Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    4

    Fundament für Pfosten im Gartenbereich verschieben

    Hallo zusammen,

    ich habe mehrere Pfosten in meinem Garten für einen Sichtschutz mit H-Anker in Beton betoniert.
    Leider hat sich jetzt nach dem Trocknen gezeigt, dass ein Pfosten nicht in der Linie steht. Wie auch immer das passieren konnte.
    Nun zur eigentlichen Frage. Kann ich einfach seitlich vom Pfostenfundament etwas Erde ausgraben und das Fundament mit einem Stemmeisen etwas schieben und den Rest mit Mineralschotter wieder zuschütten? Oder was kann ich sonst tun? Das Fundament ist ca. 60 cm tief.

    Grüße
    Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fundament für Pfosten im Gartenbereich verschieben

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    114
    Hast du einfach beton in die erde geschüttet oder bspw. ein kg Rohr eingebuttelt und verfüllt. beim letzeren ist ein verschieben Problem los möglich. Die Fehlstelle mit Sand füllen. So hat es bei mir funktioniert ,)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Wie weit ist denn der eine H-Anker aus der Fluchtlinie ?

    Gruß Helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    4
    Hallo zusammen,

    ich habe kein Rohr verlegt, sondern direkt den Beton in die Erde gekippt. Der H-Anker ist ca. 3-4cm aus der Flucht.
    Vielleicht muss ich etwas weiter ausgraben?

    Grüße
    Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    am besten das fundament rausreissen und alles neu! was du vorhast, wird nicht gelingen, außer das ein wackelfundament übrig bleibt.

    sind die fundamente alle gegen windlast ausgelegt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    am besten das fundament rausreissen und alles neu! was du vorhast, wird nicht gelingen, außer das ein wackelfundament übrig bleibt.

    sind die fundamente alle gegen windlast ausgelegt?
    Hi,

    sorry, ist schon ne Weile her. Ja, sind gegen Windlast asugelegt. Habs jetzt aber so belassen.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    Für nichtinformatiker und nichtITler :
    bei solchen missgeschicken kann man durch geschicktes anarbeiten der pfosten (die man dann klugerweise etwas grösser nimmt) ohne diese hier vorgeschlagene fundamentrückerei einen fluchtigen zaun bauen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    edit: Fehlpost sorry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Besser einen fluchtigen als einen flüchtigen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen