Ergebnis 1 bis 14 von 14

Wasser läuft durch Garagenwand, siehe Bilder

Diskutiere Wasser läuft durch Garagenwand, siehe Bilder im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42

    Wasser läuft durch Garagenwand, siehe Bilder

    Hallo Bauexperten,

    eine neue Herausforderung sucht nach Lösung.
    Unsere Garage ist zusammen mit der vom Nachbarn auf der Grenze errichtet wurden, und mittlerweile kommt innen an der Wand knapp unter der Decke Wasser durch. Kein Sturzbach, aber genug um sich Sorgen zu machen. Desweiteren scheint sich das Wasser den Weg auf der Bodenplatte unter der darüberliegenden Dichtung zu suchen, und kommt z.B. auch aus dem Loch des Dachgullis und tropft in die Garage.

    Die Garage wurde damals aus wasserdichtem Beton gegossen, an der Problemecke war nicht genug Beton verfügbar, und so wurde die Ecke später "fertiggegossen".

    IMG_20140727_151535_902.jpg
    IMG_20140727_151520_268.jpg

    Keine Ahnung was die da gemacht haben, aber die Betonoberfläche errinnert stark an die die alten Sauerkrautplatten.

    Zwischen den Garagen ist in dem Spalt ein Silikonkeil, der teilweise lose ist. Der Nachbar hat als Belag alte Teerpappe, laut seiner Aussage aber dicht. Das weitere Problem ist, dass sich das Regenwasser bei Ihm hinten auf seiner Garage sammelt, und dann bei uns reindrückt.

    Wie lässt sich diese Stelle dauerhaft abdichten? Die Dichtung müsste ja eine feste Verbindung mit der Dachpappe vom Nachbarn eingehen, um nicht unterspült werden zu können.
    Sollte ein Dachdecker das mit einer Bitumenschweißbahn vernünftig hinbekommen, hat jemand andere Ideen bzw. noch besser Erfahrungen?


    Danke im Voraus!
    Fachfirmen holen und beraten lassen ist das eine, Meinungen und Erfahrungen von anderen einzuholen finde ich auch wichtig. (Immerhin hat eine Fachfirma den Murks verursacht)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser läuft durch Garagenwand, siehe Bilder

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Da muß man erst mal großflächiger aufnehmen und reinigen... So sieht man ja gar nix
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    JamesTKirk
    Gast
    Aus den Bildern kann man nicht viel erkennbar, aber 2 Dinge sind zu tun (soweit ich das dem Text entnehmen kann):

    a) Instandsetzung Beton (wohl Kiesnest)
    b) Abdichtung der Wand

    zu a): Es klingt so, als wäre in einem Teilbereich ein Kiesnest ("Sauerkrautplatten") vorhanden. Hier losen Beton entfernen und mit einem Betonersatzsystem reprofilien. Das muss sich ein Fachmann anschauen, wenn das entsprechend freigelegt ist. Ggfs. ist die Kaltfuge zwischen dem alten und nachbetonierten Beton zu verpressen. Nichts für DIY.
    Ist unbedingt durchzuführen, da infolge möglicher Bewehrungskorrosion die Dauerhaftigkeit eingeschränkt ist.

    zu b): Aus den Bildern lässt sich nichts erkennen. Am besten Fachmann vor Ort, der das begutachtet und weitere Massnahmen plant.

    c): Es gibt keinen wasserdichten Beton, nur Beton mit hohem Wassereindringwiderstand. Der alleine garantiert nicht, dass ein Bauwerk dicht ist. Das Wasser kommt meistens dort, wo kein Beton ist, nämlich in den Fugen und Rissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42
    Hallo,

    danke erstmal für die Antworten und Ausführungen. Ich habe neue Bilder gemacht:

    IMG_20140728_103457_831.jpgIMG_20140728_103506_284.jpgIMG_20140728_103515_260.jpgIMG_20140728_103536_243.jpgIMG_20140728_103600_416.jpg

    @JamesTKirk:
    Kiesnest hört sich nach einer Ansammlung von Kies an, oder können das auch andere Materialien sein? Weil Kies ist das nicht, eher Holzfasern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    JamesTKirk
    Gast
    Sieht nach Sauerkrautplatte aus. Diente wohl als Schalung. Sollte ein Fachmann drüberschauen, ob das nicht zu Lasten der Betondeckung geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Das sieht so aus, als ob da Suerkrautplatten nicht als Schalung für den Beton sondern gleich anstelle des Betons verwendet worden sind. Je nach dem wie tief dieses Kraut geht, kann das nicht dicht sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Eine vernünftige Flachdachabdichtung geht bis auf die Mauerkrone und wird von einem Attikablech überdeckt, dann wäre auch das Sauerkraut überdeckt.
    Von beidem sehe ich hier nichts. hier wird die Flachdachabdichtung stumpf an das aufgehende Bauteil gestossen und die Randfuge mit dem beschriebenen "Silikonkeil" versucht abzudichten. Das kann nix werden.
    Betondeckung und ähnliches sollte selbstverständlich vor dem richtigen Abdichten überprüft werden.

    Auf die Wasserdichtigkeit des Betons zu vertrauen ist blauäugig, zumal die Spannrohre auch noch eine gute Wasserdurchleitung in die Fuge zwischen den beiden Garagen bietet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wandanschluß mit Bitumenbahn herstellen, auf die Mauer führen, fertig.

    Ob das aber auf der alten Kacke hält? Keine Ahnung... Muß man probieren. Wenn es nicht hält: Dach halt neu machen, ist doch nicht sooo viel Fläche...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42
    Hallo,

    ich habe inzwischen die Sauerkrautplatte rausgestemmt und von der vorhandenen Bitumendichtung auf Nachbars Garage auf der gesamten Länge ca 10cm entfernt. Ich hatte einen Dachdecker vor Ort zwecks Abdichtung.

    Die Vertiefung der entfernten Sauerkrautplatte soll ich mit Betonreparaturmörtel zumachen (dahinter ist alles massiv), die Fuge zwischen den Garage einfach etwas ausfüllen. Er möchte im ersten Schritt mit einem Flüssigkunststoff die Mauer und Fuge abdichten sowie die Fläche wo der Bitumen entfernt wurde. Im zweiten Schritt soll dann wohl eine zweite Schicht aufgetragen werden, die auch als Anschluss auf den alten Bitumen geführt wird, um hier eine Wasserdichtigkeit herzustellen.

    Ist dieses Vorgehen so verlässlich und aller Voraussicht nach dicht? Oder sollte ich wie von H.PF vorgeschlagen eine "unkomplizierte" Bitumenabdichtung in Auftrag geben? Ich schätze hier arbeiten auch jeder Dachdecker mit anderen Mitteln...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Mit den Anhängen ist etwas schief gelaufen, sind nicht sichtbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Mit einem Flüssigkunststoff funktioniert das auch, ich mach sowas je nachdem auch mit Flüssigkunststoff. Kann man später immer noch wieder dran anschließen und Flüssigkunststoff hat keine Wartungsfugen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42
    OK vielen Dank.
    ich denke dann werde ich den Auftrag so vergeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen