Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Brüstungshöhe Fenster

Diskutiere Brüstungshöhe Fenster im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    DD
    Beruf
    IT
    Beiträge
    24

    Frage Brüstungshöhe Fenster

    Hallo,

    ich habe eine kurze Frage zur Brüstungshöhe. Laut Landesbauordnung Sachsen muss die Fensterbrüstung (1.OG) min. 80cm hoch sein. Meine Frage ist nun: ab wo müssen die 80cm gemessen werden. Wir haben ein "schiefes Fenster" das auf der einen Seite ca. 60cm über FFB und auf der anderen Seite ca. 25cm über FFB beginnt. Fensterbauer und Architekt sind sich nicht einig und wollten sich kümmern...allerdings ist das schon wieder ne Weile her. Beim Bauamt möchte ich ungern anrufen, um keine schlafenden Hunde zu wecken...
    Hat jemand einen Tipp bzw. vielleicht hab ichs in der LBO auch übersehen?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brüstungshöhe Fenster

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    Die 80 cm müssen ab Oberkante FFB gemessen werden, was anderes macht auch keinen Sinn.
    Müsste dein Archi aber wissen und der Fensterbauer auch, finde ich etwas bedenklich.
    Ausnahmen gibts natürlich, sind aber je nach Einzelfall zu regeln, z.B. fenster so klein, dass kein Stürzen möglich ist oder Absturzsicherung durch spezielles Glas,...
    Sonst halt Fenster mit franz. Balkon, wenn man unter 80cm bleiben will.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    DD
    Beruf
    IT
    Beiträge
    24
    So einfach ist es wohl nicht. Architekt und Fensterbauer sagten, dass die 80cm auf Fensterbrett-Niveau anfangen müssen. Weil theoretisch könnte ja jemand auf das 25cm hohe Fensterbrett steigen. Da unser Fensterbrett aber schräg nach oben verläuft, könnte jemand unten draufsteigen, sich ganz klein machen und schräg hochlaufen und würde dann über die 20cm verbleibende Brüstung fallen. Ich gebe zu, das Ganze ist überspitzt und nur theoretisch, die Frage ist halt nur was entspricht der Vorschrift und womit hätte das Bauamt im Zweifel keine Probleme.

    Das gesichterte Verfahren wäre eine Brüstung von 1,40m über FFB. Das sähe aber sehr bescheiden aus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    Richtig, OK FFB bis OK Fensterbrett oder anderes feststehendes Brüstungsähnlihes Bauteil. Beide Seiten müssten über 80 cm hoch sein. Falls ihrs anders haben wollt, mit Bauamt und Versicherung regeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    du kannst auch höher liegende bauteile zum rum hin so abschrägen, dass niemand darauf steigen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    DD
    Beruf
    IT
    Beiträge
    24
    @rolf das ist eine gute Idee. Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    Wie verhält sich das allgemein Rolf? Man könnte theoretisch in den Spitz seinen Fuß stellen und so die Brüstung dann doch irgendwie besteigen. Ich würde immer darauf hinweisen, sowas mit dem Bauamt und ggf. der Versicherung zu klären.
    Hab das aus eigenem Interesse mal gegockelt, nix gefunden...

    Akoss könntes mal ne Skizze machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    DD
    Beruf
    IT
    Beiträge
    24
    Bitte schön. Ist nicht maßgetreu, aber als Skizze sollte es reichen. Man nehme an, dass der weiße Hintergrund der Wand entspricht.

    Name:  fenster.jpg
Hits: 2164
Größe:  14.1 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Verstehe ich hier was falsch????
    Die Fensterbrüstung liegt doch egal wie gemessen wird, nicht bei den mindestens 80 cm, oder?????
    Also andere Maßnahme notwendig!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Ralf Wortmann
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Beiträge
    2,216
    Zitat Zitat von Friedl1953 Beitrag anzeigen
    Verstehe ich hier was falsch????
    Die Fensterbrüstung liegt doch egal wie gemessen wird, nicht bei den mindestens 80 cm, oder?????
    Also andere Maßnahme notwendig!!!!
    Ganz deiner Meinung. Ich verstehe die Diskussion auch nicht.

    Ich habe zu dem Thema „schiefes Fenster“ kein passendes Urteil gefunden, bin aber der Meinung, dass die Vorschrift in der Bauordnung nach ihrem Zweck auszulegen ist. Zweck ist es, die Benutzer des Gebäudes davor zu bewahren, aus dem Fenster zu fallen. Ein solcher Sturz aus dem Fenster erscheint mir auf der Seite, wo die Brüstungshöhe nur 25 cm beträgt, ohne weiteres möglich, selbst wenn die Brüstungshöhe auf der anderen Seite des Fensters (rein fiktiv) z.B. 90 cm betragen würde. Also muss in allen Fensterbereichen, wo die Brüstungshöhe der Wert von 80 cm unterschreitet, eine zugelassene Absturzsicherung angebracht werden. Hier also auf der gesamten Breite des Fensters, da auch die 60 cm über OK FFB zu niedrig sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Jain.

    Wenn eine flache Brüstung wie eine Stufe zum "Aufstieg" animiert, kann das zur Verringerung der Höhe führen.
    Grauzone ohne klare Definition von Banktiefe und "Stufen"höhe.

    Die Idee von Norbert, einfach eine Schräge auch noch in Richtung Raum zu machen, dürfte der Debatte jede Grundlage nehmen. Blumen o.ä. kann da eh keiner hinstellen - so what.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Dann lege ich noch einen drauf: vwvsächsbo 38.5: Die Höhe der Brüstung ist in der Regel von der Oberkante Fertigfußboden bis zur Oberkante Fensterbank oder eines anderen feststehenden brüstungsähnlichen Bauteiles ohne Hinzurechnung des Fensterrahmens zumessen. Befinden sich vor der Fensterbrüstung Bauteile, wie Leitungsschächte oder Lüftungskanäle, die zum Draufsteigen geeignet sind, ist von der Oberkante dieser Bauteile zumessen.

    So, da man problemlos eine Stufe von 25cm überwinden kann und die Neigung des Fensterbrettes nicht so gewaltig erscheint, dass diese nicht überwunden werden kann, gelten die 80cm erst ab einer Höhe von 60cm ... damit ist die Brüstung bei 1,40m ... so ziemlich in Augenhöhe ... anzubringen ... Wer sich DAS ausgedacht gehört mit dem Fensterflügel geschlagen, bis er es begriffen hat oder der Genpool bereinigt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Taipan, da steht "in der Regel". Eine schräge Brüstung ist schon nicht mehr die Regel. Eine Auseinandersetzung über eine Lösung könnte spannend werden.

    Auch wenn es nicht viel Sinn hat, aber den Verfassern dieser Regeln sollte man mit einem Zitat des letzten sächsischen Königs zum Anlass seiner erzwungenen Abdankung entgegnen: „Nu da machd doch eiern Drägg alleene.“
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von Ralf Wortmann
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Beiträge
    2,216
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Die Idee von Norbert, einfach eine Schräge auch noch in Richtung Raum zu machen, dürfte der Debatte jede Grundlage nehmen. Blumen o.ä. kann da eh keiner hinstellen - so what.
    Sorry, aber ich verstehe es immer noch nicht. Stehe ich auf dem Schlauch? Wieso wird denn hier über abgeschrägt Fensterbänke diskutiert? Beginnt denn hinter / über der Fensterbank nicht gleich der Fensterrahmen? Wie hoch ist der? So ca. 7 bis höchstens 13 cm etwa, je nach Ausführung?

    25 cm + 13 cm = 38 cm < 80 cm

    60 cm + 13 cm = 73 cm < 80 cm

    Eine zugelassene Absturzsicherung erscheint mir noch immer alternativlos, es sei denn, ich habe was falsch verstanden. Dann erklär es mir bitte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    Deswegen ja die Frage an Rolf.
    Es hätte aber auch sein können, dass es nur ein schmaler Lichtstreifen wird.

    Das Fenster könnt ihr schon so machen, auch ohne franz. Balkon oder Riegel, allerdings mit einer absturzsicheren Festverglasung (Prüfzeugniss nach TRAV?). Heißt wiederum, dass man das Fenster nicht öffnen kann.
    Wenn ihr nur ein schiefes Fenster habt und der Rest gerade ist, passt das optisch überhaupt, auch über einen längeren Zeitraum? Lohnt sich vielleicht mal drüber nachzudenken.

    Nach wie vor wundert es mich, dass Archi und Fensterbauer das nicht wissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen