Ergebnis 1 bis 6 von 6

Wo kann man sparen bei Umbau und Sanierung?

Diskutiere Wo kann man sparen bei Umbau und Sanierung? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89

    Wo kann man sparen bei Umbau und Sanierung?

    Hallo!

    Wir planen ein Haus (das Elternhaus) aus den späten 60er Jahren zu sanieren und ein Stockwerk mit Holzleichtbauweise aufzustocken. Das Haus bekommt also eine Dämmung, neue Fenster, ein neues Dach, eine Gasheizung (Fußbodenheizung in 2 Stockwerken), Solarphotovoltaik ...
    Das Erdgeschoß bleibt innen ziemlich unverändert, der bereits bestehende 1. Stock wird aber auch komplett erneuert, also neue Böden, Küche, Wohnzimmer, WC, Arbeitsraum ... und der neu aufgesetzte 2. Stock ebenfalls, dort befinden sich dann die Schlafzimmer und das Bad und eine Loggia. Außerdem müssen zwei zusätzlich Parkplätze errichtet werden, die auf Säulen über den Hang gebaut werden.

    Ich weiß, dass Sparen an der falschen Stelle sehr schnell in die Hose gehen kann, trotzdem fragt man sich natürlich, wo man sparen kann, ohne, dass man gravierende Nachteile oder gar spätere Mängel hat.

    Wäre für Tipps und Ratschläge sehr dankbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wo kann man sparen bei Umbau und Sanierung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Goldene Wasserhähne und mundgeklöppelte Türgriffe kann man einsparen.

    Die Frage ist vieleicht etwas zu allgemein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89
    Ja, Lebski, da hast du wahrschienlich recht, dass die Frage zu allgemein ist ... ich würde mir einfach wünschen, dass ein paar Sachen aufgezählt werden, die man nicht unbedingt haben muss ...

    Zum Beispiel, ist es wirklich sinnvoll die teuren Holz-Alu-Fenster zu nehmen? Tun es gute Kunststofffenster nicht genauso? Oder ist das ein großer qualitativer Unterschied? Ich denke, dass später dann sicher keiner mehr fragt, welche Fenster man hat ...
    Oder auch bei den Böden ... muss es überall Parkett sein? Vielleicht tut es ein Laminat in den Schlafzimmer genauso? Bitte schreibt von euren Erfahrungen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Aber... es weiss doch keiner, was Ihr plant. Da kann man ja sinnlos 1000 Sachen aufzählen. Zielführend wäre so eine Frage wie Fenster. Das sind so einige hier, die lassen nur Holz gelten. Ich habe mich dagegen für Kunstoff Mahagoni entschieden, die sind jetzt 19 Jahre alt, Dabei eine Doppeltür ohne Mittelsteg mit 220 cm Breite. Ohne Probleme. Allerdings keine billigen Fenster, die Profile sind mit Statik für freitagende Wintergärten zugelassen, also schon gute Qualität. Aber man spart die Farbe. Nachstellen war unnötig, ausser besagte Tür 2 mal.
    Anderer Punkt ist das Dach, da habe ich Kupfer anstelle von Zink, hält halt ewig. Böden sind schnell ausgewechselt, warum am Anfang nicht etwas günstiges und später mal die teure Ausführung?

    Ich denke, mit konkreten Fragen kommst du weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Monheim
    Beruf
    BTA
    Beiträge
    83
    Überall dort, wo man Vorarbeiten leisten kann, z. B. Schlitze fräsen/stemmen. Dazu muss man aber mit den jeweiligen Gewerken kommunizieren, damit es später nicht Streitigkeiten über die Gewährleistung gibt..

    Unser Eli war z.B. ganz glücklich dass er nicht 3 Tage Schlitze kloppen durfte, sondern direkt Kabel legen/verdrahten konnte. Wir haben in Absprache mit ihm auch schon die Kabel in die Schlitze gelegt und fixiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Lebski hat es ja schon angedeutet:
    Einsparen vorzugsweise über all dort, wo Verbesserungen später noch ohne großen Aufwand möglich sind:
    Also z.B. im Bereich Bodenbeläge, Sanitärkeramik und -Armaturen, Schalterprogramm, Leuchten, Türen, Dachbodenausbau. Außenanlagen, Garage.
    Nicht sparen dort, wo Verbesserungen später nur mit sehr hohem Aufwand möglich sind:
    Also z.B. im Bereich Leitungen (Anzahl der Steckdosen und Schaltstellen, verrohrte Tk-Anschlüsse, Anschlüsse für den Außenbereich, Größe der Verteiler etc.), ggf. Rolläden, Grundriß, ggf. Keller.

    Bezüglich der Fenster:
    Holz-Alu ist natürlich top, aber mit guten Kunststoffenstern wird man ähnlich lange Zeit glücklich sein können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen