Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Seelze
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    12

    Habe heute meinen Keller aufgegraben und Fragen-mit Fotos...

    Hallo Baufreunde,

    habe gerade drei wochen frei und da wir schon weg waren dachte ich mal spontan ich saniere meinen Keller (...oder wenigstens den nassen Teil).

    Es handelt sich um einen Bau von 1965. An zwei-drei stellen ist der Keller innen nicht dicht und es ist feucht. Wenn Sachen aus Pappe oder Stoff im Raum stehen werden sie schimmelig.
    Die Bodenplatte ist auf ca. 1,5m der Boden ist furztrocken und besteht nur aus Sand und Kies (Unsere alte Wasserleitung aus Stahl war nach 50 Jahren von aussen noch fast wie neu)

    Mein Plan war:
    1. aussen Grasnabe abnehmen, aufgraben, und reinigen mit Hochdruckreiniger..erldigt.
    2. aussen trocknen lassen paar Tage
    3. innen Putz abschlagen und Raum Trocknen mit Bautrockner
    4. innen per injektionsverfahren Horizontalabdichtung erneuern, dann Dichtschlämme auf Wand und Boden und Sanierputz an Wand auftragen(Boden evtl Fliesen..sind nur 3qm..)
    5. aussen Bitumenbahn anstellen (zum Schutz vor Steinen beim zukippen)und zu machen mit verdichten.
    6. aussen Hohlkehle und einen kurzen Riss in Fuge (5cm) mit Gummimörtel verstreichen und Bitumenanstrich 2* auftragen
    7. Anstelle der Grasnabe dachte ich eine Bitumenbahn zu vergraben um Wassser etwas von Haus wegzuleiten danach Platten oben drauf.

    Heute beim aufgraben nun gesehen das die Bodenplatte sehr "ausgefranst" ist.
    Was sollte ich nun machen?

    a.)Wie geplant weiter, da Horizontaldichung eh alles dichtet
    b.)Platte mit wasserdichtem Beton oder so angiessen und dann neue Hohlkele anlege
    c.)EURE IDEE

    MfG René
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 3.jpg (47.5 KB, 711x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 2.jpg (60.3 KB, 677x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 0.jpg (56.4 KB, 657x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 1.jpg (44.0 KB, 689x aufgerufen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Habe heute meinen Keller aufgegraben und Fragen-mit Fotos...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    oh mann oh mann, trotz plan doch planloser aktionismus. lies mal hier im bef bevor du da rumbastelst.
    es gibt angenehmere zeitvertreibe wobei eine gewisse körperliche ertüchtigung sich wohl einstellen kann.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Wenn Leute Ihre Häuser ausgraben wird mir immer mulmig..........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    als obs nicht schon oft genug in den nachrichten kam...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Langsam wird es mir zwar echt zu blöd, jedes Mal den Finger zu heben, aber hier geht es um Gefahr für Leib und Leben:

    LEBENSGEFÄHRLICHER LEICHTSINN!

    Mal nach Grundbruch suchen, lesen, verstehen, jemand suchen, der deine Situation FACHGERECHT einschätzen kann und dann die geeigneten Maßnahmen einleitet. Und das unverzüglich!

    Nachtrag: Sonst wir das ganz schnell ein Fall für den "Coroner".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Ich habe gestern auch mal 5m bei mir aufgegraben.

    Unterschiede: Ich habe einen Plan, was ich vorhabe. Ich habe diesen Plan Plan vorher erstellt. Ich habe den Statikus angerufen und den das mal überschlagen lassen. Der Statikus hatte das Ergebnis von 2 Rammsondierungen zur Baugrunduntersuchung mit Angabe der zu erwartenden Grundwasserstände. Was ich nicht habe, ist eine Idiotensichere Baustellenabsicherung - was heissen will, dass derjenige, der es schafft über die 10 m³ großen Haufen drübzuklettern durchaus ein paar Schritte weiter in der Baugrube landet, in der nicht unbedingt das Werkzeug weggeräumt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Ich habe: einen Plan...den Statikus angerufen... Baugrunduntersuchung...Grundwasserstände...
    Und hoffentlich eine Abdeckung über der Baugrube, um das Regenwasser fernzuhalten sowie Gefälle auf dem Gelände weg vom Haus, damit kein Oberflächenwasser in die Baugrube läuft.

    Und die 10m³ Aushub haben auch ausreichend Abstand zur Baugrube?

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Was ich nicht habe, ist eine Idiotensichere Baustellenabsicherung - was heissen will, dass derjenige, der es schafft über die 10 m³ großen Haufen drübzuklettern durchaus ein paar Schritte weiter in der Baugrube landet, in der nicht unbedingt das Werkzeug weggeräumt ist.
    Völlig unverantwortliches handeln... du weisst doch das DIY hier nicht gern gesehen ist... da hättest du doch lieber mal einen Fachmann bestellt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    aus meiner Sicht mal beurteilt:
    Ausschachtung so ca. 140 tief, breit genug um im Arbeitsraum zu Arbeiten,
    Erdreich mit Folie abgedeckt, Abstützung oben, unten ist nicht zu erkennen, sollte aber sein.
    das was nicht so gut war ist das mit dem Hochdruckreiniger, hat zu viel Wasser in die Grube gebracht
    und das Erdreich aufgeweicht, sollte einige Tage erst mal trocknen.
    Das Ende der Bodenplatte ist noch nicht richtig zu erkennen, am Fußpunkt sieht man lediglich
    die Putzreste was ein mal eine Hohlkehle sein sollte.
    Probeweise mal an einem Stück ca. 10-15 cm tiefer graben um zu sehen wo die Bodenplatte endet.
    Der Putz am Fußpunkt muß komplett abgestemmt werden so das die erst Lage Horizontalsperre (wenn vorhanden) sichtbar wird
    Wenn das freigemacht wurde kann man entscheiden wie weiter verfahren werden kann.
    Ein erfahrener Fachmann zur Hilfe wäre schon angebracht, sonst wird das nur Murks.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von OLger MD Beitrag anzeigen
    Und hoffentlich eine Abdeckung über der Baugrube, um das Regenwasser fernzuhalten sowie Gefälle auf dem Gelände weg vom Haus, damit kein Oberflächenwasser in die Baugrube läuft.

    Und die 10m³ Aushub haben auch ausreichend Abstand zur Baugrube?

    Gruß
    Holger
    Sicher doch ... sogar der Aushub ist abedeckt, damit der Kram nicht dermaßen nass wird, dass er sich beim Wiedereinbau nicht mehr verdichten lässt ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Seelze
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    12
    Hallo,

    danke für Eure Tips. Bin etwas erschrocken über eure Kommentare!

    Warum?:

    1. Maurermeister ausser Dienst (50 Jahre selbstständig hat drauf gesehen).
    2. Grube oben und unten verbaut sogar mein Meister war erstaunt (habe beim Foto aber extra um Streben drumrumfotografiert).
    3. Klar ein Restrsiko bleibt aber wieviele Häuse sind heute gerade aufgegraben z.B. in D...und wieviele fallen ein? Sehr wenige, Auto fahren ist gefählicher ;-)
    4. Denke mal das ich auf den alten Meister höre, dem trauern hier im Dorf nämlich alle nach...also so schlecht kann er nicht sein.

    MfG
    René

    PS: Zerreist mich ruhig in der Luft ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Neumacher Beitrag anzeigen

    PS: Zerreist mich ruhig in der Luft ;-)
    Warum? So wichtig bist Du nicht.
    Ich frage mich nur, was Du noch hier willst? Geh doch ins Altemeisterforum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    4. innen per injektionsverfahren Horizontalabdichtung erneuern, dann Dichtschlämme auf Wand und Boden und Sanierputz an Wand auftragen(Boden evtl Fliesen..sind nur 3qm..)
    5. aussen Bitumenbahn anstellen (zum Schutz vor Steinen beim zukippen)und zu machen mit verdichten.
    6. aussen Hohlkehle und einen kurzen Riss in Fuge (5cm) mit Gummimörtel verstreichen und Bitumenanstrich 2* auftragen
    7. Anstelle der Grasnabe dachte ich eine Bitumenbahn zu vergraben um Wassser etwas von Haus wegzuleiten danach Platten oben drauf.
    hallo
    ab hier wirds falsch oder du hast was nicht verstanden.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen