Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Unterzug, Stahlträger, Holzbalken?

Diskutiere Unterzug, Stahlträger, Holzbalken? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von milkie
    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Eppingen
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    210

    Unterzug, Stahlträger, Holzbalken?

    Hallo,

    ich weiß nicht genau in welche Kategorie das rein gehört deshalb setze ich es einfach mal hier rein.

    Wir benötigen laut Statiker zwischen Wohn- und Essbereich einen Unterzug oder Stahlträger. Gibt es hier Vor- und Nachteile? Ein Unterzug stört uns optisch nicht. Wird wahrscheinlich günstiger sein, oder?
    Wir sind jetzt noch auf die Idee gekommen, ob man den Unterzug einfach mit einem Holzbalken machen kann? Ansonsten massive Bauweise mit Poroton und Betondecken. Oder ist das total gesponnen?

    Merci vielmals.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Unterzug, Stahlträger, Holzbalken?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    holzunterzug und stahlbetondecke kann man als gesponnen sehen, ich erst einmal, dass es mehr als ungewöhnlich ist. macht einen unterzug in stahlbeton, dann ist es homogen. ein stahlträger geht ebenso, kann dann etwas schlanker ausfallen als in beton.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von milkie Beitrag anzeigen
    ..Wir benötigen laut Statiker zwischen Wohn- und Essbereich einen Unterzug oder Stahlträger...
    soweit zum gelebten unterschied zwischen statiker und twp ..
    und das bei, qua hoai, gleichem honorar.

    1. gegenfrage: warum geht das nicht ohne den störer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Holz und Stahl bedarf besonderer Betrachtung hinsichtlich Brandschutz.
    Je nach Art, Abmessung und Bauweise kann es lanfristig zur Durchbiegungen kommen, die der Decke nicht zuträglich sind.

    Würde auch ein deckengleicher Unterzug funktionieren, notfalls mit Überzug - falls es das darüberliegende Geschoß zulässt ?

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    und warum kein deckegleicher unterzug?


    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von milkie
    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Eppingen
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    210
    Es ginge auch deckengleich mit Stahlträger.
    Macht das mehr Sinn?
    Sorry wenn wir TWP und Statiker nicht auseinander halten können. So hat es auch der Architekt formuliert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von milkie Beitrag anzeigen
    .. deckengleich mit Stahlträger..
    noch so ein wunderhübsches beispiel für ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    noch so ein wunderhübsches beispiel für ..
    Für was? Da gibt's doch diese Delta-Beams...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter
    Avatar von milkie
    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Eppingen
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    210
    😊 ok ok
    Also uns wurde gesagt entweder Unterzug der sichtbar ist oder wenn wir dies nicht wünschen Stahlträger.
    Ist ja auch wurschd ist das rein optisch entscheidend oder gibt's da noch andere unterschiede? Vor-/Nachteile?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    hallo,
    irgendwie fehlen da ein Paar Infos,
    ist das ein Neubau, Altbau, Umbau ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von milkie
    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Eppingen
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    210
    Sorry ist ein Neubau.
    Die zu überbrückende Breite beträgt 3,50m. Direkt daneben ist der Schornstein, falls das eine Rolle spielt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    die 3,50 m würde ich mit dem Träger in der Decke vorziehen,
    wenn Möglich sollte der TWP (für mich immer noch ein Statiker) evtl. mal rechnen innerhalb
    der Decke einen Anteil mehr Bewehrung zu rechnen, kommt darauf an was darüber noch an Belastungen anliegt.
    So ein Unterzug sieht nicht immer besonders "Schick" aus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    bei 3,50 m spannweite sollte ein deckengleicher ohne probleme drin sein. wenn dein statiker das nicht kann, solltest du ihm das vertrauen entziehen und einen tragwerksplaner beauftragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    523
    das wurde uns von unserem Betonwerk bei 3,70m vorgeschlagen
    Name:  träger.jpg
Hits: 3197
Größe:  66.2 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Inkognito
    Gast
    Bei den Spannweiten kann ich mir das irgendwie alles nur schwer vorstellen. Wie dick sind denn die Decken? Gibt es Pläne/Grundrisse? Hat der Tragwerksplaner den Unterzug noch irgendwie begründet? Was steht im Stockwerk darüber?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen