Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Langdorf
    Beruf
    Industriemeister Metall
    Beiträge
    2

    Fundament für Freiluftküche???

    Hallo Gemeinde!

    Ich möchte mir in den Garten gerne eine Freiluftküche bauen! Dazu benötige ich ein Fundament!
    Leider hängt mein Garten! Ich hab mal eine Skizze angefertigt, ist leider nicht die beste, aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen!

    Name:  Unbenannt.jpg
Hits: 559
Größe:  9.7 KB

    Es geht jetzt hauptsächlich um diese rot markierte Stelle! Ich weiß nicht genau wie ich das anstellen soll oder könnte. Betonfundament dachte ich an eine Stärke von 15 cm mit Bewährung. Darauf sollte dann eine Umlaufende 1,30-1,40m hohe Mauer erstellt werden und im inneren ein Räucherofen und ein Pizzaofen und eine Arbeitsfläche gemauert und betoniert werden.
    Durch den Höhenunterschied von 50cm auf 3,50m stehe ich nun vor der Frage wie ich diese Höhe "überwinden" kann.

    1. Dachte ich einfach größer Schottern und eine Art Böschung herstellen und darauf das Fundament setzen, wobei ich eigentlich keine Böschung möchte.

    2. Dachte ich an eine Mauer aus Schalsteinen. Meine Lieblingsvariante. Aber nun kommt meine Frage, wie setze ich die Mauer??? Ich dachte an ein gemauertes U auf dem ich das Fundament gieße. Natürlich mit Schotter ausgefüllt. Meine Denke ist eigentlich kann dieses U nicht kippen, da es ja vom Fundament nach unten gedrückt wird. Ein Freund hat mir geraten, die erste Reihe der Schalsteine einfach zur Hälfte noch eingraben und dann die 3 Lagen Steine ausbetonieren. Ich habe aber große Bedenken, ob ich diese Mauer nicht Frostsicher gründen sollte!

    Kann mir jemand Tipps geben???

    LG Wolf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fundament für Freiluftküche???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    erst mal Humus runter. Frostsichere Gründung ist erforderlich, hier sinnvollerweise als Steifenfundament.
    zwischen den Fundamenten mit frostsicherem Material auffüllen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Langdorf
    Beruf
    Industriemeister Metall
    Beiträge
    2
    Hallo Alfons!

    Danke für die Schnelle Antwort!

    Ich habe bereits die Fläche ca. 60cm tief ausgeschachtet. Zumindest "oben" und ein Schnurgerüst auf fertige Höhe gezogen. Nun bin ich unten (im roten) mit der Grasnabe bündig. und habe eben dort eine Höhe con 50 cm. Abzüglich der 15cm Betonschicht müsste ich 35cm ab Gras "erhöhen".

    Reicht es dann wenn ich eine solche Schürze (U) aus Schalsteinen mauere und diese dann mit Schotter hinterfülle und darauf eine Betondecke gieße?
    Was ist ein Steifenfundament?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ein Streifenfundament ist ein streifenförmiges Fundament ;-)
    Bis auf Frosttiefe gründen, bedeutet, am Oberkante Erdreich ca. 80-100mm tief runter zu graben. Je nach Lage. und in Abhängigkeit vom Baugrund.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Inkognito
    Gast
    Aufgrund der Belastung und der Spannweite ist der Gang zum Tragwerksplaner angebracht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Frostfreie Gründung:
    Für Metaller: 800 bis 1000mm
    Für Bauarbeiter: 80cm bis 1m
    Für Normer, Lehrer und Beamte: 0,80m bis 1,00m (Randbedingungen beachten!)
    Für IT-ler: 20 HE
    Für DIYer: zwei Späten tief

    Autokorrekturfunktion kann hilfreich sein, oft ist sie's nicht und wenn's technisch wird, hilft sie meist gar nicht bis negativ. Kenn ich.

    Schönen Abend noch.
    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    ca. 80-100mm tief runter zu graben.
    80-100cm muss es natürlich heißen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Aichtal
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    36
    OLger MD: Lass Dir raten, trinke... ein Spaten, zwei Spaten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen