Ergebnis 1 bis 8 von 8

Fachunternehmererklärung = Mangelfreiheit ?

Diskutiere Fachunternehmererklärung = Mangelfreiheit ? im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Beiträge
    114

    Fachunternehmererklärung = Mangelfreiheit ?

    Hallo,

    wir haben bei unserem BV (Werkvertrag nach BGB) einige Mängel, die mittlerweile schon „verbaut“ sind und nur noch mit großem Aufwand behoben werden könnten. Es geht eher darum eine Einigung hinsichtlich eines Minderwertes zu finden, da eben nicht nach DIN, aRdT usw. gebaut wurde.

    Sämtliche Mängel wurden angezeigt und diejenigen, die nicht behoben wurden zur Abnahme erneut als Anlage zum Protokoll übergeben. Der Generalunternehmer (GU) wollte generell keine Mängel anerkennen ohne einen Beweis (Fotos, Normen usw.) von mir als Bauherrn zu bekommen. Habe ihn auf die Beweislast hingewiesen und nur 2-3 Fotos als Beispiele an den GU geschickt.
    Nun schreibt der Generalunternehmer, es lägen keinerlei sichtbare Mängel vor und da uns Fachunternehmererklärungen mit der Bestätigung der ordnungsgemäßen Ausführung übergeben wurden ist der Bau mangelfrei und der volle Werklohn ist fällig.

    Gilt denn eine Fachunternehmererklärung als Freifahrtsschein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fachunternehmererklärung = Mangelfreiheit ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Es ist für Dich der richtige Zeitpunkt gekommen einen Fachanwalt einzuschalten.

    Fachunternehmererklärung bedeutet nicht mangelfrei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Fachunternehmererklärung bedeutet nicht mangelfrei.
    Wäre auch zu einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Fachunternehmererklärung bedeutet nicht mangelfrei.
    Könnte aber dem einen oder anderen auf die Füsse fallen, wenn trotz Fachunternehmererklärung schwere Mängel vorliegen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    Was sind denn das für Mängel, dass der GU so auf stur schaltet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Beiträge
    114
    @ Zellstoff

    Ein paar Sachen hatte ich im Forum schon gepostet um mir mal Meinungen einzuholen. Das aus meiner Sicht schlimmste ist die regelwidrige Elektrik, dann Fehler und teils lieblose Arbeiten bzw. "Wird schon irgendwie Funktionieren und machen wir immer so Lösungen" in den Bereichen Sanitär, Trockenbau, Dach usw.
    Fehler sind auch bei der Planung, der Beratung (bzw. deren Fehlen) und der Überwachung (auch hier möchte ich das Fehlen vorwerfen) durch die Bauleitung passiert.

    Einiges sind "Kleinigkeiten" aber eben nicht regelkonform ausgeführt und somit nicht mangelfrei.

    Sachverständiger und Anwalt sind schon eingeschaltet aber ich würde gerne mal noch weitere, ergänzende Meinungen und Argumente dazu haben.

    Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von sierrastar Beitrag anzeigen
    Sachverständiger und Anwalt sind schon eingeschaltet
    dann solltest du deren aussage abwarten. die kennen den zusammenhang besser als wir.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    634
    Hat die "Fachunternehmererklärung" irgendwie eine besondere rechtliche "Bedeutung"? Ich habe im Internet gelesen, die "Fachunternehmererklärung" kann formlos erfolgen, stimmt das?
    Wenn auf der Rechnung des Unternehmens steht "fachgerechte Ausführung der Arbeiten XY wird mit ZZ,ZZ Euro berechnet", ist das schon eine "Fachunternehmererklärung"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen