Ergebnis 1 bis 7 von 7

Kaltdach Dachboden nachträglich Isolieren, Dämmen, Rauspund

Diskutiere Kaltdach Dachboden nachträglich Isolieren, Dämmen, Rauspund im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hannover
    Beruf
    IT
    Beiträge
    40

    Kaltdach Dachboden nachträglich Isolieren, Dämmen, Rauspund

    Hallo Zusammen,

    wir haben letztes Jahr im Oktober unseren Neubau abgeschlossen. Seitdem plane ich Rausspund auf dem Dach zu verlegen.
    Der Rausspund liegt seit etwa April diesen Jahres auch schon auf dem Boden auf einem Stapel.

    Es ist ein Kaltdach. Nun habe ich mir überlegt dieses nachträglich auch Dämmen zu wollen und mit Rigips zu verkleiden.

    Unter der Dämmung zum Dach hin zu den Sparren, befindet sich derzeit eine Dampfsperre.

    Nach all dem was ich so raus gefunden habe, würde ich nun oben auf den Sparren zunächst eine Dampfbremse einziehen und darauf den Rausspund verlegen.
    An den Seiten, wo die Dämmung derzeit noch fehlt, würde ich eine Dampfsperre ziehen. die Dampfsperre würde dann mit der Bremse verbunden werden. So entsteht auf dem Dachboden ein abgetrennter Raum.

    Nachfolgend mal skizziert:
    Bild_Dach1.jpg
    Was haltet ihr von dem Ansatz?
    Wie lange sollte ich noch warten, bzw. das Haus trocknen lassen, bevor ich damit beginne?
    Hat die Dampfsperrfolie eigentlich zwei verschiedene Seiten, was man beim Verlegen beachten muss?

    Danke im Voraus.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kaltdach Dachboden nachträglich Isolieren, Dämmen, Rauspund

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hannover
    Beruf
    IT
    Beiträge
    40
    Hallo Zusammen,

    würde mich freuen, wenn jemand diesen Plan technisch bewerten würde.

    Danke im Voraus.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Sorry, aber mit deiner Beschreibung komme ich gar nicht klar.

    Generell gilt aber, dass sowas von jemanden der Ahnung hat geplant und überwacht werden muss. Derjenige ist dann auch vor Ort und kann sagen was geht oder was nicht.

    Übers Forum ist es kaum möglich deine Situation zu bewerten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Gast943916
    Gast
    etwas unklar ist die beschreibung schon,
    was soll die DB / DS unter dem Rauhspund?
    Ich geh einfach mal davon aus, dass die luftdichtheitsebene an der Decke / Schräge des 1. OG´s verläuft,
    somit müsste man beide DB / DS verbinden

    ansonsten wie Saarplaner schon schrieb.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Mit Plattenwerkstoffen wirst da weiter kommen, als mit einer Folie. Zumindestens was den Fußboden angeht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    ich glaube auch, dass da ein paar begriffe wie sparren und kehlbalken wild hin und her purzeln.
    lies mal dein geschreibsel durch und ordne das mal nach deiner schnittzeichnung mit den begriffen.
    Nach all dem was ich so raus gefunden habe, würde ich nun oben auf den Sparren zunächst eine Dampfbremse einziehen
    bevor da wieder ein IT anfängt zu keifen nur ein beispiel---- oben auf den sparren ist direkt unter der konterlattung unter den ziegeln.--- richtig so????? doch wohl nicht.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hannover
    Beruf
    IT
    Beiträge
    40
    Hallo Zusammen,

    vielen Dank für Eure Unterstützung bisher. Irgendwie ist da wohl was durcheinander...


    Deshalb habe ich die Zeichnung aktualisiert und stelle meine Frage mal neu.

    Ist Zustand: ich habe ein Kaltdach. Sprich unter den Kehlbalken befindet sich eine Dampfsperre.

    Soll Zustand: das Dach möchte ich nachträglich isolieren und mit Rauhspund begehbar machen. Als Spielbereich für die Kinder.

    Variante 1: die Dampfsperren miteinander verbinden
    Das ist aber sehr aufwendig und bei der Kleberei auch nicht sicher, dass es wirklich dicht ist. Zum Teil komme ich auch nicht mehr an die Folie ran und muss die ganze Glaswolle hochnehmen.


    Variante 2:
    Also habe ich irgendwo gelesen, ich könnte einen zweiten Isolationsbereich schaffen. Damit wäre dann oben das Dach ein eigener abgeschlossener Bereich.

    Ein Bekannter meinte nun, dass es dabei sinnvoll wäre, unter dem Rauhspund oben auf den Kehlbalken statt einer Dampfsperre eine Dampfbremse zu nehmen, damit es hindurchdiffundieren kann.
    Ich bin nun aber nicht sicher, ob das auch wirklich Sinn macht.

    Daher dieser Thread. Und natürlich auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit der zweiten Variante.

    Ich danke euch herzlichst im Voraus.

    Gruß

    Bild_Dach2.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen