Ergebnis 1 bis 7 von 7

Verlegung Firststeine | Toleranzen usw

Diskutiere Verlegung Firststeine | Toleranzen usw im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    3

    Verlegung Firststeine | Toleranzen usw

    Hallo zusammen,

    wir lassen gerade ein Haus komplett sanieren und u.v.m. wurde das Dach neu eingedeckt.
    Bei der letzten alleinigen Besichtigung des Daches am Wochenende sind mir, aus meiner Sicht,
    doch einige Unregelmäßigkeiten aufgefallen. Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie mir sagen könnten
    ob dies nachgebessert werden sollte oder ob sich hier noch alles innerhalb gewisser Toleranzen
    bewegt.

    - Zu allererst ist mir die Verlegung der Firstziegel aufgefallen, welche an manchem First für mich
    ein sehr hohes Spaltmass First- zu Dachpfanne aufweist und die Verklebung der Bänder auch suboptimal
    erscheint. Kann hier 1. kein Wasser eintreten 2. sich Schnee verfangen etc etc? Muß/sollte man hier
    Nachbesserung fordern?

    Das_erscheint_schon_sehr_hoch2.jpgUnbenannt13.jpgUnbenannt10.jpg

    Ich hätte noch mehr Bilder

    - Es gab dann noch ein paar mehr Auffälligkeiten, wie Verarbeitung der Bitumenbahnen auf den Erkerdächern

    Unbenannt4.jpgklar.jpg

    - und Verarbeitung an Übergängen

    Unbenannt2.jpg


    - sowie die Verarbeitung der Unterspannbahn, Dachluke innen und einigem mehr.


    Ich könnte einen Sammelalbum anheften.

    Könnten mir jemand sagen, ob ich zu pingelig oder zu recht verwundert bin?


    Viele Grüße,


    Episode1 (und ich hoffe, es bleibt dabei)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verlegung Firststeine | Toleranzen usw

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    91
    Die Verarbeitung der Bitumenbahnen und Übergänge sieht wirklich unsauber aus.

    Der Dachstuhl ist der alte geblieben oder? Dann wirst du mit einigen Toleranzen leben müssen.

    Wir haben gerade auch neu eingedeckt. Aber 100 Prozent gerade und im Lot wird es nie sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    3
    Hallo Koempy,

    danke, für die Rückmeldung!

    Ja, der Dachstuhl ist der alte geblieben. Einzig die Verschieblinge wurden ersetzt. Wir stehen gerade insgesamt viele Ängste durch, da ist das Dach eher unter "ferner liefen".
    Es wäre nicht schön, wenn hier noch etwas dazu kommt. Solange es dicht bleibt, hier keine Brutplätze für die gesamte Nachbarschaft geboten werden (die Firstziegel heben sich
    einseitig schon 8 -10 cm ab) und der Wind hier keine Ansatzpunkte hat, ok.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Elopant
    Gast
    Hallo Episode1,

    bei den Bilder 1-3 ( Grateindeckung ) gibt es ausser dem First/Gratband nichts zu bemängeln, man sieht es auf dem Bild 2 und besser auf Bild 3, dass die First/Gratziegel auf dem geschnittenen Ziegel aufliegen, die Hohlräume dazwischen lassen sich nicht vermeiden und es ist ok mit der Ausführung. Zu dem First/Gratband: Das Band hätte ordentlicher angepasst werden können und sollte nicht unter dem Gratziegel vorstehen. Bei FiGaRoll von Br..s, wenn es das ist? ist die Klebestelle ca. 7-8 mm hinter der Aussenkante des Bandes, ich vermute es klebt schon auf den Ziegel, nur wurde der vordere Rand des Bandes nicht ordentlich und zu weit auf die Ziegel geklebt. Ist aber auf den Bilder schwer zu erkennen.
    Zu Bild 4 und 5: Die Schweißbahn muß auf dem Traufblech aufgeschweißt sein, auch wenn dort wenig Platz vorhanden ist.
    Zu Bild 6: Wandanschlußbahn fehlt, keine Dreikantleisten/profile, Wandanschlußschiene fehlt, Blech zu kurz.
    evtl. wäre es einfacher und optisch ansprechender gewesen, die kleine Ecke zu verschließen. Dann hätte man die Wandanschlußbahn unter die Schiefer hinter der Dachrinne führen können. Ist aber eine Sache der Planung und was beauftragt war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    *hust* Voranstrich? *hust* Ich schließe mich dem Rat von Elopant an. Die Flachdachecke hätte man besser lösen können. Oder sich Mühe geben und alles mit Bitumenbahn vernünftig eindichten. Ansonsten gehören auf die Bleche und den Einhang ein Voranstrich, fehlt der, hält das nur von morgens bis mittags...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    3
    Wenigstens bin ich nun ein klein wenig beruhigter. Die Ziegel sind von B.., ich nehme einmal an, dass das Band auch von dort kommt. Der Auftrag war, die Substanz des (ehemaligen) Daches zu prüfen und entsprechend der gebotenen, notwendigen Maßnahmen zu sanieren. Der Dachstuhl blieb, erneuert wurden Aufschieblinge, Eindeckung, Traufkasten, "Bitumenabdeckung" (?) der Flachdächer der Erker.


    Vielen Dank nochmals an alle für den Rat und die Bewertung! Es hilft schon sehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Hinterland
    Beruf
    Dachdecker
    Benutzertitelzusatz
    Dachdeckermeister, Fachleiter Dach, Wand, Abdicht.
    Beiträge
    242
    Sieht mir entweder nach selbst gemacht aus oder der billigste hat es mal wieder bekommen, sorry aber eine Fachfirma war das nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen