Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beruf
    IT Consultant
    Beiträge
    8

    vorbereitendes Schleifen von Stahlbetondecken, Gipskartondecken und Gipsputzwände

    Hallo zusammen,

    ich bin zur Zeit Bauherr und muss die Malerarbeiten in Eigenleistung machen. Nun wollen wir gerne Malervlies und Vliestapeten auf alle Stahlbetondecken, Gipskartondecken und Gipsputzwänden zum späteren Streichen anbringen.

    Der Bauleiter hat mir gesagt, dass ich diese dafür selber schleifen muss, weil ich nur "malerfertig" und nicht "anstrichfertig" bestellt habe. Und danach soll ich (Putz-)Haftgrund aufbringen.
    Die Spachtelarbeiten werden aber noch vom Bauträger durchgeführt.

    Und ich sollte auch noch so eine Fuge zwischen Gipsputzwand und Stahlbetondecke mit Acyrl zumachen, was ich bereits erledigt habe.

    Nun habe ich beim Googlen so eine Schleifgiraffe gefunden, die ich mir gerne von so einer Verleihfirma ausleihen würde, um Decken und Wände zu Schleifen. Es ist aber von verschiedenen Körnungen die Rede (80, 100, 120, ...).

    Mit welcher Körnung schleife ich nun jeden Typ von Decke und Wand?
    a) Stahlbetondecke
    b) Gipskartondecke
    c) Gipsputzwände

    Und muss ich sogar Schleifgänge durchführen?
    Atemmaske ist auch Pflicht, oder?


    Viele Grüße
    Jens
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. vorbereitendes Schleifen von Stahlbetondecken, Gipskartondecken und Gipsputzwände

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beruf
    IT Consultant
    Beiträge
    8
    Ich meinte mit den vorletzten Satz, ob ich mehrere Schleifgänge durchführen muss - ich hatte leider das Wort "verschluckt" ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    "malerfertig" und nicht "anstrichfertig"
    Begriffe, die soweit dehnbar sind.

    Der geläufige Begriff " malerfertig " ist eine Verspachtelung der Oberflächengüte Q 2 .

    Weiter heißt " malerfertig " , das nur eine geringe Nacharbeit ( kleine Absatzgrate ) die ohne Probleme von Hand zu erledigen sind.

    Wenn ich da noch mit einer Schleifhexe dran muß, so ist das sehr traurig und schlamperte Ausführung.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    561
    100 oder 120er Schleifgitter von "ApraNetz" benutzen.

    Je nach "Talent" reichen 1-2 Spachtel-, und Schleifgänge.
    Wer sauber spachtelt, hat später weniger zu schleifen.

    Habe meine Erstlings-Rigipsdecke nur zweimal gespachtelt und geschliffen und ich sehe keinen Unterschied zur mit Renoviervlies tapezierten Wandfläche, benutzt habe ich nur 120er "Appranetz" Schleifgitter.

    Und Atemmaske ist Pflicht und nicht nur die billige Papiermaske, sondern eine "vernünftige" für 5-6 Euro/Stück - Brille ist unter Umständen auch nicht schlecht, da der Gips die Augen stark reizt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    und mit sauger schleifen ohne geht garnicht .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen