Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Pergola mit Stützen löst Abstandsflächen aus?

Diskutiere Pergola mit Stützen löst Abstandsflächen aus? im Forum Baugesuch, Baugenehmigung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Borken
    Beruf
    Sales Manager
    Beiträge
    6

    Pergola mit Stützen löst Abstandsflächen aus?

    Hallo zusammen,

    lange Zeit lese ich schon mit und schätze die Fachkompetenz und Vielfalt der Themen hier im Forum sehr. Nun bin ich an der Reihe und habe auch eine Fragestellung. Ich bin im Besitz einer Doppelhaushälfte mit relativ kleinem Grundstück (194qm). Da ergibt es sich natürlich, dass man zu allen Nachbarn hin besondere Umstände hat. Als Grenzbebauung ist aktuell ein Carport sowie ein kleiner Schuppen mit einer Gesamtlänge an der Grenze von 7,5m vorhanden. Danach schließt sich direkt unsere Terrasse an. Dass ich in diesem Teil der Terrasse keine Feste Überdachung anbringen kann ist mir klar. Nun suchen wir nach einer Sonnenschutzlösung und haben sowohl eine Gelenkarm-Markise sowie eine Pergola mit Stützen im Auge.

    Das Thema Markise ist etwas schwierig da diese zum einen relativ niedrig montiert wäre (was durch die Arme nicht wirklich praktikabel ist) als auch an der Stirnseite des Schuppens (Holzkonstruktion) eine Frage der Statik aufwirft.
    Daher favorisieren wir aktuell das Thema der Pergola. Diese sieht in etwa so aus:

    Name:  pergola.gif
Hits: 5885
Größe:  17.7 KB

    Die Frage die sich mir nun stellt ist folgende: Gilt so eine Pergola als "festes" Bauwerk welches Abstandsflächen auslöst oder verhält es sich wie bei einer Markise die ja soweit mir bekannt keine auslöst.

    Viele Grüße und schon einmal Danke für Hinweise

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pergola mit Stützen löst Abstandsflächen aus?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Spannendes Thema:

    Abstandsflächen lösen Gebäude aus. Ein gebäude wird vor allem durch ein Dach definiert.

    Eine Pergola ist kein Dach und somit ohne Abstandsfläche. Eine Markise ist zwar ein "Dach" aber nicht dauerhaft (zumindest nicht planmässig)
    Eine Markise auf Stützen stellt sich da anders da und KÖNNTE als Dach und somit abstandsflächenauslösend gewertet werden.

    Wenn Du Sicherheit willst, dann stell eine Bauvoranfrage an Dein zuständiges Bauordnungsamt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Hierzu würde ich auch zur Nachfrage im Bauamt raten. In Bayern hättest Du allerdings das Problem, dass Abstandsflächen von nicht-Sonderbauten nicht Prüfungsgegenstand sein können und ergo kein Vorbescheid mit dieser Frage gestellt werden kann. Bei Dir zu Hause kann das anders sein.

    Ich halte die Konstruktion abstandsflächenrechtlich für grenzwertig, würde aber eine Markise auch als nicht dauerhaft und damit nicht abstandsflächenpflichtig ansehen. Am besten wäre natürlich eine schriftliche Aussage des Bauamtes dazu, auch wenn es vielleicht kein Vorbescheid wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Borken
    Beruf
    Sales Manager
    Beiträge
    6
    erst einmal vielen Dank für die Antworten, ich werde morgen mal beim Bauamt anrufen und vorfühlen. Dann werd ich mich mal schlau machen wie man einen Bauvorantrag stellt und mit welchen Kosten dieser verbunden ist.

    Viele Grüße aus Borken

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    Paketdienstfahrer
    Beiträge
    168
    ...und was ist wenn ich eine Markise auf einem 2 Meter hohen Grenzzaun abstütze?
    Brauche ich dann auch eine Bauggenehmigung für den Abstützungsvorgang?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Im Zweifel JA! Es ist doch nicht wichtig, wie Du stützt, sondern welchen Zweck die Anlage erfüllen KANN und welche Wirkung sie HAT.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Es gibt den schönen Gummibegriff der "gebäudegleichen Wirkung". Ich durfte mal eine nachträgliche Baugenehmigung für einen überdachten Brennholzstapel einreichen, und zwar das volle Programm mit Lageplan, Grundriss, Schnitte, Ansichten und Nachbarzustimmung, weil die Grenzbebauung die zulässigen 9 m bei weitem überschritten hat! Hier hat damals die Bauaufsicht eine Höhe ab 1,50 m definiert (vielleicht steht es auch in der Bauordnung, da müsste ich nachsehen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Mhhh...Wann ist ein Brennholzstapel überdacht? Wenn ein zusätzliches Dach drüber gebaut wird? Oder reicht es dafür schon, wenn die Plane drüber liegt? Ich habe hier nämlich immer reichlich Stapel... Und noch ein paar Pläne für neue Dächer *g*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Hallo Thomas,
    in der BO steht nur etwas zur gebäudeähnlichen Wirkung. Den Rest saugen sich die Bauämter aus den Fingern...
    Gebäudeähnlich im Sinne von abstandsflächenwirksam bedeutet, dass die "bauliche Anlage" entsprechend abschattet.
    Bei 1,50 m wäre ich jetzt nicht eingeschritten, weil schließlich Mauern mit bis zu 2m Höhe ohne Genehmigung erlaubt sind (zumindest in By).
    Grüße, rose24
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ TT:
    Aus der NBauO
    Zitat Zitat von §2
    (2) Gebäude sind selbständig benutzbare, überdeckte bauliche Anlagen, die von Menschen betreten werden können und geeignet oder bestimmt sind, dem Schutz von Menschen, Tieren oder Sachen zu dienen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    @ Ralf: Wann kannst Du eine bauliche Anlage betreten? Reichen 2 m an der höchsten Stelle aus? Handelsübliche Gartenhütten habe auch Trauf- und Türhöhen < 2 m, und da würde keiner zweifeln, dass das Gebäude sind. Carports werden baurechtlich wie Garagen (Gebäude) behandelt, da fehlen auch die Wände. Die Überdeckung reicht, anscheinend auch in Nds.

    In meinem geschilderten Fall war es über 2 m hoch mit Pultdach, also kein Problem für einen durchschnittlich großen Menschen, sich da drin ohne Kopfschmerzen zu bewegen.

    @H.PF: Wenn Deine Stapel eine ausreichende Höhe haben, könnte das nach der hiesigen Definition ausreichen, um von einer gebäudeähnlichen Wirkung auszugehen.

    Ich finde es ja persönlich auch völlig übertrieben, aber rechtlich scheint es so i.O. zu sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    @Ralf:
    In § 5 Abs. 1 NBauO steht aber auch:

    "(1) Gebäude müssen mit allen auf ihren Außenflächen oberhalb der Geländeoberfläche gelegenen Punkten von den Grenzen des Baugrundstücks Abstand halten.
    Satz 1 gilt entsprechend für andere bauliche Anlagen, von denen Wirkungen wie von Gebäuden ausgehen, und Terrassen, soweit sie jeweils höher als 1 m über der Geländeoberfläche sind."

    Das ist dann wohl der springende Punkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ rose:
    Ja, steht da. Aber ersteres ist eindeutig(er) als das schwammige "Wirkung wie von Gebäuden".

    Sicher, ein offener Regenwassertank hat kein Dach und schützt nix, wirkt aber wie ein Haus - da ists dann eindeutig.
    Aber an vielen anderen Stellen wirds sehr unscharf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    Paketdienstfahrer
    Beiträge
    168
    was ist wenn ich die Pergola in zwei 2meter grentständigen hohen Bäumchen abstütze?
    Ist das dann eine bauliche Anlage?

    ich sag mal Lebendholzgestalter.
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-mai...e-1829485.html

    löst eine Lebendholzhütte Abstandflächen aus?
    Außer die üblichen Grenzregeln des Nachbarschutzes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    Jetzt grübele ich weiter: Und was ist mit Weidenhäusern und - tunnels?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen