiere wg. EFH Neubau - Flexrohr für Sat / Elektro neben dem Schornstein verlegen? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    32

    Pfeil wg. EFH Neubau - Flexrohr für Sat / Elektro neben dem Schornstein verlegen?

    Hallo zusammen,

    wir bauen ein EFH mit einem raumluftunabhängigen Schornstein. Das Rauchrohr des Schornsteins befindet sich innen, außen innerhalb des Schornsteins befindet sich die Frischluftzufuhr.
    Da ich eine SAT-Anlage auf dem Dach installieren möchte war meine Idee, links vom Schornstein Flexrohre zu ziehen (zusätzlich ein 2. schon mal vorsorglich für eine PV-Anlage irgendwann).
    Die Flexrohre würden dann von oben bis nach unten in das EG und in den HAR (direkt neben dem Schornstein, um alles weiter zu verteilen) geführt.

    Meine Frage ist nun: Darf ich das so tun? Oder reisst mir der Schornsteinfeger bei der Rohbauabnahme den Kopf ab? Macht man es so bzw. würdet ihr es auch so machen?
    Anbei findet ihr ein Bild, ich würde beide Rohre dann links vom Schornstein verlegen wollen.
    Für ein paar Infos wäre ich sehr dankbar - dann würde ich heute mal Rohre besorgen und es einbauen bevor es nächste Woche zugemacht wird

    Grüße,
    Lacos
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. wg. EFH Neubau - Flexrohr für Sat / Elektro neben dem Schornstein verlegen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Lacos22 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    wir bauen ein EFH mit einem raumluftunabhängigen Schornstein. Das Rauchrohr des Schornsteins befindet sich innen, außen innerhalb des Schornsteins befindet sich die Frischluftzufuhr.
    Da ich eine SAT-Anlage auf dem Dach installieren möchte war meine Idee, links vom Schornstein Flexrohre zu ziehen (zusätzlich ein 2. schon mal vorsorglich für eine PV-Anlage irgendwann).
    Die Flexrohre würden dann von oben bis nach unten in das EG und in den HAR (direkt neben dem Schornstein, um alles weiter zu verteilen) geführt.

    Meine Frage ist nun: Darf ich das so tun? Oder reisst mir der Schornsteinfeger bei der Rohbauabnahme den Kopf ab? Macht man es so bzw. würdet ihr es auch so machen?
    Anbei findet ihr ein Bild, ich würde beide Rohre dann links vom Schornstein verlegen wollen.
    Gegen eine Verlegung der Rohre neben den Schornstein spricht eigentlich nichts. Man sollte aber bei der Durchführung der Leerrohre durch die Geschossdecken an entsprechende Brandschottungen und deren Platzbedarf für den Einbau denken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von Lacos22 Beitrag anzeigen
    Darf ich das so tun? Oder reisst mir der Schornsteinfeger bei der Rohbauabnahme den Kopf ab?
    Was spricht dagegen, einfach Deinen Bezirksschornsteinfegermeister zu fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    406
    Hier geht es um ein Einfamilienwohnhaus und die Antennenkabel müssen nach DIN 18015 zugfähig bleiben. Eine Norm die im EFH eine Brandabschottung innerhalb der Rohre fordert ist mir unbekannt.

    Viel wichtiger ist, dass an dieser Stelle kein blitzstromtragfähiger Erdleiter mit gefährlichen Näherungen als Blitzeinleiter verlegt wird, der gehört außen abgeleitet und möglichst an einer eigenen Anschlussfahne angeschlossen. Ich setze voraus, dass nicht beabsichtigt ist die Leerrohre am Formsteinkamin zu befestigen und dann wird auch nicht die Schornsteinabnahme gefährdet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    32
    Danke euch für die Antworten. Ich habe es heute erledigt und 3x EN32 Flexrohre verlegt. Rein sollen nur SAT und Netzwerkkabel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    406
    Zitat Zitat von Lacos22 Beitrag anzeigen
    Rein sollen nur SAT und Netzwerkkabel.
    Nicht ganz!

    Es fehlt -mit wie ohne Blitzschutzanlage oder getrennte Fangeinrichtung- noch der PA-Leiter an die HES aus 4 mm² Cu (geschützt 2,5 mm²) gemäß DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) bzw. bei einer Blitzschutzanlage nach DIN EN 62305 (VDE 0185-305)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    32
    Hi, danke für den Hinweis. Bltzschutz sowie Elektro wird von einem Fachmann erledigt, da gehe ich mit meinen Griffeln nicht dran..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    406
    Den erforderlichen PA-Leiter sollte man aber unbedingt zusammen mit den Antennenleitungen ins Rohr einziehen. Und unbedingt auch auf gute Vollkupferkabel nach Class A+ und schirmungstechnisch dazu harmonierende Kompressionsstecker achten.

    Da leider nicht jeder Eli auch bezüglich Blitzschutz, Erdung und Potenzialausgleich normkompetent ist, nachstehend zur Prophylaxe gegen alltägliche Fehler eine Folie und ein Hinweis auf den DEHN Blitzplaner, bezüglich Antennenerdung speziell Kapitel 9.05.

    Dein Fundamenterder wurde ausnahmsweise nach DIN 18014 eingebaut und vor dem Betonieren ein Abnahmeprotokoll mit Fotodokumentation erstellt?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    32
    Vielen Dank für die Hinweise und Infos. Der Fundamenterder wurde ordnungsgemäß eingebaut, es wurde durch unseren Bausachverständigen akribisch geprüft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen