Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Rerik
    Beruf
    Altenpflegerin
    Beiträge
    21

    Holzrahmenbauweise Fassadenaufbau schlüsselfertig

    Hallo Liebe Forengemeinde,

    ich plane derzeit ein Haus mit einem Fertighausbauer zu errichten und bin am vergleichen diverser Wandaufbauten.
    Das Objekt soll in Holzrahmenbauweise errichtet werden. Jetzt gibt es ja diverse Möglichkeiten, die Wandkonstruktion zu wählen, auch innerhalb der Hersteller gibt es diverse Unterschiede.
    Könnt ihr mir zu den beigefügten Aufbauten eine kleine Info geben, welche ihr bevorzugen würdet? Herstellernamen darf man ja hier nicht nennen, habe ich schon kapiert. Ich hoffe jedoch dass ihr mir trotzdem ein bisschen helfen könnt, da ich leider doch Laie bin und mich nicht "unwissendst" in die Entscheidungshölle der Anbieter stürzen will....

    Auch das Thema "Installationsebene" habe ich bereits mehrfach gelesen, werde aber aus dem Beitragssammelsurium hier nicht so richtig schlau. Der eine sagt, "Finger weg", der andere sagt "Ja, geht". Was denn nun? Ich werde auf jeden Fall schlüsselfertig bauen, und relativ wenig "nachträglich" ändern. Die meisten die schreiben "Finger weg" beziehen das glaube ich auf ein gewerkeweises Ausbauen?

    Hier jetzt also die Wandaufbauten, jeweils von außen nach innen:

    Variante 1:
    Holzfassade (Lärche/Douglasie)
    Konterlattung/Luftzirkulationsebene
    Holzkonstruktionsplatte
    Tragwerk + Holzspänedämmung
    Luftdichtigkeitspappe
    Naturgipsplatte
    Oberbelag nach Art des Hauses

    Variante 2:
    Holzfassade (Tanne / 34mm)
    Holzrahmen (40 mm)
    DWD - Holzwerkstoffplatte (16 mm)
    Holzfaserdämmung (220 mm)/Holzrahmen, technisch getrocknet (220 mm)
    Holzwerkstoff (Livingboard) - Platte (15 mm)
    Holzfaserdämmung (80 mm)
    Holzwerkstoff (Livingboard) - Platte (15 mm)
    Gipsbauplatte (12,5 mm)
    Oberbelag nach Art des Hauses

    Variante 3:
    Edelputz
    Armierungsspachtel mit Gewebe
    Holzfaserdämmplatte / 160mm
    Mineralische Vollwärmedämmung / 160mm + Holzständerkonstruktion
    Holzwerkstoffplatte 12,5mm
    Dampfbremsvlies
    Gipskarton 12,5mm
    Oberbelag nach Art des Hauses

    Variante 4:
    mineralisches Putzsystem oder hinterlüftete Holzkonstruktion
    Holzweichfaserplatte (60mm)
    Holzfaserdämmstoff (160mm) + Holzrahmenkonstruktion
    OSB-Holzfaserplatte (15mm)
    Installationsebene (40mm)
    Gipsfaserbauplatte (12,5mm)
    Oberbelag nach Art des Hauses

    Variante 5:
    hinterlüftete Holzkonstruktion oder mineralisches Putzsystem
    Holzfaserdämmplatte 40mm
    Holzfaserdämmung 180mm + Holzrahmenkonstruktion
    Gipsfaserplatte 15mm
    Dichtigkeitsbahn
    Holzrahmen / Holzfaserdämmung 50mm
    Gipsfaserplatte 15mm
    Oberbelag nach Art des Hauses

    Danke für eure Hilfe ich hoffe, dass das der erste Beitrag von einer Reihe von regen Austauschen sein wird!

    Viele Grüße,
    Querdenkerin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzrahmenbauweise Fassadenaufbau schlüsselfertig

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    HI - du solltest mit dir selbst ausmachen ob du Holzfassade oder Putz willst - und ich würde nichts ohne INstallationsebene nehmen. Damit wird die Auswahl schonmal reduziert ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    oberbelag nach art des hauses ist eine vielversprechende umschreibung für alles nichts oder? klingt wie salat ala cheffe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Rerik
    Beruf
    Altenpflegerin
    Beiträge
    21
    Hallo liebe User,

    danke für eure Antworten

    den Oberbelag "nach Art des Hauses" habe ich ergänzt, könnte genauso Spachtelung, Raufaser, Putz usw. reinschreiben...
    Holzfassade werde ich wahrscheinlich nehmen, hier gibt es auch verschiedene Systeme, von deckend gestrichen über UV behandelt oder eben Natur... auch da ist die Frage was man macht, aber im Moment bin ich ja noch auf der Suche nach der passenden Wand Holz kommt als nächstes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    MoRüBe
    Gast
    Keinen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Rerik
    Beruf
    Altenpflegerin
    Beiträge
    21
    Liebe "MoRüBe",

    danke für deinen Beitrag. Oder auch nicht. Ein wenig mehr Ausführungen dazu würden mir sehr helfen .
    Oder: was würdest du vorschlagen? was kann man besser machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    zu den verkaufargumentativoptimierten wandaufbauten
    sog i nix .. aber dazu:
    Zitat Zitat von Querdenkerin Beitrag anzeigen
    .. Auch das Thema "Installationsebene" habe ich bereits mehrfach gelesen, werde aber aus dem Beitragssammelsurium hier nicht so richtig schlau. Der eine sagt, "Finger weg", der andere sagt "Ja, geht". ..
    die meinung hier, hättest du die angepinnten themen inhaliert,
    ist eindeutig und unterscheidet sich von stammtischparolen
    durch argumentative nachhaltigkeit. lesen hilft, so z.b. links
    zu "best of holz" (naja .. ) in meiner signatur.

    weil ja auch später von anderen gesucht/gelesen wird:
    manche wandaufbauten (und erst recht manche ungenannten
    details) erfüllen den tatbestand seelischer grausamkeit
    und irgendwann schreit das holz
    dagegen könnte helfen
    . zu verstehen versuchen (alles ist x-fach beschrieben)
    . einen fachmann zur bewertung suchen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Zitat Zitat von Querdenkerin Beitrag anzeigen
    Auch das Thema "Installationsebene" habe ich bereits mehrfach gelesen, werde aber aus dem Beitragssammelsurium hier nicht so richtig schlau. Der eine sagt, "Finger weg", der andere sagt "Ja, geht".
    Weil ich diesen Satz gerade erst im Zitat richtig gelesen habe: wer sagt denn "Finger weg" bei Installationsebene? Es gibt Leute die behaupten das man die nicht braucht - das ist richtig. Aber "nicht brauchen" und "Finger weg" sind zwei verschiedene Sachen...

    Ansonsten sind Wandaufbauten auch Glaubensfragen - genauso kannst du nach dem besten Stein für eine Wand fragen :-D
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Querdenkerin Beitrag anzeigen
    Oberbelag nach Art des Hauses.....
    und mit Gemüse der Saison.

    Auch wenn der Ausdruck von Dir stammt, macht er doch genau den Kern des Problems deutlich. Du hast Dir munter eine Speisekarte zusammengestellt, ohne zu überlegen, ob Du lieber bayr deftig, indisch scharf, japanisch lasch, italienisch leicht oder doch lieber skandinavisch gammelfischig (Sürströming) möchtest.

    Es gibt nicht "DEN" Wandaufbau. Sondern nur den besten für DEIN Bauvorhaben!
    Definiere erst einmal Deine Ansprüche an die Aussen- und Innenwände, dann reden wir über Wandbildner und Wandaufbauten!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    43
    Da hat Ralf schon recht...
    Wir hatten uns für eine Holzfassade entschieden. Die haben wir aber komplett selbst angebracht und alles. Kam uns wesentlich günstiger. Wir haben uns so ne Maschine geliehen damit wir auch weiter oben arbeiten konnten und gut is. Is halt recht pflegeaufwendig wenn mans von anfang an nicht richtig macht... Aber Ich finds immer noch am besten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen