Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lohne
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    14

    Fuger hat gepfuscht oder ist das normal? (incl. Bilder)

    Moin,

    Bin gerade ein gestresster Bauherr.

    Mir wurde ein Fuger von meinem Maurer empfohlen und den haben wir auch den Auftrag erteilt.

    Bei dem ersten Gespräch hat er uns die Farbtöne etc. vorgestellt. Er könne jeden Farbton mischen, da er dafür Maschinen hat die immer die gleiche Menge Wasser und Fugenmörtel zusammen mischt.

    Wir wollten dann aber eine Fertigmischung damit wir sicher gehen können keine Farbunterschiede zu bekommen. Darauf hat er gesagt das ist kein Problem. Wir haben uns für die Farbe Anthrazit entschieden.
    Er hat auch gesagt, das der Fertigmörtel nicht mit irgendwas gemischt wird.

    Als er dann die Klinker etc. mit normalem Hochdruckreiniger ohne chemische Zusätze gereinigt hat ist er angefangen zu verfugen.
    Wir haben uns abends immer gewundert warum er feinen Sand in Maurerkübel stehen hat.

    Auf Nachfrage wurde mir gesagt, das sonst die Mischung zu Fett werde und das üblich wäre (Vorbeugung Rissbildung). Auch da habe ich mir noch nichts bei gedacht. Mischungsverhältnis war 2 Säcke Mörtel mit ein 10KG Eimer Sand. Wasser wurde per Augenmaß zugeführt und nur das mischen/umrühren erfolgte durch eine Maschine.

    Eingeplant waren ca. 70 Säcke Fertigmörtel für 466qm. Gebraucht hat er nachher aber deutlich weniger. Dort ist er mir mit dem Preis entgegen gekommen und wir haben uns geeinigt.

    Heute (2 Wochen nach verfugen)habe ich deutlich unterschiedliche Farbtöne erkennen können. Feuchtigkeit von außen kann es nicht sein. Es hat weder geregnet noch hat einer auf dem Bau Wasser gebraucht. Ob es von vornherein war kann ich nicht sagen. Bin öfter mal für paar Wochen beruflich unterwegs.

    Woran kann das liegen? Unterschiedliche Mischungen mit Sand? Verwunderlich ist es das es immer krass bei den Ecken/Übergängen auffällt.

    Was kann ich unternehmen damit er ausbessert? Wie müsste er ausbessern? Müssen die Fugen wieder komplett rausgeflext werden?

    Die dunklere Fuge passt zu dem Muster aus dem Baumarkt.


    Gruß

    CorvaxDSCN2946.jpgDSCN2945.jpgDSCN2943.jpgDSCN2944.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fuger hat gepfuscht oder ist das normal? (incl. Bilder)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lohne
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    14
    Update:

    Habe mit dem Fuger gesprochen und er wollte mir erklären das würde an der unterschiedliche Fugentiefe liegen. Dadurch würden die tieferen Fugen erst später nachhellen. Das kann ich mir nicht vorstellen.

    Habe einen Ortsbegehungstermin mit ihm vereinbart. Sollten man sich für so einen Termin Zeugen hinzu ziehen?

    Gruß


    Corvax
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    512
    Guten Morgen,

    Ihr habt ein echt schönes Verblendmauerwerk. Ich würde mal ein wenig abwarten wie sich die Fuge entwickelt.

    Als wir vor 2 Jahren unser Verblendmauerwerk bekommen haben, hatten wir auch ein paar Dinge welche uns am Anfang nicht so gefallen haben. Der Maurer meinte, Thomas warte mal ein wenig ab das fällt euch später nicht mehr auf..... und was soll ich sagen..... alles tutti.

    Wie gesagt, ihr habt echt schöne Steine ;-)

    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wann hatte er angefangen? vor 2 wochen wurde er fertig! ratsam ist, die nächsten 2 wochen noch abzuwarten, dass die letzten fugen auch 4 wochen alt sind und die farbunterschiede noch einmal bewerten.

    das beimischen von zusätzlichem sand würde ich beim mörtelhersteller hinterfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    staatl. gepr. Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    staatl. gepr. Bautechniker
    Beiträge
    75
    Ich denke wenn ihr eure bedenken schriftlich angezeigt habt und eine begehung mit einem zeugen macht seit ihr auf der sicheren seite. dann würde ich nochmal etwas warten und schauen ob sich das fugenbild farblich noch etwas anpasst. wenn nicht erneute aufforderung zum nachbessern und der übliche weg. wichtig ist ja nur das ihr ihm euren aus eurer sicht mangel anzeigt und ihm die chance geb dies zu beheben. wenn er natürlich frei schnauze mit sand nachgemischt hat kann es zu farbunterschieden kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Svennie Beitrag anzeigen
    Ich denke wenn ihr eure bedenken schriftlich angezeigt habt
    der bauherr zeigt keine bedenken an, weder mündlich noch schriftlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    SteveMartok
    Gast
    Ich bin der Meinung, das es deutlich besser gemachte Fugen gibt, als das, was da auf den Bildern zu sehen ist.

    Das hätte eine gute Fugenkolonne viel schöner hinbekommen.
    Und die Mär vom Nachdunkeln oder Nachhellen von diversen Baustoffen(gern Anstriche, Mörtel, Pflaster, Klinker, Schnittkanten von Dachziegeln ja sogar Stahlträger) ...nun ja, die erzählt man unwissenden Bauherrn etc. gern mal vor Ort auf der Baustelle.
    Ich kann dazu nur sagen, in den seltensten Fällen verändern sich solche Sachen irgendwie noch so, wie es behauptet wird.
    Und die gezeigten Fugen sind schon sehr unterschiedlich, ich glaube nicht, dass sich diese noch groß farblich angleichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lohne
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    14
    Moin,

    ist etwas länger her das ich mich hier gemeldet habe.

    Wir haben den Mangel schriftlich dem Unternehmen kurz nach dem Fertigstellen der Fugen gemeldet. Dieses allerdings formlos per Mail.
    Sollte man seine Rechtsschutzversicherung oder Immobilienversicherung einschalten und den Mangel von einem Anwalt dem Unternehmen mitteilen lassen?

    Ebenso habe ich den Kontakt zum Mörtelhersteller aufgesucht und mir von einem technischen Mitarbeiter einiges erklären lassen.
    Dieser sagte mir, das beimischen von Sand nicht nötig ist. Dieses aber gerne in der Praxis gemacht wird. Der Mörtelhersteller gibt keine Garantie auf die Farbechtheit seines Produktes, wenn es nicht wie beschrieben eingesetzt wird.

    Er hat mir angeboten einen Außendienstmitarbeiter sich den Baumangel anschauen zu lassen. Ist dieses Sinnvoll oder verschwendete Zeit für mich und vor allem für dem Mitarbeiter?

    Vom Fugunternehmen bekomme ich nur komische Erklärungen. Die Farbunterschiede könnten nicht sein, da sie nur mit einer Maschine gemischt hätten. Eine Maschine hatten sie aber nicht jeden Tag vor Ort gehabt. Dieses kann ich allerdings nicht beweisen. Die Maschine würde das Material nicht mischen, wenn auch nur 1 Kg zu viel Mörtel oder Sand im Eimer wäre usw. Leider hat es das Unternehmen noch nicht geschafft sich den Schaden zusammen mit mir auf dem Bau anzuschauen.

    Jetzt habe ich noch ein paar Fragen an dieses Forum.

    Ich würde gerne einen Sachverständigen hinzuziehen. Was für ein Sachverständiger müsste das sein? Gibt es für Fugen einen besonderen oder reicht da ein allgemeiner Bausachverständiger? Was würde im groben so ein Sachverständiger kosten und wie finde ich einen geeigneten bei mir in der Umgebung? Google spuckt da nicht allzuviel aus. Ebenso weiß ich nicht was es für einer sein muss.

    Ich möchte mich nur absichern für den Fall, das die Fugen komplett wieder herausgenommen werden müssten.

    Wie kann ich sonst den aktuellen Zustand der Klinker beurteilen lassen? Nicht das beim herausflexen der Fugen die Klinker beschädigt werden.

    Würde ein Gutachten vom Sachverständigen für ein eventuellen Prozess vorm Gericht zählen?


    Gruß


    Corvax
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Hol Dir erstmal den Außendienstler der Mörtelherstellers ran. Der hat ein interesse dran, dass der Mörtel gleichmäßig aussieht. Anderenfalls würdest du ja auf die Idee kommen können und über die schönen Medien verbreiten, dass sein Produkt scheiße ist ... da hat der keinen Bock drauf und wird sich deine Fassade sehr wohl anschauen und dir helfen, dass Du zufrieden wirst ... Führt sein Besuch und sein folgendes Telefonat nicht zu gleichfarbigen Fugen ... kommen die Sachverständigen, die weiteres klären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lohne
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    14
    Moin zusammen,

    der Außendienstler vom Mörtelhersteller kann mir bei meinem Problem nicht weiter helfen. Er hat Fotos davon gesehen und wird, wenn er mal in der Nähe ist, sich das anschauen. Schriftlich kann/wird er mir nichts geben, was den Zustand der Fugen betrifft. Dort hilft mir nur ein Sachverständiger. Er konnte mir allerdings einen Sachverständigen im Landkreis nennen mit dem er schon öfters zusammen gearbeitet hat. Hier nochmal ein Dankeschön an alle die mir per PN Sachverständige vorgeschlagen haben.

    Eine Ortsbegehung mit dem Fugunternehmen hatte ich jetzt mittlerweile auch. Die wollen sich "schlau" machen wie sie die Fugen Einheitlich bekommen.
    Eine direkte Idee haben die aber nicht. Ich habe denen 2 Wochen Zeit gegeben sich was zu überlegen und mir einen Lösungsvorschlag zu präsentieren. Seine letzte Rettung (sagt er selber) ist die ganzen Fugen raus und komplett Neu machen.

    Ich werde morgen erstmal meine Versicherung anrufen, ob sie die Kosten für einen Sachverständigen übernehmen würden, sollten die Fugen komplett erneuert werden müssen. Übernehmen sie die Kosten nicht, werde ich den Sachverständigen selber bezahlen. Ist meiner Meinung nach gut angelegtes Geld um wieder ruhig schlafen zu können.

    Der Sachverständige soll mir primär den aktuellen Zustand der Klinker bescheinigen vor dem evtl. herausnehmen der Fugen. Somit will ich mich absichern falls die Klinker nachträglich beschädigt werden. Sonst habe ich nachher meine Aussage gegen die des Fugunternehmens sollte es mal zu einer Auseinandersetzung vor Gericht kommen.

    Ich werde euch weiter auf den laufenden halten.

    Kleiner evtl. blöder Gedankengang von mir. Ist es möglich dem aktuellen Unternehmen zu sagen:

    Mach mir die Fugen raus, zahl mir mein Geld zurück und ich beauftrage ein fähiges Unternehmen?

    Gruß

    Corvax
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Sagen kannst Du das schon.
    Ist dann ein Vorschlag, den die Gegenseite annehmen kann, aber nicht muß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Richtig. Nachbesserungsversuche hat er wohl nicht nur einen (glaube drei) ... wird vllt der Herr Wortmann noch mal kommentieren ... und mir demnächst die Hammelbeine in Hamburg langziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    101
    Die Anwaltslösung sollte die letzte Lösung sein. Wenn es vor Gericht geht, dauert es lange, weil die Jungs und Mädels dort nicht gerade wenig zu tun haben. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, das deshalb auch vom Gericht ein Vergleich favorisiert wird. D.h. du musst deinen Anwalt dann selber zahlen und bekommst weniger, als erwartet und eventuell auch weniger als dich dein Anwalt gekostet hat...
    Wenn du jetzt schon wegen eines rein optischen Mangels schlecht schlafen kannst, solltest du dir ein Gerichtsverfahren, was über Jahre gehen wird, nicht antun.
    Ich an deiner Stelle würde mir erst mal ein Feuchtigkeitsmessgerät (so eins mit 'ner Metallkugel vorne dran) kaufen, um festzustellen, ob da wirklich alles trocken ist. Das kannst du später bestimmt nochmal gebrauchen. Ob ich Geld für einen Sachverständigen aufbringen würde, weiß ich nicht. Achtung Laienmeinung: ein von dir beauftragter Sachverständiger wird vom Gericht bzw. der Gegenseite eh nicht anerkannt.
    Allerdings kann ein Sachverständiger eventuell die richtigen Worte finden, um deinen Fuger von einer Nachbesserung zu überzeugen...


    MfG, Sven

    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen