Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    MEI
    Beruf
    angestellt
    Beiträge
    5

    neue Terrasse auf vorh. Betondach

    hallo,

    ich habe zwar schonmal grob durchgeschaut, aber ich habe bisher keinen hilfreichen schon dagewesenen beitrag gefunden.
    deswegen traue ich mir mal, ein neues thema zu starten...

    wir haben an unserem efh eine garage, die bereits (in weiser voraussicht) mit einer massiven betondecke (bereits mit gefälle und entwässerung) mit bitumenbahn als witterungsfeste "abdeckung" errichtet wurde.

    nun möchten wir diese vorbereitete terrasse nutzbar machen und einen geeigneten belag draufbringen.
    wir dachten da an einen holzbelag, bzw. eine pflegeleichtere holznachbildung.

    nun zu meiner eigentlichen frage:
    wie sollten wir den weiteren aufbau herstellen, damit eine ausreichende regenentwässerung gewährleistet bleibt und alles ordentlich montiert werden kann!?

    vielen dank schonmal.
    gruß, cb...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. neue Terrasse auf vorh. Betondach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    planer an bord?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Wurde die Statik der Garage für eine Terasse ausgelegt? Betondecke heißt nicht unbedingt was. Und welche Annahmen der Gestaltung wurden dabei angenommen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankenberg
    Beruf
    Biologin
    Beiträge
    353
    Grenzabstand? Bei einer grenzständigen Garage könnt ihr euch von der Dachterasse verabschieden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    Das sollte sich auf jeden Fall ein fachkundiger vor Ort anschauen. Hier mal ein Aufbau, latürnich nur ganz grob und muss auch nicht auf deine Garage passen. Bautenschutzmatten, darauf Alu-Schienen in Richtung Gefälle, Kiesschüttung bis knapp unter Oberkannte Schienen und auf die Schienen dann die Holzterasse.
    Das liest sich jetzt leicht, es gehört aber noch einiges mehr dazu, ausreichend tragfähige Decke, Ablauf gewährleisten, Anschluss Türe, konstruktiver Holzschutz,... Du siehst, lange Liste.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    MEI
    Beruf
    angestellt
    Beiträge
    5
    aaalso...:

    -das dach der garage ist absichtlich massiv ausgelegt, schon mit dem hintergrund später als grundlage einer dachterrasse dienen zu können.

    -die garage steht NICHT an der grundstücksgrenze.

    -fachkundige lagebegutachtung:
    ernsthaft, zwakke?
    ich hätte gedacht, hier ist es mit dem richtigen terrassenaufbau getan,
    immerhin klingt deine "aufbauanleitung" relativ einfach, zumindest so,
    als dass wir als "diy-handwerker" uns im baumarkt mit allem nötigen eindecken und loswerkeln könnten!?

    und erstmal danke für die bisherigen antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    Das war keine Anleitung, nur ein denkbarer Aufbau ohne Details (Bei dem es zu weit mehr Schwierigkeiten kommen kann, als du denkst)!!!
    Ich wollte eben davor warnen, das nicht so hoppla hopp zu tun. Habe es vielleicht zu salopp formuliert. Selbst wenn die Garage so geplant wurde, eine Kiesschicht ist schwer. Es gibt noch viel mehr Fragen die zu klären sind!
    Man kann das natürlich selbst machen, aber mit fachgerechter Planung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Was sagt denn die Statik der Garage dazu? Das Dach einer Betonfertiggarage ist auch aus massivem Stahlbeton, dennoch würde ich da nicht einfach eine Terrasse draufzimmern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    MEI
    Beruf
    angestellt
    Beiträge
    5
    es handelt sich hierbei um eine gemauerte garage mit massiver stahlbetondecke, die so geplant und ausgeführt wurde, dass darauf eine nutzbare dachterrasse gebaut werden kann (die dachterrasse wurde lediglich aus kostengründen noch nicht gebaut).

    selbstverständlich gehe ich mit deiner aufzählung, zwakke, nicht in den baumarkt und kaufe planlos ein, so leichtfertig meinte ich das nun auch nicht, vorher bedarf es ja noch einer mengenermittlung...
    mir ging es im prinzip darum, wie ein weiterer aufbau aussehen sollte.

    damit werden wir uns nun erstmal beschäftigen und dies selbstverständlich auch noch mal von einem entsprechenden experten checken lassen.

    vielen dank erstmal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    Nicht nur Mengen, auch fachgerechte Ausführung und nicht nur den Baumarkttyp fragen, aRdt, DIN kennst? Wollt ja ne Weile was davon...
    Die Umwehreng und dessen Befestigung auch nicht ausser Acht lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Einfach mal etwas "Terrasse" auf die Garage ist nicht. Auch wenn Ihr die Decke schon mal dicker geschüttet habt, so kommt noch eine Lawiene baurechtlicher Vorschriften auf Euch zu.
    Ohne Genehmigung zu bauen bedeutet das Ihr im Fall eines Unfalls keinen Versicherungsschutz habt und im Zweifel noch der Staatsanwalt klopft. Muß nicht kommen aber sollte unbedingt beachtet werden.
    Gerade bei einem Dach ist unbedingt die Statik zu beachten und natürlich die Absturzsicherung.
    Ich gehe davon aus das in diesem Fall weder ein Bauantrag noch eine Statik vorliegt, also vorerst Finger weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das wichtigste wurde bislang angerissen - absturzsicherung! wie und wo wird das geländer befestigt und konstruktiv durchgebildet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    MEI
    Beruf
    angestellt
    Beiträge
    5
    dass die absturzsicherung nicht fehlen darf, ist mir klar, die wird selbstverständlich nicht außer acht gelassen und fachgerecht ausgeführt.
    mir ging es hier, wie schon gesagt, erstmal "nur" um den aufbau der terrasse selbst.
    danke euch nochmals, für die infos...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich frag mich was die Kiesschüttung bei Zwacke bezwecken soll...

    Bautenschutzmatten drauf, Alu-UK oder Holz-UK ausgerichtet montieren, Holzdielen drauf... Das ist kein Hexenwerk...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Da st doch erstmal schon die Frage, was hat denn der Tragwerksplaner als Aufbau gerechnet???
    Leicht - Holzdielen auf UK
    Mittel - aufgeständerte Platten
    Schwer - Splittbett oder Estrich
    Ganze Fläche oder nur Teilbereiche?

    Dann:

    Welche Anschlußhöhen an den Zugang sind möglich?
    Gefälle?
    Wo und wie kann das Geländer befestigt werden (Standsicher!)

    Ja - es sind nur ein paar Quadratmeter Terrasse
    Und ja - viele basteln sich das mit Hilfe von Selbst ist der Mann (Gibts das eigentlich auch als Sebst ist die Frau?) irgendwie hin.
    Und ja - hin und wieder geht das sogar längerfristig gut.

    Wer also soviel Geld über hat, dass er damit vabanque spielen kann - bitte sehr.
    Wer weniger hat, der nehme sich einen Planer auch diese bissel Terrasse, damit es fachgerecht und damit dauerhaft wird!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen