Ergebnis 1 bis 6 von 6

Innensilikatfarbe auf Tiefgrund

Diskutiere Innensilikatfarbe auf Tiefgrund im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    28

    Innensilikatfarbe auf Tiefgrund

    Ein Bekannter wollte mir helfen und hat - obwohl ich x-mal darauf hingewiesen habe - einige Wände im Keller falsch grundiert.

    Geplant ist eine Innensilikatfarbe (Biosil). Passende Grundierung für (neuen) Gipsputz steht hier (Soliprim). Dennoch hat er Tiefgrund (Brillux LF 595) verwendet.
    Dabei bin ich mir auch nicht sicher, ob er wirklich gründlich grundiert hat. Unter der Treppe z.B. wo es eng ist, wahrscheinlich eher nicht.
    Rest hat er dann wohl mit Fixativ Spezial grundiert, nachdem ich zufällig das am Telefon erfahren habe. Das ist wohl in Ordnung bzw. neben Soiprim die richtige Grundierung.

    Kann ich bedenkenlos auf den Tiefgrund die Innensilikatfarbe streichen?

    Kann ich die Stellen, an denen ich unsicher bin ob richtig mit Tiefgrund grundiert ist, einfach mit Soliprim überstreichen? Innensilikatfarbe hält ohne Grundierung ja nicht auf Gipsputz.

    Ich würde gerne morgen oder übermorgen streichen und habe nur die Innensilikatfarbe hier. Also umschwenken auf Dispersionsfarbe geht zumindest wenn ich morgen oder übermorgen streichen möchte nicht (die alkalische Wirkung ist mir auch recht wichtig aus div. Gründen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innensilikatfarbe auf Tiefgrund

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    aus welchen gründen will man einen gipsputz mit silikat streichen ?

    sag bitte nicht wegen schimmel...

    und für nasse keller wäre gips eh ungeeignet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    28
    Das ist nicht das Thema. Antwort zu oben würde mich interessieren.
    Falls ich das Streichen verschiebe und auf Dispersionsfarbe umstellen sollte: Was ist mit den Stellen die mit Spezial-Fixativ grundiert wurden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von evilthommy Beitrag anzeigen
    aus welchen gründen will man einen gipsputz mit silikat streichen ?

    sag bitte nicht wegen schimmel...

    und für nasse keller wäre gips eh ungeeignet.
    Vielleicht weil jemand die Menge an Kunststoff, die er um sich hat, ein "bisschen" in Grenzen halten will....

    Gesendet von meinem PadFone 2 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    28
    Korrektur:
    Es wurde wohl ALLES mit Tiefengrund grundiert. Kurz darauf (innerhalb von ein bis zwei Stunden wohl) dann alles mit Spezial-Fixativ.

    Und jetzt?
    Abschleifen?

    Ob Innensilikatfarbe oder Dispersionsfarbe ist mittlerweile zweitrangig. Hauptsache die Wand ist am Ende "OK".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Dispersionssilikatfarbe auf Tiefgrund hätte nicht wirklich ein Problem ergeben (zumindest bei den meisten Innensilikatfarben), aber
    Spezial-Fixativ auf Tiefgrund ist voll daneben weil hier ein absolut mineralischer Untergrund erforderlich wäre.

    Ich kann Dir nicht genau sagen, was jetzt zu tun ist. Da müsste der Untergrund in seinem jetzigen Zustand geprüft werden.
    Das Fixativ dürft wahrscheinlich als hauchfeine Staubschicht auf der Oberfläche sein, weil verkieseln nicht möglich war, hat aber durch die starke Alkalität möglicher Weise den Tiefgrund angegriffen.

    Mögliche Behandlungsweise wäre evtl. abkehren, abwaschen, Saugfähigkeit und Festigkeit des Untergrundes prüfen (evtl. Probeanstrich)

    Am Besten wäre es, wenn sich das jemand vor Ort ansieht, der Ahnung davon hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen