Ergebnis 1 bis 15 von 15

Badewanne auf Ytong oder auf Fliesen abdichten.

Diskutiere Badewanne auf Ytong oder auf Fliesen abdichten. im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318

    Badewanne auf Ytong oder auf Fliesen abdichten.

    Hi!

    Ich wollte meine Badewanne auf Ytong-Steine setzen lassen (Oder auf die Fliesen?), Sodass ringsrum ein gefliester Rand von 5cm Breite entsteht.
    Mein Fliesenleger meint nun das man den Rand der Wanne dann nicht Dicht bekommt und Wasser unter die Wanne laufen könnte.

    Aber solche gefliesten Wannen gibt es doch häufig. Existiert hier wirklich ein Dichtigkeitsproblem, oder hat der keine Ahnung?

    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Badewanne auf Ytong oder auf Fliesen abdichten.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Dafür gibt es Dichtbänder die man an den Wannenrand anklebt, diese werden dann mit Dichtmasse auf die Steine eingedichtet. Man kann die ja auch von innen an den Wannenrand kleben (zur Not mit eben der selben Dichtmasse).

    Geht alles.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318
    An der Wand hinten, wo die Wanne direkt an der Wand anliegtt wollte er alles mit Silicon doppelt eindichten. Da hab ich ihm aber von dem Dichtband ezählt und darauf bestanden das es eingebaut wird.

    Jetzt macht er wieder solche Zicken. Erst sagt er das ist kein Problem, da wird die der Rand mit Gefälle nach außen gefliest, damit das Wasser vom Wannenrand weg laufen kann. Jetzt sagt er auf einmal das es Dichtigkeitsprobleme geben kann und er davon abrät.
    Ich glaub der hat nur keinen Bock darauf. Vielleicht steht schon ne andere Baustelle an. Was weis ich.

    Also grundsätzlich muss das mit dem Dichtband gemacht werden und ist auch dicht zu bekommen?
    Wenn das so ist, werd ich ihm das gleich erzählen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Wenn der soo drauf ist, brauchst dem garnix mehr erzählen... Dem kannste zeigen wo die Tür ist. Nennt der sich nur Fliesenleger oder hat der das Handwerk auch gelernt? Meines Wissens nach, ist das ja nicht richtig geschütztes Handwerk, "kann" jeder ...

    Ich würd mir nen anderen suchen, der ni so viel dünne labert. Wenns beim Dichtband schon aussetzt - tztz. Da will ich deine Dusche garni erst sehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von andreas2906 Beitrag anzeigen
    Wenn der soo drauf ist, brauchst dem garnix mehr erzählen... Dem kannste zeigen wo die Tür ist. Nennt der sich nur Fliesenleger oder hat der das Handwerk auch gelernt? Meines Wissens nach, ist das ja nicht richtig geschütztes Handwerk, "kann" jeder ...

    Ich würd mir nen anderen suchen, der ni so viel dünne labert. Wenns beim Dichtband schon aussetzt - tztz. Da will ich deine Dusche garni erst sehen.
    Sehe ich genau so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von andreas2906 Beitrag anzeigen
    tztz. Da will ich deine Dusche garni erst sehen.
    Badewanne! nicht Dusche.

    Bei der Dusche ist alles bestens. (Mit Dichtband)

    Zugegeben. Viel Wasser ist bei der Badewanne nicht zu erwarten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    5 cm Rand zur aufsteigenden Wand ? Mit Verlaub das ist und bleibt ne absolute Scheisskonstruktion !!!!

    Wäre ich Fliesenleger würde ich so nen Bockmist schlicht und ergreifend ablehnen.

    Anschliesend würde ich mir mal Gedanken machen wie diese Fläche bei bestimmungsgemäßer Nutzung überhaupt mit Feuchtigkleit belastet wird m.M. nämlich gar nicht ... ansonsten kriegst vom Feldwebel bei jeder Nutzung ne Fönfrisur verpasst.

    Davon dass man die Wanne mindestens 3x aufstellen muss um so nen Schwachfug abdichten zu können reden wir mal besser überhaupt nicht ... von Eckausbildungen auf 5 cm im eingebauten Zustand der Wanne auch nicht.

    Wie auf 5 cm Fliesen unter den Wannenrand eingebracht werden sollen darf mir gerne mal einer erklären.
    Für mich ein typischer Fall von Designhirnfurz der min. den 5 bis 10 fachen Arbeitsumfang des *normalen* nach sich zieht wenn er überhaupt fachlich einfandfrei zu lösen ist.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Für mich ein typischer Fall von Designhirnfurz der min. den 5 bis 10 fachen Arbeitsumfang des *normalen* nach sich zieht wenn er überhaupt fachlich einfandfrei zu lösen ist.
    Sehe ich nicht so. Gut meine Wanne steht auf einem Rand von ca 7cm. Aber geht fachlich richtig, sogar von einem E.-Ing. Die Fliesen müssen ja nicht unbedingt unter die Wanne. Da muss man eben sauber schneiden. Geht alles, man muss nur wollen. Wenn die Auftraggeber die Mehrarbeit bezahlen....was solls.

    Einfach kann jeder!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Die Fliesen müssen ja nicht unbedingt unter die Wanne.
    Ab da unterhalten wir uns dann über das Thema ... welche der Möglichkeiten hält *dauerhaft*

    Je nach Wannenmaterial seh ich da deutliche Unterschiede an die Anforderung der Konstruktion.
    Ein aufliegender Wannenrand bereitet bei allen Wannenmaterialien und Aufstellvarianten die geringsten Probleme ...
    Nur eine *Abdichtung* wird dann nahezu unmöglich wenn sie am Wannenrand angeschlossen werden soll, was nicht unbedingt zwingend erfolgen muss.

    Wie beim Thema *brauchts ne Abdichtung unterhalb der Wannen* gibts da mehrere Lösungswege um den Schutz des Bauwerks sicher zu stellen.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Nur eine *Abdichtung* wird dann nahezu unmöglich wenn sie am Wannenrand angeschlossen werden soll, was nicht unbedingt zwingend erfolgen muss.
    Nö ich kann bei jeder Wanne ein Dichtband innen am Wannenrand anbringen (ankleben). Bei Duschwannen gibt es sowas sogar schon fertig vorbereitet von den Herstellern. (zumindest bei Acrylwannen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    AcrylBADEwannen mit unterlaufender Ummauerung (was anderes bau ich eh nicht) binde ich never ever ins Abdichtungskonzpt dergestalt ein dass eine Anbindung der Wanne an die Dichtebene erfolgt.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    AcrylBADEwannen mit unterlaufender Ummauerung (was anderes bau ich eh nicht) binde ich never ever ins Abdichtungskonzpt dergestalt ein dass eine Anbindung der Wanne an die Dichtebene erfolgt.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Na ja jeder wie er meint. Meiner Meinung nach ist es aber fachlich besser, sie einzubinden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Hat nur den Nachteil das mir bislang noch KEINER in der Praxis eine dauerhaft funktionierende Variante - speziell bei Wannen die aus sehr nachgibigem Material bestanden - zeigen konnte.

    Fliesen die NICHT unter den Wannenrand laufen ... sorry keine Option.
    Ich will die Ablastung des Wannenrands bei solchen Konstruktionen ZWINGEND haben.
    Das lass ich mich auch nicht von ner Abdichtungsfummelkonstruktion tropedieren.
    Die Eckenausbildungen und - anbindungen sind dabei hoch interessant.

    Um aufs Thema zurückzukommen ... irgend ne Abdichtungskonstruktion an irgend ne Wanne zu fummeln bei nem 5 cm Wannenrandabstand zur Wand ist und bleibt Scheissdreck³ .... da beisst die Maus keinen Faden ab.

    Wenn ich mir den Aufwand ansehe der zwischenzeitlich betrieben werden muss um nen Wannenrand und die Wanne *stabil* zu unterbauen und zu befestigen dann geht ein freischwebender Wannenrand ganz einfach gar nicht.

    Das sich Fliesenleger oftmals weigern solche planlosen Krampfkonstruktionen zu bauen kann ich nur zu gut nachvollziehen denn meistens steht der verbrannte Zeitaufwand in keinem Verhältnis zum erzielten Ergebnis.

    Und ja ... bei solchen Fällen baue ich das einfach ganz anders als *üblicherweise*.
    Man muss sich dann eben was einfallen lassen :-).

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Da viele Badewannen einen hohen Rand haben kann man durch vernünftige vorausschauende Plannung für den Fliesenleger auch die Abdichtung vernünftig lösen und die Badewanne sitzt nachher sicher auf den Fliesen. Konstruktive Anleihen kann man sich von den Herstellersystemen der bodenebenen Duchtassen machen und dies auf die Badewanne übertragen:
    1. Alu-Winkelprofil (ein Schenkel nach aussen, anderer Schenkel höher als die Fliesen ist um später unter der Wannenrandwulst zu verschwinden).
    2. Abdichtung mit Fugenband (in die Kehle des Winkelprofils) und Paste (L???ogum und Co.), Anbindung an die Flächenabdichtung
    3. Darauf Fliesen und Verfugen
    4. Badewanne (mit oder ohne zusätzliche Füße als Lastabtragung, hängt vom Wabbelfaktor ab) auf Fliesen aufsetzen, so dass Winkelprofil unter Wannenrandwulst verschwindet.
    5. Wartungsfuge mit Silikon ringsrum

    Selbst wenn (Klein)-Kinder regelmäßig alles unter Wasser setzen, passiert nichts mehr ...

    Grüße, Ralf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    kann man durch vernünftige vorausschauende Planung
    Pfui Deibel ... Wooodoooo :-)
    Für was braucht man denn sowas ? :-)

    Wie kannst du es dir erlauben die Wanne NICHT ins Dichtschmiergepampe anzubinden ? .

    Spaß beiseite ...
    Sowas nennt man Schnittstellenkoordination und wenn das sauber gemacht wird kann JEDER seinen Job sauber und ohne extreme Klimmzüge erledigen ....
    Perfektionisten nehmen dann noch ein vorkomprimiertes Fugendichtband und kleben das auf den unteren Wannenrand und kriegen damit noch ne definierte Fugenverfüllung mit dauerhaftem Anpressdruck gebacken ....
    Dann ist das Silikon nur noch Makulatur.

    Aber zu was braucht man bei nem EFH ne Planung ... das schütteln doch alle einfach so aus dem Ärmel.

    Intelligentes Bauen geht eben manchmal einfach *anders*.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen