Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Styrobeton von TomDon, jemand mit dem Wandaufbau Erfahrung?

Diskutiere Styrobeton von TomDon, jemand mit dem Wandaufbau Erfahrung? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Rösrath
    Beruf
    Maler u. Lackierer Meister
    Beiträge
    6

    Styrobeton von TomDon, jemand mit dem Wandaufbau Erfahrung?

    Hallo,
    als Neubau noob hab ich an euch Bauprofi's mal ne Frage:
    Kennt jemand den Baustoff Styrobeton???
    Link:
    http://styrobeton.tom-dom.com.pl/de/

    Es wird wohl ohne Querfuge bis zu 3,00m je Stein gebaut, nur längsfugen.
    Zwischendecke aus Fertigbetonelementen.

    Bitte nur ernste Kommentare, danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Styrobeton von TomDon, jemand mit dem Wandaufbau Erfahrung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Der andere Thread (doppelt) ist gelöscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wie soll die Standsicherheit in D-land nachgewiesen werden? Wo ist die baZ?? Und was willst Du damit???

    Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn irgendwo dotPL dransteht, reagieren die Leute als stünde "sale" dran.

    Beides heisst gar nix, aber alle kriegen vor Geizgeilheit in feuchtes Höschen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,268
    Aber Al Gore findet es gut. Also unbedingt kaufen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Wie soll die Standsicherheit in D-land nachgewiesen werden? Wo ist die baZ?? Und was willst Du damit???
    Hat ne CE-Erklärung für einen ganzen Rattenschwanz an EN's ... muss nur mal einer nachlesen, ob es die Richtigen sind ... Damit wäre das Zulassungsgedöns dank EC durch ... nicht erfreulich, ist aber so ... Dann steht nur noch der Standsicherheitsnachweis aus ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    ... nicht erfreulich, ist aber so ...
    Wieso nicht erfreulich?
    Es muss doch, nur weil es aus Polen kommt, nicht schlecht sein, oder?

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer;
    Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn irgendwo dotPL dransteht, reagieren die Leute als stünde "sale" dran.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, das Sprichwort "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" kann man auch auf andere Berufsguppen übertragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Wieso nicht erfreulich?
    weil mit der CE-Kennzeichnung nur noch einzelne Produkte auf eine Normkonformität hin geprüft werden und keine Gesamtsysteme.

    Das führt dazu, dass ich einen Kleber für Styropor bekomme, das Styropor selbst, den Unterputz, das Gewebe, den Deckputz und die Farbe ... auf allen ist schön das CE-Papperl drauf ... nur kann mir keiner mehr sagen, ob das System insgesamt dauerhaft funktioniert ... und eben das schulde ich dem Bauherren ... kann ich nur leider teileweise nicht mehr leisten. Die Handwerker sind fein raus ... die sind nach 5 Jahren aus der Nummer raus. Außerdem werden die zu den einzelnen Baustoffen veröffentlichten Informationen immer dürftiger - mauss ja nicht mehr angegeben werden - bewegt sich im Rahmen der Normung - die lässt ab er meiste eine so große Streuung zu, dass mir die System um die Ohren fliegen würden ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Die Handwerker sind fein raus ... die sind nach 5 Jahren aus der Nummer raus.
    Und Du als Architekt nicht?

    Und im Normalfall, wenn auch das "Gesamtsystem" geprüft wird, haften Die Handwerker und/oder die Architekten länger als 5 Jahre???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Nein ich als Architekt in den meisten Fällen eben NICHT. Ich wäre dann nämlich derjenige, der Gesamtsystem "hat herstellen lassen" und darf unter Umständen für die übliche Gebrauchsdauer eines solchen Systems für diesen "Planungsfehler" haften.

    Und nein, wenn es mit einem vom Hersteller zertifizierten Gesamtsystem, welches genau nach Herstellerangaben verbaut wurde, schiefgeht, sind der Handwerker und der Architekt fast raus. Dass ein System, genau nach Herstellerangaben verarbeitet, versagt ist außerdem extrem selten.

    Die großen Hersteller haben zum Glück noch Gesamtsysteme mit baz. Ein Schelm, wer da weiterdenkt ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    .. Irgendwie habe ich das Gefühl, das Sprichwort "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" kann man auch auf andere Berufsguppen übertragen.
    was meinst´, ham´ma vor 20, 25 jahren gemacht?
    "ultraleichtbetonfertigwände" .. ganz grosses kino.
    und heute? längst vergessen.

    oder, mit einer stilistischen anleihe:
    nur weil der zuschlag heute noch weicher ist
    und noch mehr kriecht, ist die gesamtmatrix
    nicht unbedingt besser als früher

    den obligatorischen nachsatz kann ich sparen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    was meinst´, ham´ma vor 20, 25 jahren gemacht?
    "ultraleichtbetonfertigwände" .. ganz grosses kino.
    und heute? längst vergessen.
    Siehste, DAS verstehe ich und kanns dann auch nachvollziehen.
    Aber eine Aussage (zwischen den Zeilen) wie "kommt aus Polen, ist weder günstig noch kanns was taugen" glaube ich halt erstmal nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    ...... noch kanns was taugen" .....
    Wo bitte habe ich diese Aussage getroffen???

    Ich habe nur gesagt, dass eine polnische Fertigung nicht = billig sein muss. Und das mir Nachweise fehlen, die in D zwingend erforderlich sind.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, das Sprichwort "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" kann man auch auf andere Berufsguppen übertragen.
    Falsch - das Sprichwort heisst - was der Architekt nicht als aRdT nachgewiesen bekommt, verbaut er nicht (weil er sonst in Teufels Haftungsküche kommt!!!)

    Das alles könntest Du (und wirst Du) wissen, so lange, wie Du hier dabei bist. Aber mit solchem Wissen kann man halt nicht provozieren - nicht wahr!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    planfix
    Gast
    und heute? längst vergessen.
    ist doch genau das richtige für alle mit einem satten alzheimer. .. oder all die jungen unerfahrenen.
    so läßt sich immer wieder was neues vermarkten, ohne daß es einer erfinden muß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Rösrath
    Beruf
    Maler u. Lackierer Meister
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    weil mit der CE-Kennzeichnung nur noch einzelne Produkte auf eine Normkonformität hin geprüft werden und keine Gesamtsysteme.

    Das führt dazu, dass ich einen Kleber für Styropor bekomme, das Styropor selbst, den Unterputz, das Gewebe, den Deckputz und die Farbe ... auf allen ist schön das CE-Papperl drauf ... nur kann mir keiner mehr sagen, ob das System insgesamt dauerhaft funktioniert ... und eben das schulde ich dem Bauherren ... kann ich nur leider teileweise nicht mehr leisten. Die Handwerker sind fein raus ... die sind nach 5 Jahren aus der Nummer raus. Außerdem werden die zu den einzelnen Baustoffen veröffentlichten Informationen immer dürftiger - mauss ja nicht mehr angegeben werden - bewegt sich im Rahmen der Normung - die lässt ab er meiste eine so große Streuung zu, dass mir die System um die Ohren fliegen würden ...
    Ich bin natürlich an die DITB herangetreten, die sagten mit das es kein zugelassener Baustoff sei, jedoch mit einer Einzelabnahme (wenn dann positiv bewertet) alles in Ordnung sei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Rösrath
    Beruf
    Maler u. Lackierer Meister
    Beiträge
    6
    Die würde mir der Bauunternehmer auch liefern können.
    (hab ich vergessen zu erwähnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen