Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Asslar
    Beruf
    Eventmanager
    Beiträge
    6

    Terrassenplatten nach 2 Jahren "gebogen"

    Hallo,
    haben vor ca. 2 Jahren unsere Terrasse durch einen Galabauer mit hochwertigen Terrassenplatten legen lassen.
    Mittlerweile mussten wir feststellen, dass sich diese in eine "U-Form" bewegen.
    Es sieht so aus als würden sich die Ränder nach oben biegen. Klingt komisch bei so schweren Platten, aber vielleicht machen meine Bild Anhänge es deutlicher.

    Gibt es jemanden der mir sagen kann an was das liegt? An der Platte selbst oder am Verlegen? Sieht so echt komisch aus, und wir haben nun kleine Stolperfallen.
    Ärgerlich, denn wir haben weder am Galabauer noch an den Platten gespart.

    Danke vorab für jegliche Rückmeldung

    Fototer.JPGFototer2.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrassenplatten nach 2 Jahren "gebogen"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    sieht aus, als wären die platten press gestoßen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    mit hochwertigen Terrassenplatten l
    ich gebe zu bedenken , dass teuer nicht immer gleich hochwertig ist .

    da wird irgendeine supertrooper oberfläche auf beton aufgepappt sein und jetzt führen beton und der (wahrscheinlich kunststoffvergüteter) vorsatz jeweils ein eigenleben . und die beiden (eigenleben) passen nicht zusammen ....

    dürfte mit der verlegung nicht zusammenhängen .

    galabauer ranholen , der soll den plattenlieferanten hinzuziehen .......... und dan sieht man weiter .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Asslar
    Beruf
    Eventmanager
    Beiträge
    6
    Es handelt sich um eine isdochegal. Wäre ja ein Ding, wenn sich da was nicht verträgt. Der Hersteller bietet so etwas doch schon länger an.
    @Rolf: was meinen Sie mit press gestoßen?
    Geändert von Achim Kaiser (11.08.2014 um 22:16 Uhr) Grund: NUB´s lesen, verstehen und sich dran halten ... Problembeschreibungen gehen auch produktneutral - Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ohne jeglichen Zwischenraum (also sich direkt berührend) verlegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Asslar
    Beruf
    Eventmanager
    Beiträge
    6
    Doch ein Zwischenraum besteht. Es wurden auch diese schwarzen Plastik Teile eingesetzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dann doch press?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    neee leute , das dürfte materialbedingt sein .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Asslar
    Beruf
    Eventmanager
    Beiträge
    6
    Da ich morgen den Hersteller kontaktieren möchte und u.a. auch noch mal den Galabauer hinzuziehen möchte, wäre es toll wenn ich grob wissen würde wo die Problematik liegt.
    Danke vorab! Anbei noch mal zwei Bilder von oben fotografiert. Teilweise liegen die Platten jetzt wirklich dicht an dicht. Es hat sich alles ziemlich verschoben. Wohl eher nicht normal. Befürchte der Galabauer schiebt es auf die Platten und der Plattenhersteller auf den Galabauer.

    Foto 5.JPG
    Foto 6.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Hallo,
    erst einmal möchte ich vorausschhicken, dass ich Laie bin. Aber kann es sein, dass nicht die Platten gebogen, sondern verschoben sind? Für mich sieht es auf den ersten beiden Fotos so aus, als würden sie sich jeweils auf einer Seite vom Untergrund abheben. Leg' doch mal eine Aluleiste oder so etwas ähnliches auf die Platten, um festzustellen ob deren Oberfläche tatsächlich gewölbt ist.
    Grüße, rose24
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    da brauchts keine alulatte , die dinger sind krumm , dass es nur so scheppert ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Asslar
    Beruf
    Eventmanager
    Beiträge
    6
    @rose24: Ja das haben wir schon gemacht. Anbei das Bild. Leider wirklich krumm.

    dd.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    feelfree
    Gast
    Was ist denn das für ein Material? Dass sich Beton so verbiegt, ist irgendwie außerhalb meines Vorstellungsvermögens...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Asslar
    Beruf
    Eventmanager
    Beiträge
    6
    Kann man da jetzt auf komplett neue Platten bestehen? Sind insgesamt knapp 60 m².

    Jetzt fällt mir gerade ein, dass wir ganz am Anfang schon eine Reklamation mit den Platten hatten. Und zwar sieht man, wenn die Platten nass sind, überall 2 Streifen drauf. Nur leicht, aber durchaus sichtbar.
    Wir hatten uns damals auf einen ordentlichen Preisnachlass geeinigt. Und da wir bei nassen Platten eh nicht draußen sitzen war es für uns ok. Die Streifen seien wohl vom Verpacken Zustande gekommen. Die sind ja immer zusammen gestrippt. Ob da schon was schief gelaufen ist? Vielleicht zu früh aus der Produktion raus? Wie kommt denn da die RSF 3 Beschichtung drauf? Mit Hitze? Keine Ahnung, aber vielleicht noch eine Idee zur Lösungsfindung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Was ist denn das für ein Material? Dass sich Beton so verbiegt, ist irgendwie außerhalb meines Vorstellungsvermögens...
    Nö, ist ganz normal. Normalerweise ist die Größenordnung aber ein andere. Wobei, wenn ich nachrechne: Ich hatte mich letztes Jahr bei Decken mit einem zusätzlichen Deckendurchhang in der Feldmitte von 4 cm aus Schwinden und Kriechen rumzuschlagen - allerdings bei 9 Meter Spannweite.

    Ich weiß, dass sich das nicht direkt auf die Platten übertragen lässt, aber Beton ist definitiv nicht starr. Ich tippe auch eher auf asymmetrisches Schwinden, habe ich so aber selbst noch nicht gesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen