Ergebnis 1 bis 14 von 14

Auslegung Sicherungsselektivität bei unterschiedlichen Leistungen

Diskutiere Auslegung Sicherungsselektivität bei unterschiedlichen Leistungen im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Beiträge
    112

    Auslegung Sicherungsselektivität bei unterschiedlichen Leistungen

    Hallo die Elektro-Experten,

    ich stehe gerade vor dem Problem einer Elektroauslegung:

    Über ein Hauptsicherung sollen zwei Drehstrom-Unterzähler mit unterschiedlichen Leistungen versorgt werden:
    Beispielsweise wird ein Unterzähler wird mit 3x32A abgesichert und der zweite etwas größer mit 3x63A.

    Wie wird die Hauptabsicherung bzgl. Selektivität ausgelegt, wenn halt zwei Verbraucher mit unterschiedlichen Leistungen und unterschiedlichen Gleichzeitigkeitsfaktoren anliegen? (Bzw.spricht man bei Hauptverbrauchern überhaupt noch von Gleichzeitigkeitsfaktoren?)


    Thanks
    Primut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Auslegung Sicherungsselektivität bei unterschiedlichen Leistungen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Primut Beitrag anzeigen
    Über ein Hauptsicherung sollen zwei Drehstrom-Unterzähler mit unterschiedlichen Leistungen versorgt werden:
    Beispielsweise wird ein Unterzähler wird mit 3x32A abgesichert und der zweite etwas größer mit 3x63A.

    Wie wird die Hauptabsicherung bzgl. Selektivität ausgelegt, wenn halt zwei Verbraucher mit unterschiedlichen Leistungen und unterschiedlichen Gleichzeitigkeitsfaktoren anliegen? (Bzw.spricht man bei Hauptverbrauchern überhaupt noch von Gleichzeitigkeitsfaktoren?)
    Wenn die Hauptsicherung zur groesseren der beiden nachfolgenden Sicherungen selektiv ist, dann sollte sie dies zur kleineren Absicherung ebenfalls sein. Vorraussetzung ist allerdings, das beide nachfolgenden Sicherungen gleicher Bauart und Charakteristik sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Selektiv sollte es sein.
    Warum macht man sich einen Kopf um fachfremde Themen?
    Dann könnte ja auch ein Elektro-Ing. sich einen Kopf um" Deponie-Technik" machen.
    Tut er aber nicht(gewöhnlich)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Beiträge
    112
    Zitat Zitat von nolu13 Beitrag anzeigen
    Selektiv sollte es sein.
    ...
    Ach was? Das war ja sogar der Hintergrunde meiner Frage! Hat karo1170 aber schon prinzipiell geklärt, Thanks.

    Zitat Zitat von nolu13 Beitrag anzeigen
    Fachfremde Themen?
    ...
    Keiner Angst, ich werd dir deinen Job nicht wegnehmen.
    Gibt übrigens neben Umweltverfahrenstechnik auch eine Umweltenergietechnik, und da ist Strom halt nicht ansatzweise fachfremd.

    Zitat Zitat von karo1170
    Vorraussetzung ist allerdings, das beide nachfolgenden Sicherungen gleicher Bauart und Charakteristik sind.
    Meint dass im Klartext, dass beispielsweise eine D02 63A nicht selektiv zu einer NH 100A Sicherung auslöst, weil das verschiedene Bauformen sind??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Nein, das bedeutet es nicht.

    Und ob überhaupt Gleichzeitigkeitsfaktoren angesetzt werden dürfen, hängt von den Verbrauchern ab.
    Diesbezüglich sind Deine bisherigen Angaben viel zu spärlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Beiträge
    112
    Ah ok, alles klar.
    Mir ging es ja nur ums prinzipielle Verständnis;
    ist natürlich klar, dass ich noch eine entsprechende Detailplanung machen muss, damit wollt ich euch aber nicht langweilen....
    Hat meine Fragen geklärt, thanks.

    Primut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Um selektivität zwischen Schmelzsicherungen zu erhalten, wird in der Praxis eine Stufung von 2 Nennstromstärken praktiziert.
    Rechnerich muß die vorgelagerte Sicherung um den Faktor 1,6 größer sein.

    Leitungschutzschalter sind übrigens nie selektiv zueinander!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Energieelktroniker
    Beiträge
    493
    Zitat Zitat von Primut Beitrag anzeigen
    Beispielsweise wird ein Unterzähler wird mit 3x32A abgesichert und der zweite etwas größer mit 3x63A.
    Wer hat das festgelegt?

    Es gibt Vorgaben an die man sich zu halten hat. Stichwort DIN 18015 und TAB.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Energieelktroniker
    Beiträge
    493
    Zitat Zitat von Dieter70 Beitrag anzeigen
    Leitungschutzschalter sind übrigens nie selektiv zueinander!
    Und wofür steht das LS in SLS?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Der technische Unterschied zwischen Leitungsschutzschalter(z.B in der UV) und SLS (z.B. Zählerschrank) ist bekannt?

    Das "S" macht den Unterschied
    Ich vermute mal ,Dieter meinte die ohne "S".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Beiträge
    112
    Dann wäre also bei SLS mit einem Auslösestrom von 1,2 x In ein 63A SLS selektiv zu einem dahinter in Reihe veschaltetem 80 A SLS? (Reihenschaltung wg. Unterverteilung)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Nein.

    Allerdings vermute ich das du das Wort "dahinter" anders verstehst als eine Fachkraft. Der Profi schaut immer vom Kraftwerk aus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing Umwelttechnik
    Beiträge
    112
    Mag sein, dass ich mit dem "dahinter" falschrum lag, aber es liegt ja eigentlich in der Natur der Dinge, dass die kleinere Sicherung eher auch Verbraucherseite und die größere eher auf VNB-Seite liegt.

    Also, wo liegt mein Denkfehler? Wie werden zwei SLS in Reihe selektiv ausgelegt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Primut Beitrag anzeigen
    Mag sein, dass ich mit dem "dahinter" falschrum lag, aber es liegt ja eigentlich in der Natur der Dinge, dass die kleinere Sicherung eher auch Verbraucherseite und die größere eher auf VNB-Seite liegt.

    Also, wo liegt mein Denkfehler? Wie werden zwei SLS in Reihe selektiv ausgelegt?
    Es ist zumindest unueblich, SLS in Reihe zu schalten. Vielleicht solltest du mal deinen gesamten Aufbau hinsichtlich Selektivität, Backupschutz u.dgl. überprüfen. Softwaretools wie Simaris, ABBdoc o.a. können da hilfreich sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen