Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kellertreppe

  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    7

    Kellertreppe

    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum. Ich habe zu meinem Thema keine Beiträge gefunden, also erstelle ich einfach mal ein neues.

    Wir stehen vor einem kleinen Problem:

    Wir haben ein Haus gekauft - BJ ca. 2000 Keller Stahlbeton mit EPS-Dämmung.

    Soweit mal die Grundinfos.

    Jetzt haben wir vor, seitlich eine Kellertüre einzubauen - also haben wir aufgegraben und wie schon vermutet befindet sich unter dem Keller (2,5m im Erdreich) keine Frostschürze! Unter der Bodenplatte (25cm) befindet sich ca. 10-20cm Kies und darunter felsiger Boden.
    Wie gehen wir hier nun vor, um durch unser Vorhaben nicht das haus zu schädigen? ein Kellereingangstüre ist in unserem Fall unerlässlich - es gibt also auch keine Alternative.

    Wäre euch Dankebar für eine schnelle Hilfe.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellertreppe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Sehe ich das richtig das ihr auf einer Seite komplett bis unter die Bodenplatte gegraben habt ?

    Ich würde für euer eigentliches Vorhaben (Kellerür) erst mal einen Statiker zu Rate ziehen, denn einfach ein Loch in den Keller schneiden könnte böse enden.

    Wenn der dann gerade da ist soll er sich vielleicht mal noch anschauen was ihr das gegraben habt.
    Ob bei einer Seite das Thema Grundbruch schon interessant wird kann ich nicht beantworten aber vielleicht meldet sich da ja noch jemand mit mehr Erfahrung.
    Aber erstmal würde ich ohne Statiker tunlichst da weg bleiben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    7
    Einen Statiker hatten wir vor den Erdarbeiten schon im Haus. Dieser hatte keine Einwände wegen des Durchbruches, vielleicht auch weil in der Nähe des Durchbruches innen 2 tragende Wände sind.

    Was meinst du mit Grundbruch? Tritt dieser ein bei einer 25cm Bodenplatte, wenn sie nicht untergraben wurde? wie haben an der einen Hausseite (10m länge) eine grundfäche von ca. 1,5x1,5m frei gelegt. der Treppenaufgang soll natürlich eine Bodenplatte bekommen. Nur muss diese dann eine Frostschürze bekommen oder reicht eine Dämmung darunter? Muss eine Frostschürze am Haus nachträglich gemacht werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Grundbruch: http://de.lmgtfy.com/?q=grundbruch

    Ob es hier zur Problemen kommen kann kann und will ich nicht beantworten, und ich glaube auch nicht das dir hier jemand sagen kann ob es Probleme gibt.
    Hast du mal ein Bild von dem Loch das ihr gebuddelt habt ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    7
    Leider kein Bild zur Hand. Sind leider unterwegs und die nächsten 2 Wochen auch nicht am Haus, leider. Also werde ich einen Termin mit einem Statiker vereinbaren. Aber Bitte das Thema trotzdem weiterführen - Mal abgesehen von Statik-Bedenken. Will die Planung nicht unnötig nach vorne schieben, wird ja bald Herbst udn dann kommt auch schon der Winter ...#

    Also - Wenn der Statiker keine Bedenken hat und wir unsere Arbeit fortsetzen können - wie gehen wir dann weiter vor mit der Bodenplatte der Kellertreppe und den Frostschürzen? die kleertreppe wird ja außen auch wieder angefüllt - reicht eine Dicke Dämmung unter der Platte und dann ganz normal wie einen keller die Betonwände der Treppe außen Dämmen und anfüllen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Äääähhhhmmm, davon abgehen das DIY hier gegen die Forenregeln verstößt (dir also wohl niemand was dazu sagen wird / kann), lese ich das richtig das ihr jetzt ein Loch am Haus habt, 1,5 x 1,5 Meter und 3 Meter tief.
    Ihr seit jetzt 2 Wochen nicht da. Ich hoffe nur für euch das ihr das Loch entsprechend abgesichert habt, so das niemand reinfallen kann ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    7
    Natürlich werde ich die Arbeiten ja fremd vergeben - aber will nicht ahnungslos auf Angebotssuche gehen - was es heutzutage alles für Pfusch am Bau gibt - Will nicht ebenfals dem zum Opfer fallen. So kann ich dann gleich erkennen, ob die Baufirma das richtig angeht. Habe ich ja auch nichts davon, wenn es nach dem ersten Winter alles wieder raus muss!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Baufuchs
    Gast
    Wenn tatsächlich beabsichtigt wäre, da Unternehmer einzusetzen, hättest Du nicht selbst aufgegraben.

    Geschlossen wg. DIY
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen