Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Neigung Attika und "Dachterrassen-Attika"

Diskutiere Neigung Attika und "Dachterrassen-Attika" im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920

    Neigung Attika und "Dachterrassen-Attika"

    Hallo,

    heute hatte mein Bauträger "Krisentermin" mit der Dachdeckerfirma.
    Es ist ein Flachdach mit Attika, abgeschlossen mit einen Dachrandprofil und eine Dachterrasse mit "Attika-Beblechung", Betonplatten auf Split auf Folie nebst Sockelblech .. alles ausgeführt durch die gleiche Firma.
    Mein Baubegleiter, der Bauleiter des BT, der BT "selbst" und ich sind uns über die Mängel einig ... aber der Dachdecker (stellv. Obermeister der reg. Innung) meint, es wäre "größtenteils" DIN-gerecht.
    Das will er auch bis Montag schriftlich gegenüber dem BT darlegen.
    Die nächsten 2 Tage nutzt er als Nachbesserungstermin.

    1. Die Attika auf dem Dach hat nicht überall Neigung zur Dachfläche .. es steht Wasser am Dachrandprofil und läuft bei Regen über und tropft auch länger nach.
    Das will er nachbessern.
    Auf was müsste ich besonders achten ... eigentlich müsste doch die verklebte Folie gelöst werden. Wie wird das wieder schlüssig fest???

    2. Der Notüberlauf fehlt.
    Wo muss das Wasser des Notüberlaufs hingeleitet werden?? ... ich habe gelesen separat aufs Grundstück .. der Dachdecker meint, auch ins Fallrohr.

    3. Betonplatten liegen nicht gerade, schlechte Wandanschlussfugen
    Wird nachgebessert

    4. Sockelblech ist "wellig"
    Wird nachgebessert

    5. Verblechung des Geländers der Dachterrasse. Der Dachdecker meint, dass 3mm Gefälle auf ca. 30 cm Breite reichen.
    Es bilden sich bei Regen richtige "Vogelbäder" ... irgendwie sieht der Gesamteindruck einfach wellig aus, an einer Stelle sogar richtig sichtbar schief (das wäre aber alles in der Toleranz) .. lt Dachdecker wird das in 1-2 Jahren besser, wenn das Blech Patina bekommen hat ... dann soll das Wasser besser ablaufen.
    Darf nach Regen Wasser auf dem Blech stehen????

    5a. Die Kanten unter dem Blech sind spitz und scharf .... der Bauleiter hatte beim Prüfen blutige Finger und der ausführende Meister hat seinen Handschuh zerrissen (warum der wohl einen Handschuh anhatte
    wird nachgebessert

    Bisher ist der Bau bis auf GaLa (alles schnell geklärt und bereinigt) und Dachdecker ziemlich gut und vernünftig. Der Dachdecker hat eigentlich vom ersten Handschlag bis zum letzten am Blech irgendwelche Probleme gebracht.

    Noch einige Bilder ...

    Schonmal danke fürs Feedback

    LG
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neigung Attika und "Dachterrassen-Attika"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Zitat Zitat von stockstadt Beitrag anzeigen
    1. Die Attika auf dem Dach hat nicht überall Neigung zur Dachfläche .. es steht Wasser am Dachrandprofil und läuft bei Regen über und tropft auch länger nach.
    Das will er nachbessern.
    Auf was müsste ich besonders achten ... eigentlich müsste doch die verklebte Folie gelöst werden. Wie wird das wieder schlüssig fest???
    Eigentlich müsster er die UK etwas in´s Gefälle bringen. Dann müsste ein Anschluss/ Zulagestreifen drüber aufgebracht werden. Wenn etwas Wasser stehen bleibt ist das kein Mangel. Was wurde den vereinbart? Oder nach DIN/Fachregeln.

    Zitat Zitat von stockstadt Beitrag anzeigen
    2. Der Notüberlauf fehlt.
    Wo muss das Wasser des Notüberlaufs hingeleitet werden?? ... ich habe gelesen separat aufs Grundstück .. der Dachdecker meint, auch ins Fallrohr.
    Auf dem einen Bild ist doch die lösung aufgezeigt. Entweder frei ins Gelände, oder in einem separaten Fallrohr.

    Zitat Zitat von stockstadt Beitrag anzeigen
    5. Verblechung des Geländers der Dachterrasse. Der Dachdecker meint, dass 3mm Gefälle auf ca. 30 cm Breite reichen.
    Es bilden sich bei Regen richtige "Vogelbäder" ... irgendwie sieht der Gesamteindruck einfach wellig aus, an einer Stelle sogar richtig sichtbar schief (das wäre aber alles in der Toleranz) .. lt Dachdecker wird das in 1-2 Jahren besser, wenn das Blech Patina bekommen hat ... dann soll das Wasser besser ablaufen.
    Darf nach Regen Wasser auf dem Blech stehen????
    3mm./mtr. ....... ich weiss es jetzt nicht aussem kopp. Ich mache immer mind. 1cm. (Zentimeterleiste) bei ner 30er Abdeckbreite. Es kann schon mal passieren das auch bei ausreichendem Gefälle durch ne Verwindung (z.B. Ecken geschweisst) sich ne kleine Pfütze bilden kann.
    Richtige Aluabdeckung dann wäre es top!

    Zitat Zitat von stockstadt Beitrag anzeigen
    Der Dachdecker hat eigentlich vom ersten Handschlag bis zum letzten am Blech irgendwelche Probleme gebracht.
    Warum dann erst beauftragt? Egal weil eh zu spät.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen