Ergebnis 1 bis 13 von 13

Fenstereinbau im Neubau mit Poroton

Diskutiere Fenstereinbau im Neubau mit Poroton im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    39

    Fenstereinbau im Neubau mit Poroton

    Hallo liebe Bauexperten,

    ich habe mal ein paar Fragen zum Fenstereinbau in eine monolithische Außenwand aus Poroton. Insbesondere wundert mich, dass unter die Außenfensterbretter (Alu) keine Dämmung drunter kommt. Noch nicht mal die Löcher der Steine wurden verschlossen. D. h. die Fensterbank wurde ans Fenster angeschlossen und liegt dann nur an der äußeren Steinkante auf der Wand auf. Ist diese Ausführung so in Ordnung? Ich habe schon in anderen Beiträge von RAL konformen Einbau gelesen. Letztendlich ist mir aber leider nicht klar, ob die Ausführung bei uns so in Ordnung ist. Die Dichtbänder innen und außen sind eingebaut, seitlich wurde Kompressionsband verwendet. Die ein oder andere Fensterbank sitzt etwas zu hoch, so dass der Spalt zwischen Brüstung und Fensterbank ausgeschäumt wurde (Foto noch ohne Schaum).
    Schaut Euch einfach mal die Fotos an.
    Für eure Meinung sag ich schonmal Danke!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenstereinbau im Neubau mit Poroton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    81
    Die Experten werden Deine Baufirma zerreissen, denn das ist absoluter Murks. So ist das niemals Dicht. Die Ziegel gehören verschlossen Glattstrich zB. Die Bänder sehen auch nicht so aus, als wären das die richtigen. Ich würde das umgehend korrigieren lassen. Aber nun die Profis.

    Viel Erfolg und immer schön alles kontrollieren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    39
    Hallo Snoopier,
    ich hoffe mal, dass sich deine Einschätzung als nicht zutreffend herausstellen wird. Über die verwendeten Dichtbänder mache ich mir eigentlich keine Sorgen, das scheinen diese hier zu sein: http://media.wuerth.com/stmedia/shop...G_de/07842.pdf
    Das innere Band wurde auf den Steinen verklebt. Mir fällt aber schwer einzuschätzen, in wie weit das ohne Glattstrich Sinn macht. Und ich bin mir auch nicht sicher, ob der fehlende Glattstrich außen den anerkannten Regeln der Technik entspricht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Hallo,

    also ich kann mich snoopier nur anschließen. Ohne Versiegelung der Porotonsteine pfeift die Luft nur so raus. Hier mal ein Bild von meinem Bau.

    IMG_3202.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Mittelhessen
    Beruf
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Benutzertitelzusatz
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Beiträge
    167
    Glattstrich fehlt mal zumindest auf der Brüstung, da wird es mit der Luftdichtigkeit schwierig.
    Wurde Glattstrich beauftragt?
    Bei einer FB meine ich eine Kreuzfuge zu erkennen, das birgt Rissgefahr.
    Der Spalt unter dem Fensterelement ist nicht ausgedämmt.
    Ist innen und außen Dichtband?
    Wie ist unter der FB abgedichtet?
    Wer kontrolliert hier die Arbeiten?
    Gut ist jedenfalls was anderes aber was wurde bezüglich des gesamten Details vereinbart?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    39
    Innen und außen ist Dichtband und dazwischen wurde ausgeschäumt. Also der Bereich, den man auf dem 3. Bild sieht wurde ausgeschäumt, wobei die beiden grünen Keilstapel, auf denen das Fenster steht, drin gelassen wurden.
    Der ganze Bau ist an einen GU vergeben, Ausführungsdetails für den Fenstereinbau wurden nicht vereinbart. Eine fachgerechte Ausführung kann man ja wohl trotzdem erwarten.
    Zum Thema Lutfdichtheit, fällt das beim Blower-Door-Test auf, falls beim Fenstereinbau nicht alles in Ordnung ist? Also z. B. das Dichtband auf den Stegen der Steine nicht so richtig abdichten kann? Ist der Test so sensibel?
    Und wie sieht das eigentlich im Außenbereich aus? Durch den fehlenden Glattstrich sind die senkrechten Löcher in den Steinen offen. Da liegt ja nur die Alufensterbank auf, wobei die auch nur an der Außenkante aufliegt. Gibt das nicht eine zusätzliche Wärmebrücke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Mittelhessen
    Beruf
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Benutzertitelzusatz
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Beiträge
    167
    Naja, erwarten kann man erstmal viel...ob man eine Fachgerechte Ausführung bekommt steht auf einem anderen Blatt.
    Wir haben in Einzelvergabe saniert und "Mangelfrei" war außer dem Estrich aus "orientalischer" Hand kein anderes Gewerk (außer diverse Eigenleistungen).
    Es hapert meist schon an grundlegenden/einfachsten Arbeiten, die in jedem "Merkblatt" oder den "Verarbeitungsrichtlinien" der Hersteller vorgegeben sind.
    Wir haben selbst sehr viel kontrolliert/geprüft, allerdings auch zusätzlich noch einen Bauleiter auf Honorarbasis beschäftigt.
    Ohne Sachverstand (eigenen und/oder fremden) ist dem "Murks" Tür und Tor geöffnet.
    Die paar Hunderter die externer Sachverstand kostet sind gut investiert und dienen dem Werterhalt des Gebäudes.

    Natürlich sollte der Fenstereinbau fachgerecht erfolgen und man darf auch erwarten, dass dieser mangelfrei erfolgt. Der GU müsste wissen, dass ein Glattstrich nötig ist und diesen ausführen, sofern nichts anderes vereinbart ist.
    Die offenen Löcher der Brüstung gehören vor Montage verschlossen, sonst ist das weder wasser (schlagregen)- noch dauerhaft luftdicht und u.U. gibt es keine Garantie vom Systemgeber.

    Eine Luftdichtigkeitsmessung sollte (zumindest bei Leckagesuche mit dem Anemometer) die hier sichtbaren Fehler in der Luftdichtigkeit aufdecken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    39
    Hallo zusammen und danke für die vielen Beiträge!
    Es soll nun nachgebessert werden. Dazu sollen die Außenfensterbänke abmontiert und auf der Außenseite ein Glattstrich aufgebracht werden, wahrscheinlich mit Armierung. Kann das äußere Abdichtband mit eingeputzt werden oder muss es erst entfernt werden und nach dem Glattstrich neu verklebt werden?
    Sind dann noch weitere Arbeitschritte auszuführen (z. B. den Hohlraum zwischen Außenfensterbank und Brüstung mit Montageschaum ausfüllen) oder können die Fensterbänke dann gleich eingeputzt werden?
    Innen wird an den zugänglichen Brüstungen (Bäder, hier wird gefliest) auch ein Glattstrich gemacht. Die restlichen Innenfensterbänke sind bereits satt mit Schaum montiert, ohne Glattstrich. Kann man das so lassen oder müssen die Fensterbänke auch nochmal weg?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von bausbanderu Beitrag anzeigen
    Die restlichen Innenfensterbänke sind bereits satt mit Schaum montiert, ohne Glattstrich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Hallo Nachbar,

    Anmerkungen zu deinem Post spare ich mir, da ich nicht vom Fach bin. Was ich dir aber sagen kann: Kauf die Sachverstand, und zwar schnellstmöglich bevor der Pfusch weitergeht. Satt mit Schaum montiert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    39
    Die Innenfensterbänke liegen auf ca. 2cm dicken Styroporklötzchen und dazwischen wurde ausgeschäumt. Hey Ralf D., was meinst Du mit ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    81
    ansetzbinder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    cawu
    Gast
    Was bitte spricht gegen Schaum bei Innenfensterbänken? 2 Klötze drunter, schäumen, fertig, hält perfekt und ewig.
    Bei einer Innentüre haut auch keiner mit seinem hochroten Kopf gegen eine Wand, wenn diese mit Schaum fixiert wird. Und eine Fensterbank hat ja wohl ungleich weniger Belastung als eine Türe, die ständig zugeschlagen wird.

    Dass die Abdichtung der Fenster Murks ist, darüber braucht man ja nicht zu diskutieren, da wurde alles gesagt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen