Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Stromanschluss für Markise: Steckdose oder Abzweigdose mit IP44??

Diskutiere Stromanschluss für Markise: Steckdose oder Abzweigdose mit IP44?? im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    13

    Stromanschluss für Markise: Steckdose oder Abzweigdose mit IP44??

    Hallo Experten,

    ich habe eine neue Markise und jetzt ist die Frage wie ich diese elektrisch anschließe. Mein Elektriker hat mir in ca. 2,5m Höhe eine Aussensteckdose (Typ Berker 471809) gesetzt, die die IP44 Schutzklasse erfüllt. Die Dose befindet sich an einer ansonsten ungeschützten Hauswand.

    Ich bin mir jetzt nicht sicher ob die Steckdose auch ausreichend vor Feuchtigkeit geschützt ist, wenn der Schuko-Stecker dere Markise eingesteckt ist. Ohne Stecker ist ja ein Klappdeckel drüber.

    Eine Alternative wäre vielleicht eine Art Abzweigdose die das Markisenkabel nach unten wegführt, die ich anstelle der Steckdose montieren könnte. Ich habe so eine Dose mit IP44 und dennoch ansprechender Optik jedoch bisher nirgends gefunden.

    Wie schließe ich die Markise am besten an? Ist die vorhande Steckdose hierfür geeignet oder sollte lieber etwas anderes montiert werden?

    Danke & Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stromanschluss für Markise: Steckdose oder Abzweigdose mit IP44??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Wenn die Markise von innen geschaltet werden soll, brauchst ohnehin vier Leiter. Dafür ist die Steckdose ungeeignet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    Wie bzw. wo wird die Markise geschaltet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von lubu0815 Beitrag anzeigen
    Ich bin mir jetzt nicht sicher ob die Steckdose auch ausreichend vor Feuchtigkeit geschützt ist, wenn der Schuko-Stecker dere Markise eingesteckt ist. Ohne Stecker ist ja ein Klappdeckel drüber.
    Sie ist (mit geeignetem Stecker).

    Eine Alternative wäre vielleicht eine Art Abzweigdose die das Markisenkabel nach unten wegführt, die ich anstelle der Steckdose montieren könnte. Ich habe so eine Dose mit IP44 und dennoch ansprechender Optik jedoch bisher nirgends gefunden.
    Gibts und wäre geeignet.

    Wie schließe ich die Markise am besten an?
    Du? Am besten gar nicht. Fachmann dranlassen!

    Ist die vorhande Steckdose hierfür geeignet oder sollte lieber etwas anderes montiert werden?
    Auch wenn sie geeignet wäre (weil z.B. Antrieb mit Funksteuerung) ist eine Schukosteckdose dort generell NICHT empfehlenswert (Mißbrauchs- und Manipulationspotential).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    PL
    Beiträge
    599
    IP44 bedeutet nur dass bei geschlossenem Deckel die Steckdose soweit geschützt istdas eindringendes Wasser keinen Schaden am Bauteil anrichtet......

    Was "Schaden" bedeutet definiert der Hersteller.

    bei gestecktem Stecker ist die IP Klasse nicht mehr vorhanden.

    Sinnvoll ist eine Wassergeschützte Verteilerdose.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    13
    Ja die Markise wird über Funk gesteuert und funktioniert bereits mit Schuko Stecker an der Steckdose.

    Könntet Ihr mir für eine wassergeschützte Verteilerdose einen Produktvorschlag machen? Am besten Berker (ansonsten auch andere Marken). Ich finde mit Google nur die wenig ansehnlichen Verteilerdosen die man in Keller und Garage verwendet. Da die Dose im Sichtbereich ist, spielt die Optik hier auch eine Rolle.

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Fassade
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Benutzertitelzusatz
    Bauleitung Elektro (Chef quasi)
    Beiträge
    131
    Ist die Steckdose unter Putz oder auf Putz?

    Bei unter Putz Google mal nach Kabelauslass IP 44.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    13
    Ja ist UP. Habe gerade mit Berker telefoniert, die haben nichts entsprechendes. Busch-Jäger hat aber ein entsprechendes Zentralstück mit Kabelauslass und passenden Rahmen (Allwetter 44). Das werde ich mal probieren.

    Berker meinte übrigens auch, dass die Steckdose auch in Benutzung IP44 erfüllt, so lange auch ein IP44 Schuko Stecker verwendet wird. Finde die B-J Lösung aber optisch ansprechender.

    Danke für das Feedback!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Fassade
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Benutzertitelzusatz
    Bauleitung Elektro (Chef quasi)
    Beiträge
    131
    Berker meinte übrigens auch, dass die Steckdose auch in Benutzung IP44 erfüllt, so lange auch ein IP44 Schuko Stecker verwendet wird.
    Das schrieb Julius ja schon weiter oben. ^^

    Vorteil bei der Kabelauslassdose ist das wenn eine tiefe uP Dose verwendet wurde man da auch viel Kabel verstecken kann.
    Und sieht schöner aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    DIY wird hier nicht gerne gesehen (siehe NUBs).
    Frage deinen Elektriker, der dir auch schon die Steckdose angeschlossen hat. Der wird dir das richtige Produkt installieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von vollmond Beitrag anzeigen
    IP44 bedeutet nur dass bei geschlossenem Deckel die Steckdose soweit geschützt istdas eindringendes Wasser keinen Schaden am Bauteil anrichtet......
    Da liegst Du aber ziemlich verkehrt!

    Was "Schaden" bedeutet definiert der Hersteller.
    Quatsch.

    bei gestecktem Stecker ist die IP Klasse nicht mehr vorhanden.
    Auch nich...

    Sinnvoll ist eine Wassergeschützte Verteilerdose.
    Nein. Sondern eine Leitungsauslaßdose.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Und nicht vergessen, die Markise muß allpolig vom Netz getrennt werden können.
    Dafür wäre der Schuko schon geeignet, wenn an manipulationssicherer Stelle.
    Ist heute aber häufig schon am Eingang Funkmotor als Steckverbindung realisiert.
    Das stammt glaube ich aus den UVV's der BG.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    PL
    Beiträge
    599
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Da liegst Du aber ziemlich verkehrt!


    Quatsch.


    .

    Ich hab die DIN gerade nicht zur Hand, steht aber so drin...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Na dann such die doch mal und nenn uns die DIN Nummer, den Abschnitt und den Unterpunkt in dem das steht. Wir lernen ja alle gern dazu.







































    Oder gib zu, dass Du b.....it geredet hast!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Na ja, die Formulierung in der 60529 ist tatsächlich etwas "schwammig". Deswegen wird bei den Prüfungen erst einmal darauf geachtet, dass gar kein Wasser eindringt. Bei IPx4 ist das jedoch nicht völlig auszuschließen, und dann beginnen die Diskussionen. Folgt man der schwammigen Formulierung in der EN60529, dann wäre der Test erfüllt so lange das Teil nicht im Betrieb "explodiert".

    Ihr glaubt gar nicht wie oft es schon Streit gab wegen der Definition des Wortes "shall" in englischen Texten bei der Übersetzung in eine DIN.

    Water splashed against the enclosure from any direction shall have no harmful effects
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen