Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31
  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Öff. Dienst
    Benutzertitelzusatz
    Vorbereitung
    Beiträge
    48

    Frage Baupreise fuer Architektenhäuser???

    Hallo und Moin Moin...

    wir bräuchten mal eure Hinweise und Ratschläge zur Kostenkalkulation

    Kann man einen geplanten Bau denn eigentlich preislich überschlagen?

    Von wegen qm Preise oder so ähnlich, oder gibt es dafuer keinen Anhaltswert?

    Geplant ist ein einfaches EFH mit 145 qm Wfl.

    Halt wie ausm Katalog der meisten Firmen...

    Die liegen ja, nach unserer Recherche ab 700,-Euro bis 1000,- Euro pro qm


    Vielen Dank

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baupreise fuer Architektenhäuser???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Zitat Zitat von Buschist
    Hallo und Moin Moin...

    Die liegen ja, nach unserer Recherche ab 700,-Euro bis 1000,- Euro pro qm

    MfG
    Für was?
    Oder anders gefragt - was ist alles in diesem Preis enthalten?
    Bei den meisten GÜ, BT usw. würde ich sagen, so wenig wie Möglich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Die 700 - 1000 € aus den Katalogen sind aber keine Endpreise, das sind Angebotspreise, da kommen noch ein paar Tausen € drauf, auf das Haus, bis das man es fertig hat.

    Ich rechne meine Häuser überschlägig mit 180 - 270 € Pro qm umbauten Raum.

    Die Preisspanne kommt aus meiner Erfahrung: Mit Eigenleistung, Ohne Eigenleistung, Ausstattung, Bauweise, Erker.....

    Rechne mit 250 €, dann kommt das Überschlägig hin.


    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    pro cbm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von susannede
    pro cbm

    Stimmt, den darf er sich aber selber ausrechnen


    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966
    @Buschist

    Frage vorab: sind die Punkte Haustür und Fenster aus dem Dezember jetzt geklärt?

    Wie weit seid Ihr denn mit der Planung mit Eurem Architekten? Der müsste Euch doch eigentlich schon mal zumindest einen "Daumenwert" angegeben haben.

    Für Einfamilienhäuser gibt es keine "Anhaltswerte", es sei denn man hat einigermaßen aussagefähige Pläne und eine ebensolche Baubeschreibung als Grundlage. 145 m² Wohnfläche ist eine etwas dünne Angabe. Gibt´s dazu auch noch Nutzfläche im Keller und im Dachgeschoss, ist das Haus ein- oder zweigeschossig (wieviel Treppenläufe zum Beispiel brauche ich?), was für ein energetischer Standard wird gewünscht (gerade mal die Mindestanforderungen erfüllt oder soll´s ein bisschen mehr sein?) etc etc.

    Und es kommt vor Allem darauf an, was in diesen Kosten alles enthalten sein soll außer den reinen Baukosten (Erschließung, Außenanlagen, Planung, Statik, Bodengutachten, Vermessung, Genehmigungsgebühren, Schornsteinfeger und und und vor allem eine verantwortungsvolle Bauleitung).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Öff. Dienst
    Benutzertitelzusatz
    Vorbereitung
    Beiträge
    48

    Idee rechne.....rechne.......rechne......!!!

    Also ersteinmal Vielen Daaank an Alle ....!

    @Mark

    Also fast alles, denken wir zumindest:

    -EFH 145qm / 640 Kubikm.
    -FBHzg. OG und EG
    -24 er Poroton Planstein plus 8 cm WDVS
    -Innenwände, massiv 17,5 / 11,0
    -45 Grad Satteldach, Fetten + Trapezgaube mit 2 Fenster
    -Dachüberstand kmpl. 70cm
    -Tonziegel
    -Eing-überdachung mit Stützen und Dach
    -Rinnen Titanzink
    -K-Haustür mit Seitenteil
    -Komplettausbau des Spitzboden,Dämmung usw., vollflächig beplankt
    -Farbiger Außenputz
    -1,0 m Drempel, gemauert
    -Bodenplatte
    -kmpl. Elektrik ca. 100 Schalter + Dosen
    -Massiv Buche-Treppe + zus. Handlauf
    -Schornstein, einzügig
    -kmpl. Sanitär
    -Raumspartreppe im OG, massiv aus Buche
    -Haussockel in Buntsteinputz
    -2 Dreieck-Giebelfenster
    -1 Dachfl-Fenster
    -13 K-Fenster!,1,1 W u. innenliegende Sprossen
    -2 2x2 m Terrassentüren
    -Rolläden, elektr. EG und OG
    -Fliesen gesamt EG incl. Material
    -Maler und Tapete ges. Haus
    -Gas-Brennwert und 120 l Speicher
    und ein paar Kleinigkeiten...
    "ohne Keller"

    "ohne Archi, Statik,Verm.,Schornsteinf.,Bodengutachten und sonst Gebühren,
    Aussenanlagen"(aber alles hier genannte extra kalkuliert und veranlasst)






    @ Volker

    ja, danke, Fenster und Tür sind geklärt!

    Daumenwert Archi-Planung lag bei 160, aber ob das noch stimmt...

    Da waren wir bestimmt zu anspruchsvoll bei der Auswahl der Ausstattung...

    Die Ausschreibung ist mittlerweile raus an die Firmen. Und ein paar Angebote sind schon eingegangen, es hat sich hier schon eine erhebl. Differenz. bemerkbar gemacht...

    Jetzt stellt sich dann nur noch die Frage, welche Firma darf es dann sein...

    Die Billigste
    Die Größte
    Die Älteste
    Die im Durchschnitt liegt...


    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Husum bei Nienburg/Weser
    Beruf
    Sparkassenbetriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    246
    Also ganz ehrlich. Wer mit 700-1000€ pro m² Wohnfläche die GESAMTkosten kalkuliert, der wird entweder zum Schluß nachfinanzieren müssen oder aber vorerst auf einer Baustelle leben.

    Ich habe mir mal den Spaß gemacht und wirklich ALLE Kosten für unseren Hausbau zusammengetragen. Also auch die erhöhten Fahrtkosten, das Richtfest, den Umzug, Lampen, Gardinen, Küche, neue Möbel die sein müssen, Badausstattung, Außenanlagen, usw.usf.

    Mittlerweile haben sich so (ohne Grundstückkosten) Kosten von rund 1600€ pro m² Wohnfläche ergeben. Reine Baukosten (leeres Haus halt) ca. 1350€/m². Und wir haben keinen Palast gebaut, ich würde mal sagen ein normales EFH ohne besondere Ausstattung mit ca. 5000€ Eigenleistung.

    Wer günstig baut kommt vielleicht mit 1200€/m² hin und wer am Anfang auf das ein oder andere verzichten kann vielleicht auch mit 1100 oder 1000€. Aber 700€ ist utopisch !!!!!
    Alleine der Sprung von 1350€ zu 1200€ macht im Endeffekt 27750€ die eingesparrt werden müßten !!!!

    Desweiteren behaupte ich: Je kleiner das Haus, desto größer der pro m² Preis. Denn Kosten für Heizung, Badezimmer, Küche usw. verteilen sich dann auf weniger m².

    Meine Meinung, mehr nicht




    Noch'n Tipp zur Auswahl der Handwerker.

    TOP, wenn der Archi ihres Vertrauens schonmal mit den Handwerkern zusammengearbeitet hat und diesen empfiehlt (geht natürlich nur wenn man dem Archi vertraut, aber sonst würde man sich ja auch einen anderen suchen ) Dann benötigt man die anderen Angebote eigentlich nur noch zur endgültigen Preisfindung.
    Wenn dies nicht möglich ist, dann den Betrieb mal Besichtigen (z.B. beim Tischler sehr interessant), mit dem Chef sprechen, Referenzen anschauen und auch mal auf den Bauch hören.
    Mit entscheidend ist z.B. auch: Wie schnell kann der Handwerker vorbeikommen, falls es Reklamationen gibt oder einfach nur ein Fenster nachgestellt werden muß. Wie symphatisch ist einen der "Ansprechpartner" der sich später auch um die Koordination kümmert und wie aufgeschlossen ist der Betrieb eigenen Wünschen ?!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Mülheim/Ruhr
    Beruf
    Bauunternehmer
    Beiträge
    164

    versteh ich nicht

    warum manche Architekten sowas planen: 24cm Poroton mit 8cm WDVS.
    Gruss Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,663
    "kmpl. Sanitär"

    Als Pauschalpreis ist ein Punkt an dem es durchaus mal "lustig" werden kann.
    Von verdoppelung bis verXfachung des Pauschalpreises alles sehr leicht möglich und wenn man sieht was man nehmen müsste um pauschal angesetze Preise zu halten vergeht's einem
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Christian S
    warum manche Architekten sowas planen: 24cm Poroton mit 8cm WDVS.
    Gruss Christian


    Weil die "Geiz ist Geil und ich will billig Bauen" - Mentalität zuschlägt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Mülheim/Ruhr
    Beruf
    Bauunternehmer
    Beiträge
    164

    aber dat iss ja nochnichtema

    billig, sondern teuer und inkonsequent und bauphysikalisch Unsinn.
    Gruss Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Christian S
    billig, sondern teuer und inkonsequent und bauphysikalisch Unsinn.
    Gruss Christian

    Und wird hier in Hückeswagen als das Noplusultra in hoher Qualität verkauft, da dreht es mir den Magen rum, KFW-60-Häuser sollen dann mit 14 cm Dämmung verkauft werden

    Im Bauvertrag steht dann drin, das diese Häuser KFW-60-fähig sind
    Klasse, funktioniert auch, wenn ich in die Haustechnik entsprechend investiere mit Lüftung, Pellets....

    Und immer wieder fallen Leute darauf rein, die glauben sogar, das man durch die Styroporfassade einen höheren Schallschutz hat


    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966
    @H.PF

    ... wenn man das Richtige nimmt, schon --> www.neoWall.de

    Freundliche Grüße . Volker Kugel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von VolkerKugel
    @H.PF

    ... wenn man das Richtige nimmt, schon --> www.neoWall.de

    Freundliche Grüße . Volker Kugel

    Ja, das ist richtig, aber nicht bei einem ganz normalen WDVS

    Und ich war in den Häusern drin, die sind grottenschlecht

    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen