Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 60

Schallschutz Dachschräge

Diskutiere Schallschutz Dachschräge im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258

    Schallschutz Dachschräge

    Hallo,

    bei uns steht gerade der Trockenbau an. Nun will ich auch etwas für den Schallschutz tun. Folgender Dachaufbau ist geplant (von außen nach innen):

    - Dachziegel
    - Lattung/ Konterlattung
    - Unterspannbahn
    - Zwischensparrendämmung (220mm Miwo)
    - Lattung mit Untersparrendämmung
    - 12,5mm Gipskartonplatte

    Was könnte man jetzt noch kostengünstig verbessern.
    - Federschienen?
    - 2x12,5mm GKP?

    Gruß, Fabian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallschutz Dachschräge

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    Dampfbremsfolie nicht vergessen,
    schwere Platten wie Knau* Diamant,
    Federschienen verbessern auch den Schallschutz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Was bringt denn mehr. 2x12,5 Gipskartonplatte oder 1x12,5 Gipsfaserplatte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Mehr Masse bringt grob gesagt mehr Schallschutz.

    Die Frage ist: WAS willst Du erreichen ... reden wir von 3dB oder von 30dB (was WELTEN sind)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    Informierte dich z.B. bei Knau* über Schallschutz.
    Gipsfaser- oder Gipskartonplatten machen wohl keinen Unterschied. Die Diamantplatte hat deutlich mehr Masse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Gipsfaser ist auf jedenfall schwerer als Gipskarton. Die Diamantplatte ist natürlich schwerer kostet aber mehr als das doppelte einer normalen Platte. Wenn ich jetzt zwei normale Gipskartonplatten nehme sind diese schwerer als eine Diamantplatte. Dies müsste doch mehr bringen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wenn Du dann noch die Steifigkeit und die Schalendynamik einberechnest ... haste ein Ergebnis ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    und um dieses Ergebnis zu bekommen benötige ich Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Die bekommst Du bei demjenigen, der die Ausführungsplanung erstellt hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Schöne Hilfe. Man dreht sich in diesem Forum nur im Kreis. Bis jetzt habe ich kaum Hilfe bekommen. Bei so einem Spezialthema kann mein Architekt mir nicht helfen. Jedenfalls sehe ich das so. Ich bitte euch nur um Erfahrungswerte. Sind zwei normale Gipskartonplatten besser als eine Diamantplatte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Weil Dir das hier aus der Ferne keiner sagen KANN. Man MUSS sich die Ausführungsdplanung nehmen, mann MUSS den Aussenlärmpegel feststellen, man MUSS deine Anforderungen für die Innenräume ermitteln und mit diesen Werten MUSS man rechnen. Das geht NICHT über Bauchentscheidungen. DU kannst ja nicht mal meine Frage von unten beantworten ... und warum nicht? Weils nicht so einfach ist ... i.ü. KANN es sein, dass Du mit einer 2. GKB den Schallschutz VERSCHLECHTERST ... verstehste nicht ... kann aber sein ...

    Wenn DU diese Ermittlung/Berechnung nicht beherrschst MUSST du dir Einen holen, der es macht ...

    DAS IST RICHTIG INTENSIVE PLANUNG, DIE GELD KOSTET !!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Warum soll der Schallschutz verschlechtert werden? Auf den Informationsseiten der Hersteller werben diese doch sogar mit doppelter Beplankung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    883
    Moin !

    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    i.ü. KANN es sein, dass Du mit einer 2. GKB den Schallschutz VERSCHLECHTERST ... verstehste nicht ... kann aber sein ...
    Finde ich interessant.
    In welchem Fall sollte denn eine Verschlechterung entstehen können? Und in welcher Größenordnung würde sich so was abspielen?

    Danke und Gruß

    Thorsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Was könnte man jetzt noch kostengünstig verbessern.
    sagt es ihm doch einfach, er will doch nur, wenn man in den Zimmern zu laut wird, der Nachbar nix hört . Oder doch anders herum ? Oder nur die Akustik verbessern ?

    Schwerer, doppelt so teuer, ( sach mal Hartgips x 3) - Tapete drauf , vollflächig verklebt , und schon verbessert , ich sagte nix von - deutlich verbessert.

    Steht deine Hütte direkt an der Autobahn ? oder eine vielbefahrene Straße, oder Eisenbahnlinie ?

    Dann ( siehe Taipan ) gehört mehr dazu, wie eine zweite Lage gips, und Diamanten und Pappegipsgematsch.

    In Bezug auf den Schallschutz bei Wänden bringen 2 Lagen GKB mehr als eine Lage Hartgips.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Die Frage ist: WAS willst Du erreichen ... reden wir von 3dB oder von 30dB (was WELTEN sind)?
    Genau das ist der Knackpunkt. Ohne zu wissen welche Verbesserung erzielt werden soll, ist es schlichtweg unmöglich zu sagen, ob die Maßnahme sinnvoll ist. Falls Schallschutz wirklich eine Rolle spielt, dann sollte man den kompletten Aufbau überdenken. MiWo (welche Rohdichte?) ist für die Wärmedämmung eine günstige Variante, hinsichtlich Schalldämmung gibt es bessere Lösungen. Einfach ein paar Latten an die Sparren nageln ist auch wenig zielführend. Da macht es dann fast schon keinen Unterschied ob GK Platten ein- oder zweilagig verarbeitet werden, oder ob GK oder GF.

    Mit GK kann man schon einiges für den Schallschutz tun, keine Frage, aber funktionieren wird das nur, wenn auch der komplette Aufbau "passt". Deshalb sollte man tunlichst darauf achten, dass man sich den minimalen Vorteil durch die zweite Lage nicht an anderer Stelle wieder zunichte macht. Dann nämlich war die (Mehr)arbeit umsonst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen