Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Brüstungshöhe unterschreiten bei "dicken" Wänden

Diskutiere Brüstungshöhe unterschreiten bei "dicken" Wänden im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    63

    Brüstungshöhe unterschreiten bei "dicken" Wänden

    Hallo und vielen Dank für Ihr Interesse!

    Unser Planer sieht im Haus eine Brüstungshöhe von 64cm im OG als unproblematisch an und meint, bei der Wanddicke von 36,5cm + etliches an Putz ist keine weitere Absturzsicherung vorgeschrieben. Der nun aufgesuchte Fensterbauer wiederum sprach von 80cm... Wir können in Eigenrecherche auch nur diesen Wert ermitteln.

    Wir sind nun unsicher und wollen die Gedanken unseres Planers (Statiker und bauvorlageberechtigt) hier einmal hinterfragen...

    Danke,

    Gruß
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brüstungshöhe unterschreiten bei "dicken" Wänden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    1. Frage - ist es EUER Planer oder der der von Euch beauftragten Baufirma?

    Wenn der Planer denn der Meinung ist, dann soll er Euch doch einfach die Stellen aus der entsprechednen Landesbauordnung + den Durchführungsverordnungen usw zeigen, aus denen sich das ergibt!

    Mir ist kein Bundesland bekannt, bei dem die Fadenregel für Absturzsicherungen gilt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    63
    Danke für die Antwort!

    Ja, das ist unser Planer, jedenfalls von uns bezahlt, LP1-8. Manchmal fragen aber auch wir uns ob er "unser" ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ... bei dem die Fadenregel für Absturzsicherungen gilt.
    Was'n das? Nie gehört!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Doch Thomas - hast Du auch schon gehört, nur vielleicht mit anderem Namen bei Euch in By .

    Maximale Länge Rettungsweg z.B. wird nicht nach "Luftlinie" gerechnet, sondern nach dem tatsächlich durch Türen, um Pfeiler usw. zu laufenden Weg.
    Oder Abstände von Elektroinstallationen von Zapfstellen. Da klebst Du virtuel einen Faden an die Elt...., mit der Länge des Mindestabstands und schaust, ob Du den um feste Duschwände, Ecken usw. bis zu einer Zapfstelle ziehen kannst.
    Wenn ja - Elt = nono, wenn nein, dann ist alles gut.
    Das nennt sich hier Fadenregel, weil der Faden eben den genauen Weg abbildet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Doch Thomas - hast Du auch schon gehört
    Nee Ralf....hatte ich noch nicht gehört.

    "Again what learned!"
    (Zitat L. Matthäus)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    BauO Bln, §38 (3)
    Fensterbrüstungen von Flächen mit einer Absturzhöhe bis zu 12 m müssen mindestens 0,80 m, von Flächen mit mehr als 12 m Absturzhöhe mindestens 0,90 m hoch sein. Geringere Brüstungshöhen sind zulässig, wenn durch andere Vorrichtungen wie Geländer die nach Absatz 4 vorgeschriebenen Mindesthöhen eingehalten werden
    Also mindestens 0,8 m. Ausnahmeregelungen sind mir jetzt nicht bekannt.


    In BW sind es in der Regel 0,9 m. Jedoch kann man auf 0,8 m verringern, wenn die Umwehrung dicker als 0,2 m ist.
    LBOAVO BW, §3 (3)
    Nach Absatz 1 notwendige Umwehrungen und Fensterbrüstungen müssen mindestens 0,9 m hoch sein. Die Höhe darf auf 0,8 m verringert werden, wenn die Tiefe des oberen Abschlusses der Umwehrung mindestens 0,2 m beträgt. Bei Fensterbrüstungen wird die Höhe von Oberkante Fußboden bis Unterkante lichte Fensteröffnung gemessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    63
    In der Brandenburgischen Bauordnung ist auch nur von 80cm die Rede. Werden dann wohl mal Rücksprache halten müssen. Eines der Fenster soll auch ein Rettungsfenster sein. Darf diese Öffnung dann durch eine Brüstungsstange verkleinert werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Rettungswege sind i.d.R. durch lichte Öffnungsmaße definiert. Die Stange verkleinert also!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mal mit dem amt reden, ob die 64 cm brüstung zuzüglich halbe leibungstiefe = 16 cm von 32 cm zustimmen. sollte aber euer planer machen!

    warum sagt ihr einfach nicht, wir wollen 80 cm, dann muss er das planen. schliesslich seid ihr auftraggeber. der planer kann nicht bestimmen, dass das nur so zu machen ist. womit begründet er das denn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    Solang du noch 1,20 m in der Höhe übrig hast ist das kein Problem, Breite muss mindestens 0,9 m sein. Das sind lichte Maße, sprich wenns Fenster montiert ist, müssen im offenen Zustand diese Maße erreicht werden.
    BauO Bln, §37 (5)
    Fenster, die als Rettungswege nach § 33 Abs. 2 Satz 2 dienen, müssen im Lichten mindestens 0,90 m × 1,20 m (Breite × Höhe) groß und dürfen nicht höher als 1,20 m über der Fußbodenoberkante angeordnet sein. Liegen diese Fenster in Dachschrägen oder Dachaufbauten, so darf ihre Unterkante oder ein davor liegender Austritt von der Traufkante horizontal gemessen nicht mehr als 1 m entfernt sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Unser Planer sieht im Haus eine Brüstungshöhe von 64cm im OG als unproblematisch an
    Und wie seht Ihr das?

    Es geht ja nicht immer nur und ausschließlich um Gesetze und Normen, sondern auch um das eigene Empfnden.

    Ich empfinde eine Brüstungshöhe, die deutlich unterhalb des Körperschwerpunktes (= ca. Bauchnabel) liegt als unangenehm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Ich empfinde eine Brüstungshöhe, die deutlich unterhalb des Körperschwerpunktes (= ca. Bauchnabel) liegt als unangenehm.
    Ich auch. Allerdings nur wenn ich mich dagegen lehne, und das mache ich eigentlich nie. Vor dem geöffneten Fenster stehe ich eigentlich nur, um dieses zu putzen.

    Allerdings sollten neben der Sicherheit und den Vorschriften auch noch praktische Dinge berücksichtigt werden. Vor ein Fenster mit 80cm Brüstungshöhe kannst Du z.B. einen Schreibtisch stellen und das Fenster trotzdem öffnen. Bei 64cm geht das nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    63
    Die angegebene lichte Weite von 0,90x1,20m erreichen wir mit dem Rettungsfenster dann niemals denn die Rohbauöffnung ist nur 1,20m hoch...darüber ist eine Dachschräge und die Breite passt nicht da ein Pfosten im Fenster ist. Vielleicht tut es ja dann ein Stulpfenster. Aber was hilft es wenn die Höhe nicht stimmt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Schreiner, Architekturstudent
    Beiträge
    73
    0,64 cm Brüstung und 1,20 m roh? Da ist die obere Fensterkante ca. auf Augenhöhe. Von der Wirkung her dürfte das nicht so der Bringer sein. Mich würde der Entwurf mal interessieren.

    Mal so aus dem Bauch raus würde ich sagen, das Fensterkonzept sollte überarbeitet werden.
    Nehmt doch mal nen großen Karton und schneidet da die geplante Öffnung rein, dann könnt ihr euch besser vorstellen, ob die Fensterformate (vor Allem die Höhen) etwas für euch sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen