Ergebnis 1 bis 6 von 6

tragende (?) Wand (teil?)entfernen

Diskutiere tragende (?) Wand (teil?)entfernen im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    bublik
    Gast

    tragende (?) Wand (teil?)entfernen

    Hallo Experten,

    mein Mann und ich haben uns eine Wohnung in einem Altbau gekauft (Baujahr um 1910, Ziegelbau mit schrägem Flachdach) und wollen jetzt gerne Küche und Esszimmer zusammenlegen, also eine Wand entfernen. Wir sind zwar Baulaien, aber mein Schwager ist Malermeister, hat seine Häuser auch selbst umgebaut – er hat also Ahnung. Zur Sicherheit haben auch ein Statiker und ein Zimmermann noch einmal auf die Wand geschaut- und jetzt haben wir im wesentliche drei verschiedene Optionen.

    Ich beschreibe einfach mal die Lage:
    Bei der Wand handelt es sich um eine ca.12cm dicke Ziegelwand. Die Wand existiert vom EG bis ganz nach oben, über der zu entfernenden Wand liegt noch ein Stockwerk mit derselben Wand und das Flachdach.
    Die Deckenbalken laufen quer über die zu entfernende Wand. Das alles spricht natürlich für eine tragende Wand – aber: Über der Wand läuft ein Balken entlang, der im Außenmauerwerk aufliegt und auf diesem liegen die Deckenbalken auf. Die zu entfernende Wand ist ca. 5m lang, nach 2,5 m und 3m hat es in der Wand noch jeweils einen Stützbalken (welche auch stehen bleiben können).

    Der Statiker meint nun, die Wand wäre schon tragend, da der Balken, auf dem die Deckenbalken aufliegen nicht so dick sei (ca. 14cm.). Deshalb empfiehlt er einen 5m Stahlträger anstelle des Balkens ziehen.

    Mein Schwager sagt nun, die Wand an sich würde so gut wie nichts tragen und ist der Meinung man könne einfach die Ziegel zwischen der Balkenkonstruktion (alle Balken also belassen) entfernen und gut ist´s. Ein erfahrener Zimmermann meint zwar auch, dass die Wand nicht tragend sei, aber so ganz festlegen wollte er sich da auch nicht (wenn die ganze Wand weg soll, würde er einen weiteren Holzbalken unterziehen).
    Was aber laut Schwager und Zimmermann problemlos ginge, wäre die Wand nur von der Außenwand bis zum ersten Stützbalken (also 2,5 m) zu entfernen, zur Sicherheit könne man dann noch mal einen Holzbalken unterziehen.

    Die Optionen reichen von einfach die gesamte Wand (also nur die Ziegel, nicht die Balken) entfernen ohne weitere statische Maßnahmen (wobei diese Variante für uns zu unsicher ist und somit entfällt), über nur die Hälfte der Wand entfernen (bis zum ersten Stützbalken) bis zu der Variante gesamte Wand entfernen und Stahlträger bzw. fetten Balken einziehen.

    Die kostengünstigste Variante wäre wohl, die halbe Wand zu entfernen, falls das denn wirklich so problemlos geht. Wir werden diesbezüglich noch einmal den Statiker fragen, aber vielleicht kann hier ja jemand schon mal eine Vermutung abgeben?

    Die große Variante wäre wohl der 5m Stahlträger, wobei wir keine Ahnung haben in welcher Preisklasse wir uns da bewegen. Hat jemand eine grobe Idee, was das kosten könnte? Redet man da von ein paar Tausend oder muss man da mehr rechnen? Und wie viel Zeit muss man für so einen Umbau veranschlagen?

    Herzlichen Dank schon einmal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. tragende (?) Wand (teil?)entfernen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,934
    Mein Schwager (Malermeister) sagt nun, die Wand an sich würde so gut wie nichts tragen
    Der Statiker meint nun, die Wand wäre schon tragend,
    und das gibt dir nicht zu denken.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    feelfree
    Gast
    Mir ist und bleibt es rätselhaft, wie jemand glaubt, einen doch so komplexen Sachverhalt mit Hilfe eines Forums lösen zu können, wenn nicht einmal die Experten vor Ort sich sicher sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Mir ist und bleibt es rätselhaft, wie jemand glaubt, einen doch so komplexen Sachverhalt mit Hilfe eines Forums lösen zu können, wenn nicht einmal die Experten vor Ort sich sicher sind.
    Wieso der einzige Experte (der Statiker) war sich doch sicher die Wand trägt.
    Warum man so etwas anzweifelt versteh ich allerdings gar nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    Paketdienstfahrer
    Beiträge
    168
    da es sich ja scheinbar um eine eigentümergemeinschaft handelt, braucht ihr eh den statiker bei der sache und ggf sogar einen beschluss der eigentümergemeinschaft wenn es eine tragende wand sein sollte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    JamesTKirk
    Gast
    Sich auf Vermutungen zu verlassen, die hier im Forum oder von irgendwelchen Verwandten geäußert werden, ist in diesem Fall fahrlässig !!!
    Wendet Euch an den Statiker, der sagt was machbar ist und was es grob kostet ...

    Um weiteren Unsinn hier zu beenden ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen