Ergebnis 1 bis 9 von 9

Dach wird erneuert und ist undicht

Diskutiere Dach wird erneuert und ist undicht im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    11

    Dach wird erneuert und ist undicht

    Moin,

    Ich lasse meine Dach komplett neu decken und latten(Sparren bleiben die alten).
    Jetzt hat der Dachdecker die Delta Folie auf die Sparren getackert, Konterlatten und Querlattung gemacht. Dachziegel kommen in ein paar Tagen. Ich habe in der Delta Folie kleine Löcher und nicht richtig verklebte Stöße gesehen an einigen stellen. Als ich einen Dachdecker drauf ansprach, sagte er das das nicht so schlimm wäre. Jetzt hat es gestern geregnet und die hälfte meiner Sparren sind nass von innen. Das darf doch nicht sein oder??? Soweit ich weiß ist die Delta Folie doch dafür, wenn mal wasser hinter die Ziegel kommt, soll es verhindern das es in die Dämmung läuft.

    Desweiteren ist die Lattung krumm und schief ohne auszugleichen montiert worden. Müsste das nicht ziemlich gerade sein?

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dach wird erneuert und ist undicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Jigsaw Beitrag anzeigen
    Moin,

    Ich lasse meine Dach komplett neu decken und latten(Sparren bleiben die alten).
    Jetzt hat der Dachdecker die Delta Folie auf die Sparren getackert, Konterlatten und Querlattung gemacht. Dachziegel kommen in ein paar Tagen. Ich habe in der Delta Folie kleine Löcher und nicht richtig verklebte Stöße gesehen an einigen stellen. Als ich einen Dachdecker drauf ansprach, sagte er das das nicht so schlimm wäre. Jetzt hat es gestern geregnet und die hälfte meiner Sparren sind nass von innen. Das darf doch nicht sein oder??? Soweit ich weiß ist die Delta Folie doch dafür, wenn mal wasser hinter die Ziegel kommt, soll es verhindern das es in die Dämmung läuft
    Welche Dachneigung? Ist Dämmung zum Zeitpunkt der Umdeckung, also jetzt, schon verbaut wurden?

    Desweiteren ist die Lattung krumm und schief ohne auszugleichen montiert worden. Müsste das nicht ziemlich gerade sein?

    Mfg
    Hast du das denn auch beauftragt? Oder warum kommst auf den Schuh, dass es was gratis gibt? Hat der DD dich bei Angebotsphase nicht drauf angesprochen? Evtl. Positionen im Angebot?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    11
    Die genau ° Zahl habe ich nicht es sind aber ca. 45° Neigung. Nein Dämmung ist von innen noch nicht dran. Man kann also von innen auf die Sparren und die äußere Folie schauen.

    Wo steht da bitte das ich was für umme will??? Wenn ich ein Fenster montiere setzte ich es auch gerade auch wenn es nicht im Angebot steht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nee, Ausgleichen ist schon viel mehr Arbeit als ein Fenster gerade einzubauen... Das will ich auch zusätzlich bezahlt bekommen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    11
    Naja wenn ich kleinlich bin ist es auch mehr Arbeit ein Fenster gerade einzubauen^^. Aber gut dann hätte mich der DD doch wenigstens drauf hinweisen müssen, das die Ziegel später krum und schief liegen oder nicht? Denn für mich war klar das es später gerade wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Dann muss da auch nix verklebt werden und auch kein Zusatzmaßnahmen für die Konterlattung. Nur, wenn die Wärmedämmung vor Eindeckung verbaut wird. Dann stellt das (Dachraum als Wohnraum genutzt) 2 erhöhte Anforderungen da, dann würde eine Behelfsdeckung Sinn machen. Die dann wiederrum um die entsprechenden Zusatzmaßnahmen verfügen sollte. Zumindestens das Nageldichtband. So wie es bei dir jetzt ausgeführt ist, ist es aber, sofern hier nicht noch zusätzliche erhöhte Anforderungen bestehen, Regelkonform.

    Zum Thema Umme: Es ist immer das was du beaufragst. Willst du ne Schiere Lattung, dann musst du diese Arbeit auch bezahlen. Entsprechend musst du dir Betriebe suchen, die ihre Angebot transparent schlüsseln. Soll heißen, der Leistungstext muss Auskunft darüber geben, was mit dem Einheitspreis an Arbeit angegolten ist. Es mag sein, dass ein Fenster gerade einzubauen ist. Das ist abe ein Vergleich mit Äpfel und Birnen. Spätestens wenn die Eindeckung liegt, werden viele Unebenheiten garnicht mehr auffallen. Wenn es zu extrem wird, dann mag ein Aushöhen Sinn machen. Wenn man ein Ziegel wie den Tegalit verarbeitet, mag ein Aushöhen zur Kür gehören. Wenn Sparren sich zu extrem durchbiegen wäre ein Aushöhen ratsam.

    Alles hat aber einen Rattenschwanz. Kann ich oben auf den Sparren aufschrauben? Schubbefestigung? Muss ich ggf. seitlich an den Sparren laschen? Befestigung? Das sind Dinge die es zu klären gilt, wenn es Akut werden würde. Und aushöhen mit tausend Hartfaserstückchen geht mal garnicht. Das macht man dann vorm Einlatten entsprechend. Das kostet aber Material und Arbeitszeit. Kann ja auch gern per Nachweiß passieren. Also gesondert zum Angebot, aber man muss darüber sprechen und nicht erwarten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    11
    Naja hinter ist man immer schlauer^^. Das alte Dach war auch relative gerade also die Eindeckung und da war auch nichts ausgeglischen. Also male ich mal nicht den Teufel an die Wand, vieleicht wirds ja relativ gerade.

    Zu der Folie, der Dachraum war ausgebaut, wurde von mir abgebaut(Regipsplatten an Sparren entfernt) und soll auch wieder gedämmt und ausgebaut werden.
    Sollte jetzt ein Ziegel kaputt sein oder am Karmin eine undichte Stelle sein, regent es mir ja nacher auf die Dämmung. Diese Schimmelt dann das ost doch nicht Sinn der Sache oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Es geht um den Zustand jetzt! Nicht was vorher war. Würde das Dach ohne Eindeckung stehen und du haust Dämmung rein: Dann Behelfsdeckung und damit regensichernde Maßnahmen. Kurz um Zusatzmaßnahmen inkl. richtiger Bahnenwahl USB-A/ UDB-A. Das der Dachraum selber zum Wohnraum genutzt wird stellt zwei erhöhte Anforderungen da. Damit Klasse 5 und somit richtig, was bei dir ausgeführt wurde. Kommt jetzt noch eine oder mehrere erhöhte Anforderungen hinzu, dann gehts in die nächst höhere Klasse. Klasse 4 also usw.

    Sollte eine Pfanne kaputt gehen und die Bahn intakt sein und nicht durch die Wärmedämmung nach oben gedrückt werden. Dann passiert da auch nichts. Nichts, was auch wieder ausdiffundieren könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    11
    Ok... Bin zwar immer noch etwas skeptisch, aber ich warte mal ab, wie es ist wenn es eingedeckt ist, Danke schon mal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen