Ergebnis 1 bis 9 von 9

Estrich abstemmen- Die halbe Betonplatte kommt mit

Diskutiere Estrich abstemmen- Die halbe Betonplatte kommt mit im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Technischer Betriebswirt
    Beiträge
    4

    Estrich abstemmen- Die halbe Betonplatte kommt mit

    Hallo aus dem Sauerland,

    ich habe ein Riesenproblem!
    Bei einer Terrassen Instandsetzung wurde mit dem Bauunternehmer verabredet das ich den Estrich selber (privat) entferne.
    Der Estrich war gerissen und mußte runter.
    Der Unternehmer wollte anschließend die Betonplatte streichen (Bitumen).
    Maschine dazu habe ich- eine DUSS Pk 150.
    Gesagt getan, jedoch kommt nicht ausschließlich der Estrich runter.
    Da ist nichts mit anschließend streichen, einerseits kommt der Estrich kaum runter, anderseits wenn, dann brechen gleich "Felsartige" Stücke raus.
    WAS LÄUFT FALSCH?

    image.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich abstemmen- Die halbe Betonplatte kommt mit

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    scheint ein guter Verbundestrich zu sein... Ich hasse es... aber oft ist es auch ein Technikfehler aber kann dir nicht erklären, wie es richtig geht, ich mach das einfach nach Gefühl...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    JamesTKirk
    Gast
    Zunächst gratuliere ich Dir dazu, dass Du wohl einen einwandfreien Verbundestrich gehabt hattest.
    Warum in alles an der Welt wolltest Du den entfernen ? Und warum stellst Du die Frage erst, nachdem das Ganze aussieht wie ein Schlachtfeld ?

    Aus Deiner Beschreibung kann man leider wenig entnehmen. Estrich unterscheidet sich von Beton augenscheinlich für den Laien hauptsächlich im Größtkorn. Wenn also Körner von mind. 16 mm in den "felsartigen" Gebilden vorhanden sind, dann stemmst Du gerade den Tragbeton raus. Somit wäre eine Detailaufnahme der "Felsen" für die weitere Beurteilung sehr hilfreich.

    Anmerkung für alle Bastler:
    Sowas kommt bei DIY raus, wenn Laien (ich bezeichne Dich als Betriebswirt in Bezug auf bautechnische Dinge einfach mal so) eifrig als Werk gehen und gar nicht wissen, was sie da machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Technischer Betriebswirt
    Beiträge
    4
    Um auf die drängende Frage zu antworten:
    Maschinen Bau Meister/ technischer Betriebswirt

    Der Estrich musste nach Info des Bauunternehmers runter weil er gerissen war.
    Im vorderen Bereich der Terrasse kamen die Fliesen hoch und durch Frost
    und Feuchtigkeit ist halt eben der Estrich kaputt.
    Außerdem müssen wir eh an Höhe verlieren da jetzt dort schwimmend Betonplatten
    verlegt werden sollen.

    Die Frage ist jetzt was ist zu tun?
    Und für mich persönlich, hätte das groß anders ausgesehen wenn ein Fachmann
    den Estrich entfernt hätte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Technischer Betriebswirt
    Beiträge
    4
    Bruchstück
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    JamesTKirk
    Gast
    Zitat Zitat von Victorfoxi Beitrag anzeigen
    ... Und für mich persönlich, hätte das groß anders ausgesehen wenn ein Fachmann
    den Estrich entfernt hätte?
    Vermutlich ja, da er nicht alles abgestemmt hätte und schon zu Beginn festgestellt hätte, dass es sich um einen Verbundestrich handelt.

    Es ist natürlich schwer aus der Ferne zu beurteilen, ob der Estrich wirklich entfernt werden musste oder ob man ihn hätte weiter nutzen können und nur im vorderen Bereich hätte ausbessern müssen.
    Es stellen sich nun weitere Fragstellungen. Ist unter der Terrasse noch etwas oder ist sie erdberührt ? Ist ein Gefälle vorhanden (sollte sein, sonst macht die Rinne wenig Sinn) ?
    Zumindest augenscheinlich kann ich an dem Brocken noch keinen Beton erkennen. Das scheint alles Estrich zu sien.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Technischer Betriebswirt
    Beiträge
    4
    Danke!
    Das beruhigt mich einwenig.
    Die Terrasse muß tiefer, der Estrich hätte demzufolge ohnehin auf der Ganzen Fläche
    weg gemusst. Die Verlegung von Betonplatten in Split trägt ja wesentlich mehr auf als die zuvor
    verbauten Fliesen. Um da an der Terrassen Tür keine Stolperkante entstehen zu lassen
    und um noch Sockelleisten am großen Fenster verbauen zu können, muß daher der Terrassenkörper
    tiefer. Gefälle ist drin, zur Rinne, wird aber laut Auskunft des Unternehmers ohnehin nochmal mit dem Splitt unter den Betonplatten hergestellt.
    Die Bodenplatte ist Erdberührend, da ist nichts mehr drunter.
    Danke für die Tips!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    wasweissich
    Gast
    Stemm das ganze ding weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    JamesTKirk
    Gast
    Normalerweise wird das Gefälle nicht im Splitt ausgebildet, sondern im Beton bzw. im Gefälleestrich. Das Gefälle im Splitt auszubilden ist technisch falsch, da das Wasser auf dem Beton stehenbleibt und diesen dann im Winter kaputt macht.
    Aber der Unternehmer ist ja nach 5 Jahren "raus" ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen