Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633

    Grenzpunkt Fundament

    Hallo.

    Wollte mal fragen, wie es rechtlich Aussieht.

    Anbei 2 Fotos:
    https://my.mail.de/dl/1161f8d530e025a13f81c8460bff0338
    https://my.mail.de/dl/5a0b45778c0b04c1de3ea1d3d036e549

    Grenzpunkt ist da links an dem grünen Zaunpfosten, wo das Blatt mit gelber Spitze reinragt. Stellt euch bitte das Bild 90Grad nach rechts gedreht vor.
    Der Grenzpunkt markiert wohl die Grenze zwischen den Grundstücken. Es Grenzen dort 3 Stück aneinandern. Meins ist wo ich ich stehe, wo man den Spaten sieht. Es grenzt an beide obige an, quasi ein auf dem Kopf gestelltes T.
    Der eine Nachbar ist etwas "komisch". Die anderen bisher echt nett, freuen sich, liefern kreative Ideen und geben Tips beim geplanten Bau. Aber dieser jene ist eher von der Sorte penibel und regt sich noch über Sachen auf die weiter hinten dran passieren, wofür ich nichts kann. Irgendwie negative vorgeladen. Ich weiß nicht, ob eine gute Flasche Wein da was bewirken kann.

    Wie sieht das rechtlich aus. So wie ich den Grenzpunkt interpretieren, haben die vor Jahrzehnten die Mauer erstellt und nun liegen Teile von Fundament auf meiner Seite, ca. 10cm. Ist das so rechtens, oder darf ich ihn mal dezent darauf hinweisen, dass hier er mal was handfestes hat, wo er sich Gedanken machen solle.

    Stören tut es mich eigentlich nicht, da ich sowieso dort eine kleine Mauer errichten werden, die ca noch 40cm über die hinausragt, wegen Verfülung.
    Die ganzen Äste und Sträucher die von ihm bei mir reinwachsen, die darf ich einfach so abschneiden, nachdem ich mit ihm mündlich geredet habe?

    Danke im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grenzpunkt Fundament

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Junibart
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Werder/Havel (Brandenburg)
    Beruf
    Vermessungsassessor
    Beiträge
    22
    Hallo,

    leider können die Bilder nicht mehr aufgerufen, und die verbale Beschreibung ist nicht ganz eindeutig.

    Es ist jedoch nicht so, dass Mauern immer seitlich an der Grenze errichtet werden- auch ein Grenzverlauf innerhalb einer Mauer ist möglich, wenn sich die damals Beteiligten im Grenztermin darauf geeinigt haben.

    Klarheit schafft ein Blick in die Grenzniederschrift, sofern Kopie vorhanden, oder ein Blick ins Vermessungszahlenwerk. Das ist bei den Katasterämtern archiviert, ob Bürger in NRW das einsehen können, weiss ich nicht. Eventuell hat auch der Vermesser, der Euer Haus absteckt/einmisst, diese Unterlagen und kann Auskunft geben.

    Ist die Mauer in den Dokumenten nicht verzeichnet, dann ist sie nach Beurkundung der Grenze
    entstanden und sollte eindeutig auf einem der Grundstücke stehen.

    schöne Grüße,
    Junibart
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen