Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Restkredit und Neues Projekt unter einen Hut kriegen

Diskutiere Restkredit und Neues Projekt unter einen Hut kriegen im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Kell am See
    Beruf
    Hygienefachkraft
    Beiträge
    6

    Restkredit und Neues Projekt unter einen Hut kriegen

    Hallo liebe Baufinanzexperten,

    ich bin neu hier im Forum habe auch schon einiges gelesen aber es passt nix so richtig auf meinen Fall.

    Folgende Situation:
    Meine Frau und ich haben 1999 ein Haus gekauft und renoviert. Die Finazierung wurde zu 100% auf zwei Kredite aufgeteilt.
    Die Situation hat sich nun dahingehend geändert dass wir entschieden haben das Haus meiner Schwiegereltern zu übernehmen, dieses umzubauen und dort einzuziehen, da diese allmählich pflegebedürftig werden und wir dann eh nach Ihnen sehen müssten

    Nun zur Finanzierungs- und zur Gretchenfrage



    Altes Objekt
    Kredit 1 Stand heute :
    96.000€
    650,- Rate
    6% p.a. fest bis 2019
    VE beträgt 18.436!!!

    Kredit 2
    17.000
    180,- Rate
    6% fest bis 2019
    VE beträgt 1432,-

    für das Objekt bekäm ich 115.000,- Käufer vorhanden

    Objekt Neu (Haus der Schwiegereltern)
    geschätzte Umbaukosten ca 100.000- 120.000

    Was währe nun das sinnvollste

    Den Erlös nehmen und das neue Projekt finanzieren, oder mit dem Erlös einen der beiden Hochzinskredite ablösen und einen neuen zu weniger Zinsen abschliessen.

    Was wäre die günstigste Variante
    Meine Bank rät mir zu Variante 1 (mit dem Erlös den Umbau zu bezahlen)- klar weil ihnen ja auch die Zinsen lieb und teuer sind.

    Beide Finanzierungen laufen über ein und die selbe Bank.

    So. Das war erst mal
    Ich hoffe das genügt an Informationen wenn nicht will ich bemüht sein die offenen Punkte noch zu klären und Danke für Eure Hilfe

    Lepo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Restkredit und Neues Projekt unter einen Hut kriegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Was sagt der unabhängige und freie Finanzberater dazu?

    Um hier eine ernsthafte Einschätzung abgeben zu können müsstrest Du dich öffentlich soweit ausziehen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Kell am See
    Beruf
    Hygienefachkraft
    Beiträge
    6
    heisst was?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Rutesheim
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    268
    Zitat Zitat von Leporello71 Beitrag anzeigen
    Altes Objekt
    Kredit 1 Stand heute :
    96.000€
    650,- Rate
    6% p.a. fest bis 2019
    VE beträgt 18.436!!!
    Banken "vergessen" gerne bei der VVE 2 Dinge:
    -mögliche Sondertilgungen, diese müssen berücksichtigt werden
    -mögliche Erhöhungen der monatlichen Rate, hier muss das maximum angenommen werden

    --> Hier unbedingt bei der Bank Nachhaken ob beides berücksichtigt wurde!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Leporello71 Beitrag anzeigen
    heisst was?
    Dass die Empfehlung und das Angebot er finanzierenden Bank weder die Angebote der Mitbewerber einbezieht, noch unbedingt Empfehlungen im Sinne des Kreditnehmers abgibt.

    Ein freier Finanzberater MUSS das günstigste Angebot aus allen Angeboten am Markt zusammenstellen und vorstellen - und haftet sogar dafür.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Kell am See
    Beruf
    Hygienefachkraft
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Torian Beitrag anzeigen
    Banken "vergessen" gerne bei der VVE 2 Dinge:
    -mögliche Sondertilgungen, diese müssen berücksichtigt werden
    -mögliche Erhöhungen der monatlichen Rate, hier muss das maximum angenommen werden

    --> Hier unbedingt bei der Bank Nachhaken ob beides berücksichtigt wurde!
    Das habe ich gemeint mit den fehlenden Infos
    Die mögliche jährliche Sondertilgung ist mit eingerechnet (Kredit 1 5.000 p.a. und Kredit 2 2.500 p.a bis 2019

    die Rate ist beim Maximum, soll also nicht höher werden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Es geht darum das die Bank zur Berechnung des VEs die naximal mögliche Tilgung annehmen muss


    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    Habe ich das richtig verstanden, dass du bei Variante 1, die Kredite weiterlaufen lässt und auf das neue Haus überträgst?

    Welche Laufzeiten haben die Kredite (Zinsbindung)?
    Bei Laufzeiten größer 10 Jahren besteht die Möglichkeit nach 10 Jahren (6 Monate Kündigungsfrist) ohne VE zu kündigen.

    Welche monatlichen Kosten kämen denn bei Variante 2 zustande?
    Wenn Zins und Tilgung niedriger als 650€ + 180€ ausfällt, wieso überlegst du dann noch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    883
    Ihr zahlt jetzt schon 15 Jahre ab und die Restschuld ist ungefähr auf dem Niveau des Immobilienwertes; sicher dass das Objekt nicht doch mehr Wert ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Dass die Empfehlung und das Angebot er finanzierenden Bank weder die Angebote der Mitbewerber einbezieht, noch unbedingt Empfehlungen im Sinne des Kreditnehmers abgibt.

    Ein freier Finanzberater MUSS das günstigste Angebot aus allen Angeboten am Markt zusammenstellen und vorstellen - und haftet sogar dafür.
    Aber Obacht! Auch ein freier Finanzberater bekommt ggf. Provisionen für die Verträge, die er vermittelt. Hier also auch immer die Provisionszahlungen offen legen lassen (muss er machen) und dann nochmal kritisch hinterfragen ob es für DICH oder für den Makler die beste Option ist.
    Auch auf diesem Feld gibt es schwarze Schafe.

    Es gibt auch Honorarberater, die verdienen am Abschluss nichts sondern bekommen ein festes Honorar für ihre Beratungsleistungen. Hier ist die Wahrscheinlicheit auf eine völlig ungetrübte Beratung größer, aber nichts für die "Geiz ist geil"-Mentalität.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    192
    Zitat Zitat von drsos2 Beitrag anzeigen
    Welche Laufzeiten haben die Kredite (Zinsbindung)?
    Bei Laufzeiten größer 10 Jahren besteht die Möglichkeit nach 10 Jahren (6 Monate Kündigungsfrist) ohne VE zu kündigen.
    Nicht das das untergeht, wichtige Info von drsos2!!

    Gib mal ein wenig Input zu den Vertragsdetails.
    Zinsbindung, Abschlussdatum, evtl. zwischenzeitlich bereits umgeschuldet? Hier kannst du mMn die VFE komplett sparen, wenn die Voraussetzungen stimmen und einen neuen, deutlich günstigeren Zins vereinbaren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Kell am See
    Beruf
    Hygienefachkraft
    Beiträge
    6
    Also Stand heute ist der das wir begonnen haben das Haus umzubauen. Hierzu bediene ich mich aus einem "Baukonto" das später entweder durch den Verkaufserlös getilgt oder aber finanziert werden soll.

    Ebenso laufen momentan noch die beiden alten Verträge weiter(Zinsbindung bis 2019 zu 6%)

    Würde ich beide Kredite ablösen müsste ich 21.000 € an VE aufbringen. Diese würde ich wieder finanzieren sprich auf die neue Kreditsumme draufschlagen.
    Hier bietet man mir einen Zinssatz von 2,65 für 10 Jahre fest an. Kreditsumme 134.000 (113.000 Altlasten und 21.000 VE)

    Vom Gefühl her tut es sich nicht viel glaub ich ob ich eine höhere Summe zu einem niedrigen Zins finanziere oder eine niedrige Summe zu einem höheren Zinssatz weiterlaufen lasse oder ???

    Ich steh glaub ich aufm Schlauch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    192
    Zitat Zitat von Leporello71 Beitrag anzeigen
    Also Stand heute ist der das wir begonnen haben das Haus umzubauen. Hierzu bediene ich mich aus einem "Baukonto" das später entweder durch den Verkaufserlös getilgt oder aber finanziert werden soll.

    Ebenso laufen momentan noch die beiden alten Verträge weiter(Zinsbindung bis 2019 zu 6%)

    Würde ich beide Kredite ablösen müsste ich 21.000 € an VE aufbringen. Diese würde ich wieder finanzieren sprich auf die neue Kreditsumme draufschlagen.
    Hier bietet man mir einen Zinssatz von 2,65 für 10 Jahre fest an. Kreditsumme 134.000 (113.000 Altlasten und 21.000 VE)

    Vom Gefühl her tut es sich nicht viel glaub ich ob ich eine höhere Summe zu einem niedrigen Zins finanziere oder eine niedrige Summe zu einem höheren Zinssatz weiterlaufen lasse oder ???

    Ich steh glaub ich aufm Schlauch
    Noch mal: Du kannst sehr wahrscheinlich deinen Darlehensvertrag kündigen, OHNE die 21.000 EUR zahlen zu müssen. Bevor du bei deiner Bank irgendetwas unterschreibst solltest du das noch einmal genau prüfen. Laufen die Kreditverträge bereits länger als 10 Jahre kannst du mit einer Frist von 6 Monaten kündigen, OHNE die VE zu zahlen. Und danach sieht es hier ja aus. Lass dich da von der Bank nicht veräppeln.
    Mein Tip:
    Nimm deinen Kreditvertrag und geh zu einer zweiten Bank und bitte um eine kurze Einschätzung und ein Angebot zu einer Anschlussfinanzierung. Oder geh zur Verbraucherzentrale, die prüfen das ebenfalls gegen eine kleine Gebühr.

    http://dejure.org/gesetze/BGB/489.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Kell am See
    Beruf
    Hygienefachkraft
    Beiträge
    6
    Danke schon mal für die Antworten bisher

    hier der chronolog. Ablauf

    1999 Finanzierung bis 2009
    2009 Anschlussfinnazierung mit NEUEN KREDITEN mit Zinsbindung bis 2019 daher gibt es wohl kein Kündungsrecht, da die Dinger ja erst seit 5 Jahren laufen.

    Aber der Tip mit der Verbraucherzentrale ist nicht schlecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    Wie hoch ist die Tilgung (1, 2 oder mehr Prozent) der Alt-Verträge?
    Wie hoch ist die Restschuld in 2019?

    Du hast heute eine monatliche Rate von 830€. Wenn diese Summe bei den Neu-Verträgen gleich bleiben soll, kannst du ca. 4,8% tilgen und hast in 2019 eine Restschuld von etwas weniger als 100000€, nach 10 Jahren von ca. 60000€, nach etwas mehr als 16 Jahren wären der Kredit voll getilgt.
    Vergleiche das jetzt mit deinen Alt-Verträgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen