Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: EFH Idee 2

  1. #1
    JResniz
    Gast

    EFH Idee 2

    Nach etwas mehr Lektüre und den Kommentaren, der nächste Versuch.

    Idee 2.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. EFH Idee 2

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    deine treppe passt immer noch nicht. dargestellt sind 14 stg, lauflänge ca. 3 m. es fehlen: mind. 1 stufe und ca.90 cm lauflänge.

    die giebelansichten kommen mehr als grausam daher. bei den längsansichten müssen die fensterformate dringend aufgeräumt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    JResniz
    Gast
    Okay, danke. Treppe erstellt es mir so, schade dann. Giebelansichten find ich auch doof. Geht der Grundriss wenigstens in die richtige Richtung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    grundriss steht oder fällt mit einer treppe, bei dir fällt der grundriss. was nützt der grundriss, wenn keine treppe reinpasst.

    mal abgesehen von '35 raum' der ist vom zuschnitt unmöglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Erlangen
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    258
    Wofür braucht ihr 2 ca 11qm große Zimmer im eg?
    Müssen es oben 3 gleiche Zimmer sein?
    Wie sind die Aussenabmesungen?
    Die ansichten sind ja gruselig, ich habe versucht mich auf 2 Fensterformate und vielfaches von den Formaten zu beschränken sas hilft beim aufräumen der Ansichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    JResniz
    Gast
    danke für den Tipp mit den Fenstern. Wir brauchen 3 Kinderzimmer, dürfen nur 178 m² überbauen und nur 1 geschossig bauen (daher die Idee mit dem Rücksprung). Der eine Raum ist ein Büro und der andere der Technikraum / HWR.
    Außenabmessungen sind mehr oder weniger "egal" - also gibt kein Baufenster oder ähnliches.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von JResniz Beitrag anzeigen
    Geht der Grundriss wenigstens in die richtige Richtung?
    Naja, wenn deine Altpapiertonne noch zu leer ist vielleicht schon...

    Es klingt, als empfändest du die 178m² überbaubarer Fläche als knapp - dennoch wird reihenweise Fläche für "Wege" verballert. Guck dir nur den HWR an: Der hat ca. 10m² - und die Hälfte davon geht drauf für den Durchgang von der Aussentür zur Tür Richtung Küche. Obwohl der Raum für einen HWR gar nicht so knapp bemessen ist, bleibt da recht Wenig Fläche (und Stellfläche an der Wand) übrig. Ist die zweite Türe wenige Schritte neben der Haustür überhaupt erforderlich? Meines Erachtens bringt sie wenig - kostet aber viel (Stellfläche an der HWR-Wand, Platz für den Durchgang zur Tür, Einbruchsicherheit,... und vielleicht kostet sie auch noch Geld).

    Auch das Wohnzimmer ist eher ein Wohnflur, ein Viertel des Raumes dient nämlich ausschließlich als ebensolcher.

    Im Schlafzimmer wird dann diese Flurlandschaft weitergeführt - auch ca. ein Viertel bis ein Drittel des Schlafraums ist nämlich "Schlafzimmerflur". Und - da bist du konsequent - nicht nur in Bezug auf die Raumgeometrie ("langer enger Schlauch am Eingang") und Nutzung (man kann da nur langlaufen, mehr hat man von den Quadratmetern nicht) - sondern auch in Bezug auf die Nutzungshäufigkeit. Wer da morgens aufsteht, der muss dreimal das Schlafzimmer verlassen - und es zweimal betreten. Optimal wäre in meinen Augen das Schlafzimmer einmal zu verlassen - und dann nicht nochmal durch die Raumanordnung gezwungen zu sein, noch mehrmals zurückzukehren.

    Warum man zum Betreten des Arbeitszimmers (Raum 37) durchs Schlafzimmer laufen muss, erschließt sich mir auch nicht direkt. Ebensowenig, warum man in einem mit Tageslicht gesegneten Bad extra eine dunkle Nische baut, um das Klo in die Finsternis zu stürzen. Naja, bestimmt ne Modeerscheinung.

    Während nun allerorten die Flure sprießen, gedeihen und sich üppig ausbreiten, ist der eigentliche Flur jedoch - naja. Besonders klein mit 12m² nicht. Aber trotzdem eng. Wenn da der Hausherr an der Eingangstüre steht um die Gäste hineinzubitten, dann müssen die sich auf dem Weg zur Garderobe irgendwie zwischen Tür, Hausherrn und Treppe hindurchquetschen.

    Und oben? Naja. Irgendwo muss man die Kinder lassen. Großen Lob wirst du für das OG nicht bekommen - aber immerhin hat jedes Kind ein eigenes Zimmer und keins muss in der Garage oder unter der Brücke schlafen. Das ist ja auch schon was.

    Vermissen tu ich Abstellfläche. Die Garderobe dürfte bei drei Kindern bereits mit der Familiengarderobe bereits nah am Limit sein, nicht auszudenken was passiert, wenn da noch Besuch eintrifft. Wo bleiben so Sachen wie Christbaumschmuck, Putzzeug, Rodelschlitten,...? Wird das alles in die Rumpelkammer namens Hauswirtschaftsraum geworfen? An dieser Stelle hinterfrage ich mal, was genau der "HWR" sein soll: Hausanschlussraum (Stromanschluss, Gasanschluss, Wasseranschluss, Telefonanschluss, TV-Anschluss,...)? Oder Haustechnikraum (Heizung, KWL, Server, Alarmanlage)? Oder Hauswirtschaftsraum (Waschen, Trocknen, Bügeln)? Oder Speisekammer (Getränkekisten, Vorratsschränke,...)? Oder von allem ein bisschen und alles durcheinander...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    JResniz
    Gast
    Okay, danke. Da werde ich später dann drauf achten bzw. hoffe dass der planer drauf achtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen