Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 127
  1. #1
    Avatar von Alfred Biolek
    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    12

    Möchten KFW70 erreichen, jedoch ohne Solar & Wärmepumpe

    Hallo,
    wir fangen demnächst an zu bauen, jedoch beschäftigt mich noch ein wichtiges Detail:

    Es soll ein Stadthaus mit 140m² reiner Wohnfläche werden.
    Fußbodenheizung wird es haben und nun rätseln wir, wie wir es am besten warm halten.

    Schnell entschied ich mich für eine Brennwerttherme von Viessmann und eine Wohnraumlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.
    Nun möchten wir jedoch den KFW 70 Standart erfüllen und unser Bauträger sagte mir, daß ich dann entweder eine Solaranlage für Brauchwasser [Aufpreis ca. 4500€] benötige oder eben eine Luft/Erdwärmepumpe [Aufpreis 12.900 - 15.900€].

    Eigentlich möchte ich weder Solar, noch eine Wärmepumpe. Gibt es für mich noch andere Mittel und Wege den KFW 70 Standart zu erfüllen, als dies mit Solar oder einer Wärmepumpe zu machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Möchten KFW70 erreichen, jedoch ohne Solar & Wärmepumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von Alfred Biolek Beitrag anzeigen
    Es soll ein Stadthaus mit 140m² reiner Wohnfläche werden.
    Was auch immer ein Stadthaus ist. Oder meinst Du etwa ein "Stadt- und Landhaus"?
    Nun möchten wir jedoch den KFW 70 Standart erfüllen
    Gibt es unterschiedliche Standarten bei "Stadthäusern"?
    und unser Bauträger sagte mir, daß ich dann entweder eine Solaranlage für Brauchwasser [Aufpreis ca. 4500€] benötige oder eben eine Luft/Erdwärmepumpe [Aufpreis 12.900 - 15.900€].
    Man kann auch einfach etwas mehr Dämmung draufklatschen. Genaueres kann Dir Dein Energieberater sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    101
    Wenn ich die Info von meinem Energieberater richtig im Kopf habe, geht einfach mehr Dämmung bei Öl und Gas nicht...


    MfG, Sven

    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von Alfred Biolek
    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    12
    Danke vorweg für dein Feedback

    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Was auch immer ein Stadthaus ist. Oder meinst Du etwa ein "Stadt- und Landhaus"?
    Gibt es unterschiedliche Standarten bei "Stadthäusern"?
    Gemeint ist die Bauart einer Stadtvilla mit 25 Grad Dachneigung wie diese hier: http://www.architekt-ernsting.de/typ...villa-he-3.jpg

    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Man kann auch einfach etwas mehr Dämmung draufklatschen. Genaueres kann Dir Dein Energieberater sagen.
    Also sollte ich zudem noch einen Energieberater beauftragen, der mir dann sagt, ob und wie ich ohne Solar/Wärmepumpe einen KFW70-Standart erreichen kann?
    Aus deiner Antwort höre ich zumindest herraus, daß es eben möglich ist. Stellt sich nun die Frage, ob das sinnvoller ist und noch kostentechnisch realisierbar oder ob diese zusätzliche Isolierung so speziell ist, daß sie kostentechnisch in keinem Verhältnis steht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Standard!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Alfred Biolek Beitrag anzeigen
    Gemeint ist die Bauart einer Stadtvilla
    Hört bitte auf die Dinger VILLA zu nennen. Das ist ein ordinäres Einfamilienhaus mit flach geneigtem Zeltdach. Eine Villa ist was anderes und eine Stadtvilla lassen die Begriffe Villa und Stadt nicht zu, zumal die Dinger seltenst in einem tatsächlich städtischen Kontext stehen ...

    Zum Thema: fkw70 mit BW und KWL+WRG ohne Solar oder WP ist problemlos möglich. Der Transmissionswärmeverlust muss nur weit genug unterschritten werden und die Berechnung und Optimierung der Wärmebrücken ist "Pflicht".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von brandeins Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Info von meinem Energieberater richtig im Kopf habe, geht einfach mehr Dämmung bei Öl und Gas nicht...
    Quatsch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    bei Gasheizung rechne ich immer gerne mit detaillierten Kennwerten (z.B. Wirkungsgrad Voll-/Teillast, Stromaufnahme Voll-/Teillast, Betriebsbereitschaftsverluste etc.) des konkreten Produkts. Da muss man sich dann halt schon relativ früh festlegen.
    Das bringt aber hinsichtlich Q''p schon relativ viel.
    Wärmebrückenzuschlag <=0,05W/m²K
    dann noch gute Fenster, evtl. mit "Solarglas", welches bei 3-fach-Verglasung einen g-Wert von ca. 60% erreicht (ein normales 3-fach-Glas erreicht nur 50%).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter
    Avatar von Alfred Biolek
    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Hört bitte auf die Dinger VILLA zu nennen. Das ist ein ordinäres Einfamilienhaus mit flach geneigtem Zeltdach. Eine Villa ist was anderes und eine Stadtvilla lassen die Begriffe Villa und Stadt nicht zu, zumal die Dinger seltenst in einem tatsächlich städtischen Kontext stehen ...
    Im Eingangspost habe ich das Haus bewusst Stadthaus genannt. Da aber Mastehr nicht wusste, was genau gemeint ist, habe ich so benannt, wie ********, Weber und Co es eben immmer benennen.
    Ich verwende das Wort Stadtvilla zudem stets sehr ungerne, weil es eben nicht mit einer Villa zu tun hat. Jedoch scheint sich dieser Begriff leider im Marketing gefestigt zu haben [siehe die unzähligen Kataloge von günstig bis sehr teuer].

    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Zum Thema: fkw70 mit BW und KWL+WRG ohne Solar oder WP ist problemlos möglich. Der Transmissionswärmeverlust muss nur weit genug unterschritten werden und die Berechnung und Optimierung der Wärmebrücken ist "Pflicht".
    Ok, das weitere Unterschreiten des Transmissionswärmeverlusts und die Berechnung und Optimierung der Wärmebrücken übersteigen sicher die Kompetenz der meisten Bauträger denke ich oder?
    Wenn ich mich jedoch täusche, bitte ich um Korrektur und daher ist es wohl unvermeidbar, einen Energieberater hinzuzuziehen?

    Meint ihr, daß es dann noch kostentechnisch sinnvoll ist einen Energieberater zu engagieren und dazu den Aufpreis für die speziellere [?] Dämmung/Isolierung in Kauf nimmt?
    Am Ende kostet mich die ST doch nur 4.500€ Aufpreis oder lohnt sich die zusätzliche Dämmung so sehr, daß sie die ST in den Schatten stellt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter
    Avatar von Alfred Biolek
    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von toxicmolotow Beitrag anzeigen
    Standard!!!
    Was ist deinerseits gemeint mit deiner Antwort?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast
    @AlfredBiolek

    Willst du für das Haus Kfw-Förderung beantragen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Ich denke er meint deine Orthographie: Es heißt Standard und nicht Standart.

    Die Frage ist doch denke ich mal, was wirtschaftlicher ist und was du möchtest:

    Möchtest du KFW70 "pro forma" um die Förderung mitzunehmen? Oder willst du bessere Dämmung um echt Kosten einzusparen?

    Der "detailierte Wärmebrückennachweis" z.B. spart die keine Microwattstunde Energie, auch wenn du dadurch auf dem Papier statt KFW50 70 erreichst.

    Die Solaranlage fürs Brauchwasser spart hingegen i.d.R. echte Energie ein. Ob sie sich aber lohnt - man also am Ende mehr spart als man reinsteckt, muss man unter den gegebenen Bedingungen berechnen. Pauschal wird hier oft gesagt, sie rechne sich nicht. Pauschal kann man sicher auch sagen, sie rechnet sich eher, wenn du z.B. dein Brauchwasser sonst mit Durchlauferhitzer erwärmst als wenn du sowieso eine GBWT hast und damit dein Brauchwasser machst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    73230
    Beruf
    Architektin
    Beiträge
    1,129
    Zitat Zitat von Alfred Biolek Beitrag anzeigen
    Ok, das weitere Unterschreiten des Transmissionswärmeverlusts und die Berechnung und Optimierung der Wärmebrücken übersteigen sicher die Kompetenz der meisten Bauträger denke ich oder?
    Wenn ich mich jedoch täusche, bitte ich um Korrektur und daher ist es wohl unvermeidbar, einen Energieberater hinzuzuziehen?

    Meint ihr, daß es dann noch kostentechnisch sinnvoll ist einen Energieberater zu engagieren und dazu den Aufpreis für die speziellere [?] Dämmung/Isolierung in Kauf nimmt?
    Am Ende kostet mich die ST doch nur 4.500€ Aufpreis oder lohnt sich die zusätzliche Dämmung so sehr, daß sie die ST in den Schatten stellt?
    Es wird kein Weg an einem Energieberater vorbeiführen. Nur der (wenn er in der Liste der KfW auch gelistet ist) kann Dir überhaupt den Antrag ausarbeiten. Entweder Dein Bauträger hat jemanden, mit dem er zusammenarbeitet oder Du musst Dir selber einen suchen.
    Gruß, Liesl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Baufuchs
    Gast
    @Bauliesl

    Wenn er keine Förderung beantragt, braucht er den unabhängigen Energieberater (Sachverständigen) nicht.

    Deshalb die Frage in #11
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter
    Avatar von Alfred Biolek
    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    @AlfredBiolek

    Willst du für das Haus Kfw-Förderung beantragen?
    Ja, ich möchte KFW-Förderung beantragen und ich selbst denke auch, daß KFW70 bei einem Verkauf in 10-20 Jahren vielleicht ein ganz nettes "Branding" sein könnte, daß sich bei einem Verkauf vielleicht gut liest.
    Zudem sind die Konditionen ja auch nicht zu verachten, so daß mich das Gesamtpaket einfach überzeugt hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte