Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847

    Inneputz 5mm dick beim Ringanker

    Hallo zusammen,

    also wir haben ein Bungalow (Neubau) mit Trockenbaudecke aus Gips. In dem Bereich wo der Ringanker ist und Außenrollos, wurde der Innenputz mit Gewebe ausgeführt.

    Der Innenputz ist leider genau über dem Fenster bei dem Ringanker ca. 5mm dick. Der Innenputz ist aber bündig mit dem Außenrollo Kasten. Leider löst sich an einer Stelle den Innenputz leicht von dem Ringanker und wird nur von dem Gewebe festgehalten.

    Wie könnte man so ein Problem lösen ohne jetzt das Fenster und Außenrollos auszubauen? Es betrifft nur ein Fenster.

    Klar es ist das Problem von dem GU, aber ich habe das Gefühl die werden es nur „Schlimm Bessern“.

    DSC06475.jpgDSC06474.jpg

    Hat vielleicht jemand eine Idee?

    Vielen Dank

    Jan

    ps.: Die Dampfsperre wurde nicht ein geputzt und mit keiner Latte mechanisch befestigt. Hatte deswegen lange Diskussion mit Bausachverständigen, Bauleiter usw. Wir hatten letzte Woche einen Door Blower Test und es war alles dicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Inneputz 5mm dick beim Ringanker

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    hast du 17.5er mw + dämmung + klinker?
    besteht der ringdingsbums aus ausbetonierten "kästen"?
    warst du beim bauen auf der baustelle?
    wurde beton/faz vor dem putzen grundiert?
    a bisse mehr infos wären scho ned schlecht

    btw .. ich vermute eher etwas dickeren putz, der
    überall "etwa" gleich dick sein sollte ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Danke für deine Antwort. Ich gebe jede Information gerne die ihr braucht. Ich war war beim Bauen sehr oft auf de Baustelle.

    17,5 cm Poroton mit 20 cm Dämmung und Gewebe Putz usw.
    Ringanker wurde vor dem Verputzen grundiert, ob jetzt genau diese Stelle, dass kann ich nicht sagen. Zusätzlich wurde überall Gewebe eingearbeitet.

    Auf dem Bild sieht man den Ringanker. Dieser wurde in so einer kunststoff Schalung gegossen. In diese Schahlung sind schon Abstandshalter usw. einarbeitet gewesen. Mann muss nur noch das Eisen reinlegen und Beton übergiesen. Diese Schalung wird auch nicht mehr entfernt. Ist wohl eine eigen Konsturktion von dem GU.

    DSC04140.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    gipsputz sollte mindestens 8 mm dicke haben. mit dem hersteller vom putz klären, was man jetzt machen kann.

    meine Meinung: am besten runter und die wand neu verputzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    meine Meinung: am besten runter und die wand neu verputzen.
    ist auch meine Meinung. Problem ist hier der Rollokasten der nach innen geht. Der Innenputz wurde da bündig verputzt (so wie überall) und sieht eigentlich gut aus. Wenn man jetzt den Putz entfernt, dann müssen man irgendwie an dieser Stelle anders ausführen oder der Rollokasten und Fenster neu einbauen. Leider ist schon Außendämmung und Putz drauf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    ich frage mich eigentlich warum es bei dem Aufbau unbedingt 8mm Putz sein sollen,
    die 5 mm halten sicher genau so gut.
    bei Mauerwerk wären 5 mm schon ein Thema.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von baufix 39 Beitrag anzeigen
    ich frage mich eigentlich warum es bei dem Aufbau unbedingt 8mm Putz sein sollen,
    die 5 mm halten sicher genau so gut.
    bei Mauerwerk wären 5 mm schon ein Thema.
    Und beim Ringanker ist es kein Thema? Nur genau an dieser Stelle ist doch der Material Unterschied und Bewegung. Und wenn sich jetzt schon leicht vom Ringanker löst, wie es dann in 5 oder 10 Jahren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    .. Diese Schalung wird auch nicht mehr entfernt. Ist wohl eine eigen Konsturktion von dem GU.
    jaja, das habe ich freundlich mit "ausbetonierten kästen"
    umschrieben - gibts in versch. ausführungen von versch.
    herstellern. was man davon hält, ist ein anderes kapitel.
    ich kenne mehrere ähnliche probleme, deren ursache
    nicht ohne weiteres eingegrenzt werden kann, weil u.a.
    . bauwerksbewegungen horiz. aus ringdingsverkürzungen
    . bauwerksbewegungen horiz. aus dem dach (napla-binder?)
    . bauwerksbewegungen vertikal (fehlende eckzugstütze?)
    . anhaftungsstörungen wegen schlunz
    . anhaftungsstörungen wegen ungeeignetem haftgrund
    möglich sind. eigentlich lauter mini-einflüsse .. aber
    wenn alles knisch auf kante genäht ist - ist irgendwann
    die kante ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    Und beim Ringanker ist es kein Thema? Nur genau an dieser Stelle ist doch der Material Unterschied und Bewegung. Und wenn sich jetzt schon leicht vom Ringanker löst, wie es dann in 5 oder 10 Jahren?
    soll verstehen wer will, also Panikmache ist hier nicht angesagt, Bewegung?? wer soll sich den da bewegen ?
    die kleinen "Schäden" rühren sicherlich von den Nachfolgehandwerkern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Servus,

    als ich das Bild vom Ringbalken sah wollte ich schon los schreiben
    hab dann die Antworten gelesen und das schreiben verworfen.

    der Jan grübbelt nun über Markus Aufzählliste

    Gruss

    Josef
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von Josef Beitrag anzeigen

    der Jan grübbelt nun über Markus Aufzählliste
    Ja das stimmt, weil ich diese nicht verstehe bzw. nicht verstehen kann.

    Habe jetzt den Bauleiter drauf angesetzt und er will sich heute anschauen, dann sehe ich weiter.

    Wenn ich 12mm Innenputz vereinbart habe dann will diesen auch haben.

    Wieso entstehen den so viele Risse besonders bei Material übergängen?
    Und wenn da bei 5mm bleibt, dann können vielleicht schneller Risse entstehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn du 12 mm putzauftrag vereinbart hast, dann ist das schon eine sparmassnahme, besser sind 15 mm. deine 12 mm sind das mittelmass. der putz soll natürlich auch toleranzen des rohbaus ausgleichen, dann sollte die spannbreite vom putz 8 bis 16 mm betragen, aber nicht deutlich unter 8 mm.
    beachte die ratschläge von baufix am besten nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die aufzählliste von Markus heißt nichts anderes als sparen an der schmerzgrenze - ohne toleranzspielraum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    wenn du 12 mm putzauftrag vereinbart hast, dann ist das schon eine sparmassnahme, besser sind 15 mm. deine 12 mm sind das mittelmass. der putz soll natürlich auch toleranzen des rohbaus ausgleichen, dann sollte die spannbreite vom putz 8 bis 16 mm betragen, aber nicht deutlich unter 8 mm.
    beachte die ratschläge von baufix am besten nicht!
    Also eigentlich wurde mit dem Innenputz nicht gespart. Ist überall sonst zwischen 10-20 mm. Meistens ist ca. 15-16 mm.

    Es ist nur diese eine Stelle ca. 1,5 - 2 qm mit 5 mm und genau bei Außenrollokasten und Ringbalken über dem Fenster.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Wie es wohl aussieht will der Bauleiter nichts machen. Er meinte dass an manchen Stellen durch aus mal 5mm sein kann, der Rohbau nicht 100% grade ist und man schlecht 30mm und mehr Putz drauf man kann. Nur blöd dass genau am Ringanker ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen